Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3€ tragen Sie zur Erhaltung von kundendienst-info.de bei, und erkennen unsere Leistung für den Verbraucherschutz an. jetzt 3 Euro per PayPal senden. So können Sie uns auch dauerhaft unterstützen.

Juno Kundendienst


Hinweis:Aus der Marke Juno-Electrolux wurde Electrolux. Das schwedische Unternehmen führt die Marke Juno zukünftig nicht mehr, daher wurde der Juno Kundendienst mit dem des Herstellers Electrolux zusammengelegt.

Über das Unternehmen

Das schwedische Unternehmen Electrolux führte nicht nur die Marke Juno, sondern – bis heute – auch bekannte Marken wie AEG und Zanussi. Auch einige Elektrogroßgeräte von IKEA stammen aus dem Hause Electrolux.

Unter der Marke Juno wurden vor allem Geräte rund ums Kochen und Backen wie Backöfen, Kochfelder und Dunstabzugshauben, Kältegeräte, Geschirrspüler und Waschmaschinen verkauft. Es wurden Einbau- und freistehende Geräte vertrieben. Erwähnenswert war die enorme Auswahl an Dunstabzugshauben: dazu zählten Inselhauben, Hauben mit schwenkbaren Auszügen zum Einbauen, Lüfterbausteine für die perfekte Landhausküche und außergewöhnliche Designermodelle für die moderne Küche. Besonders auch für kleine, kompakte Küchen hatte Juno-Electrolux das passende Gerät im Sortiment. Preislich gesehen lagen die Geräte von Juno im Mittelfeld, und waren damit kostengünstiger als die der „großen Schwester“ AEG.

Heute ist Electrolux ein recht erfolgreiches Unternehmen auf dem Sektor der Haushaltsgeräte. Nachdem die Verkaufszahlen 2011 noch schwächelten, hat sich der schwedische Konzern ansatzweise gefangen. Mit Hilfe des amerikanischen Markts stieg der Umsatz im Geschäftsjahr 2012 auf 12,8 Milliarden Euro an.


20 Meinungen zum Juno Kundendienst

  • Muttii
    20. April 2021

    Juno Kundendienst – als Kunde keine Chance, wenn man etwas fragt und nicht sofort einen Auftrag erteilt, wird sofort aufgelegt.
    Wir haben einen Geschirrspüler mit einem Aquastop-System, das ein Spülmaschinenleben lang halten soll. Dieses Spülmaschinenleben endet, sobald die Garantie vorbei ist. 🤮

  • Oma
    5. März 2019

    Wenn Sie den Kundendienst von Juno /AEG ( Electrolux) beauftragen wird es sehr teuer. Das sollte man unbedingt vermeiden . Es geht nicht um wahre erbrachte Leistungen . Für kleine Reparaturen wird eine Pauschale berechnet . Nach dem was ich im Nachgang erfahren habe ,bin ich ja noch mit meinen 200€ glimpflich bedient . Aber leider sind meine restlichen Küchengeräte von AEG . Am besten ich suche mir schon jetzt eine kompetente und ehrliche Servicefirma . März 201

  • Viktor
    29. Januar 2016

    Wir haben seit 3.5 Jahre Neue Geräte von Juno (Elektrolux) Backofen JOB53100X jetzt schon Kaput .Umlufter – Reparatur laut Kundendienst ca 200 Euro .Teleskop Auszug original ca 400 Euro .Lange warte Zeiten bei Service ,und alles verostett.Für diese Preisklasse sehr schlechter Qualität.???????????

  • Andreas S
    22. Februar 2014

    Der Kundendienst von Juno ist schlicht nicht vorhanden. Alleine das Wort Kundendienst in diesem Zusammenhang in den Mund zu nehme, ist schon eine Beleidigung für das Wort und dessen Sinn.
    Ich habe 2011 den teuersten und besten Backofen von Juno gekauft. Damals war ich der festen Überzeugung einen absoluten Premiumanbieter mit Juno gewählt zu haben. Zumindest preislich passte bis dahin alles.
    An sich lief der Backofen auch gut, bis nach zwei Jahren und genau 3 Tagen (!!) etwas am Ofen kaputt ging.
    Hierauf habe ich dann versucht mich mit dem Kundendienst (nein eigentlich will ich das Wort in dem Zusammenhang nicht mehr nutzen, ich nenne es ab nun nur noch „die Firma“) in Verbindung zu setzen.
    Schon meine erste telefonische Anfrage war eine Enttäuschung. Die Mitarbeiterin war völlig gelangweilt, desinteressiert und schlussendlich auch noch unverschämt.
    Ich wurde abgekanzelt, dass die Garantie abgelaufen sei, fertig.
    Ich dachte mir, dass ich vielleicht einfach Pech mit der Frau hatte, sie einen schlechten Tag oder was auch immer hatte, also rief ich noch einmal an, in der Hoffnung jemand anders zu sprechen. Die Hoffnung wurde zumindest erfüllt. An der Freundlichkeit oder eher Unfreundlichkeit und dem völligen Desinteresse hat sich nichts geändert. Also gab ich das mit der Telefonhotline schnell auf.
    Ich schrieb an die Firma. Ergebnis: Ewigkeiten keine Antwort und dann irgendwann einmal, eine Standardantwort, man solle den Kundendienst auf eigene Rechnung beauftragen. Fertig. Hierauf fragte ich noch einmal konkreter nach, erhielt aber auch nach 2 Monaten keine Antwort.

    Dann entschloss ich mich den klassischen Weg zu wählen, die Firma ganz konventionell per Post anzuschreiben. Ergebnis: 3 Monate keine Antwort!! Nichts!
    Ich dachte mir: das kann doch wohl nicht sein, also habe ich ein Schreiben (diesmal ganz todesmutig, direkt an den Vorstand, da man ja sonst alle Schreiben ignoriert) geschickt. Um sicher zu gehen, dass nichts verloren geht, habe ich das per Einschreiben gemacht.
    Um es vorweg zu nehmen: geschrieben habe ich vor jetzt einem Jahr, eine Antwort habe ich nicht erhalten. Ich habe noch nicht mal eine Rückmeldung erhalten, dass das Schreiben bearbeitet wird!!!!!
    Also ehrlich, einen solchen (Nicht)Service kann sich eigentlich keine Firma erlauben. Das ist einfach katastrophal.
    Schlussendlich werde ich meine Konsequenzen ziehen und bei der Firma (und deren Unterfirmen) nichts mehr kaufen. Neben der Tatsache, dass an dem Backofen mittlerweile immer mehr kaputt geht, was leider an einer billigen Verarbeitung liegt, ist der Dienst am Kunden nicht vorhanden, man ärgert sich da nur kaputt.
    Also wer so richtig Ärger haben will, sollte mal versuchen sich mit Juno in Verbindung zu setzen.

  • A.Schulten
    22. September 2013

    Die äußerst negativen Erfahrungen mit dem eigentlich nicht vorhandenen Kundenservice haben mich sehr überrascht. Ich habe mir von vielen Angeboten vor etwa 2 Jahren einen Juno-Backofen der teuersten Art gekauft. Nach 2 Jahren und einer Woche gingen dann einige Dinge kaputt. Auf meine Anfrage beim Juno Kundendienst erhielt ich erst gar keine und auf wiederholte Anfragen dann sehr patzige und unfreundliche Antworten. Die Telefonhotline war auch nicht besser, dort war man sogar noch unfreundlicher.
    Meine zuletzt schriftlichen Eingaben (sogar per Einschreiben mit Rückschein) wurden überhaupt nicht beantwortet !! Das muss man sich mal vorstellen.
    Aus diesem Grund kommt mir Juno und deren equivalenten Produkte (Electrolux etc.) niemals mehr ins Haus. Kundenservice ist einfach wichtig und der spielt bei dieser Firma keine Rolle. Schade eigentlich.

  • Tilo
    4. Juni 2013

    Ich bin vom Juno Kundendienst enttäuscht. Fragen auf der Homepage-via E-Mail wurden nicht beantwortet. Service sieht anders aus.

  • Chlupka
    7. Januar 2013

    Hallo
    Ich finde es von Juno Kundenunfreundlich das wenn mann eine Frage zu einer Reperatur hat immer eine Teure 0180 Nummer Anrufen muß
    ( geht das nicht unter eine normale Telefonnummer)das währe doch Kundenfreundlicher oder.

  • Peter Bus
    11. September 2012

    Ich versuche seit 3 Tagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten den Juno Ersatzteil-Service telefonisch zu erreichen. Ergebnislos.
    Die TÜV Testung ist von 2003.
    Mein Fazit 2012: Juno kommt mir nicht ins Haus.

  • Gabi Bauer
    16. Mai 2012

    Die Kundendienstpreise sind für mich indiskutabel:
    allein die Anfahrt vom Juno Kundendienst kostet über 50 €, und dann 6,- € pro 5 min des Technikers, ohne Mwst. versteht sich.
    Das lohnt eher selten! Da sind Ingenieure billiger.
    Beim nächsten Mal wird es kein Juno Herd mehr sein!

  • Marion
    13. April 2012

    mein autorisierter Juno-Kundendienst in Kiel verlangt, dass ich für ca 350 € Ersatzteile bei ihm kaufe, obwohl er mir nicht zusagen kann, ob er das Gerät reparieren kann. Selbst wenn er die Teile nicht benötigt, müsste ich sie trotzdem bezahlen, da er angeblich einmal bestellte Ersatzteile nicht wieder zurückschicken kann. Was ist das für ein Vertragshändler? Allerdings ist er nach meinem jetzigen Kenntnisstand der einzige Vertragshändler dieses Unternehmens in Kiel und Umgebung. Ist das Kundendienst oder Abzocke?

  • Werner Söser
    21. September 2011

    Sehr freundlich und hilfsbereit

  • Heidi
    6. April 2011

    Juno kommt mir auch nicht mehr in die Küche! habe vor 6 Jahren sowohl eine Spülmaschine als auch einen Herd aus der oberen Preiskategorie gekauft – von außen schaut auch alles schick aus. Das Waschergebnis der Spülmaschine lässt sehr zu wünschen übrig, dass Geschirr riecht auch nachher noch stark nach dem Reinigungsmittel.
    Das Ceranfeld sah recht schnell „benutzt“ aus, OK dachte ich, liegt ev. daran das ich vorher nur Plattenherde bedient habe. Ärgere mich jedesmal beim putzen über die gedankenlosen Schmutzecken der Ceranfeldummantelung – hätte mann die inneren Ecken nicht etwas abrunden können???
    Nach 2,5 Jahren gingen so nach und nach die Schalter kaputt und leierten aus – auch nicht toll. Die Führungen der Bleche / Roste ist auch so eine wackelige Geschichte. Bei mir ist es auch genauso wie bei Knedel: es läuft ständig Kondenswasser an der Scheibe runter und mir in den darunterliegenden Schrank. Meine sonst gut erzogenen Hunde finden das natürlich Klasse: „schleck“ – das nervt zusätzlich so richtig! Letzte Woche, natürlich am Wochenende, der Gau: hatte den Timer für einen Auflauf gestellt und kam abends nach Hause, nanu, Stromausfall. Durch das Haus gewackelt mit einem großen ? im Gesicht, 3/4 des Hauses ohne Strom.
    Schnell „Notleitungen“ für Kühlschrank / Gefrierschrank usw. verlegt und den Sicherungskasten beäugt (ist alles etwas abenteuerlich, da zusammengewürfelt, altes Bauernhaus mit z.T. Drehsicherungen).
    Habe keine Ahnung davon, konnte aber einen alten FI Schalter ausfindig machen der „aus“ war und sich nicht mehr einstellen ließ. Gegoogelt nach dem Teil = Fabrikat „Mittelalter“.
    Mein Teenisohn war stinkig und hat „wie auch immer“ den FI zum „weitermachen“ bekommen.
    Da wir wieder Licht hatten und ich beunruhigt war, bin ich die E-Geräte im Haus durchgegangen (wir haben viele davon), jepp, der Herd, Umluft wurde nicht mehr warm.

    Ich finde sowohl die Qualität als auch die Lebensdauer mangelhat = Fazit = nie wieder Juno!

  • Loth
    9. März 2011

    Soeben hatte ich 2 sehr positive Kontakte mit dem Juno Kundendienst. Nachdem ich mein ausgefallenes Problem( angeblich extreme Schallübertragung bei einer Inseldunstabzugshaube, die fachgerecht eingebaut wurde, auf die oben liegende Wohnung- sehr Geräuschempfindliche Bewohnerin!)geschildert habe, wurde mir der Technische Juno Kundendienst empfohlen. Ohne lange Wartezeit wurde ich verbunden und hatte eine sehr freundliche und vor allem kompetente Dame am Telefon.
    Vielen Dank.

  • Knedel
    20. Dezember 2010

    Meine ersten Junogeräte kaufte ich zusammen mit meiner Küche 1997. Ich war mit den Geräten super zufrieden, deshalb gab es für mich keine Diskussion als die Geräte nach 10 – 11 Jahren kaputt gingen. Als erstes musste die Spülmaschine ausgetauscht werden. Klar, wieder Juno. Die Maschine ging nach 2 Jahren und 3 Monaten kaputt. Der Juno Kundendienst diagnostizierte einen Totalschaden. Wahrscheinlich durch Transport. Da die Garantie abgelaufen war bekamen wir keine neue Maschine, aber Juno war so „großzügig“ uns preislich entgegen zu kommen. Die neue Maschine war etwas günstiger als eine neue im Geschäft, aber trotzdem blieben wir auf den Kosten von zwei Maschinen + Kundendienst sitzen. Zwischenzeitig hatten wir die Abzugshaube, Ceranfeld und Backofen auch durch neue Junogeräte ersetzt. Die Abzugshaube ist okay, aber die beiden anderen Geräte enttäuschen mich sehr. Das Ceranfeld ist durch nichts sauber zu bekommen, und sah nach dem ersten Gebrauch schon aus als wäre es uralt. Das „Piepsen“ beim bedienen funktioniert nicht. Der Backofen backt sehr unterschiedlich, schaltet sich hin und wieder ab. Kundendienst konnte keinen Fehler feststellen. Und wenn ich ein gleichmässiges Backergebnis möchte, dann solle ich das Blech nach der halben Backzeit umdrehen. HALLO…geht`s noch??? Außerdem läuft ständig Kondenswasser an der Scheibe runter und mir in den darunterliegenden Schrank.
    Die Qualität ist sehr schlecht geworden. Der Juno Kundendienstmitarbeiter erklärte das damit, dass die Geräte nicht mehr in Deutschland hergestellt werden. Aber die Preise sind nach wie vor Made in Germany. Da wo Juno draufsteht ist nicht mehr Juno drin. Billiggeräte sind nicht Qualitativ gleichwärtig. Die nächsten Geräte sind ganz sicher nicht mehr von Juno. Meine Mutter hat mit Neff die gleichen Probleme. Gehört ja auch irgendwie zusammen.

  • Radde M.
    13. Oktober 2010

    Mir wurde vom Küchenfachmann der Einbau der Jano-Küchengeräte empfohlen, sie würden den anderen Markengeräten gleichwertig sein. Die Spülmaschine musste schon zweimal repariert werden und die Spülergebnisse sind nicht immer gut, Wasser wird oft nicht richtig abgepumt.
    Heute wollte ich meine zweite Gemüseschale für den Kühlschrank bestellen. Nur billigster Kunststoff, der schon nach kurzer Zeit bricht.
    Als mir die Dame am Telefon den Preis von Euro 55,60 nannte, fiel ich fast vom Stuhl – einfache eine Unverschämtheit und Abzocke für so ein billiges Plastikteil, das auch bei noch so schonender Behandlng so schnell bricht. Vor knapp 4 Jahren bezahlte ich noch für die gleiche Schale 39 Euro! Nie wieder Juno!

  • K.Langlotz
    1. August 2010

    Was Juno sich unter Kundenservice vorstellt, hat sich seit dem letzten Bewertungseintrag nicht verändert. Bei unserer neuen Küche, jetzt gerade 1 Jahr alt, war zuerst der Kühlschrank und jetzt die Spülmaschine defekt. Beides Geräte auf die man im 4 Personenhaushalt nicht gerne verzichtet. Auf den Kühlschrank schon gar nicht wenn die Außentemperaturen über 30 Grad liegen. Die nette Dame an Telefon der Juno Hotline konnte uns immer nur Reparaturtermine mit ca. 14 Tage Wartezeit anbieten. Mittlerweile bin ich nicht nur auf Juno sauer, sondern auch auf unseren Küchenverkäufer, dem dieser Mangel bestimmt bekannt war, von dem aber kein Hinweis kam. Wie kann der weiterhin seinen Kunden Juno-Produkte empfehlen?
    Reaktionen von Juno nehme ich gerne entgegen.
    KL

  • K. Hopp
    20. Oktober 2009

    Nie wieder Juno-Kundendienst! Der Backofen streikt – die Dame am Telefon bietet mir den „erstmöglichen“ Reparaturtermin an – in 9 Tagen. Ziemlich lange Wartezeit für eine Standard-Reparatur. Wie es wohl ist, wenn der Kühlschrank kaputt ist? Darf man dann auch 9 Tage warten und in der Zwischenzeit alle frischen und eingefrorenen Lebensmittel wegschmeißen? Dann die Terminvergabe: „Zwischen 7.30h und 12h“ komme der Techniker. Aha – schade nur, dass wir zu zweit arbeiten. Besser, einer von uns gibt seinen Job auf, damit der Juno-Kundendienst so unflexibel bleiben kann wie bisher. Aber, so die Dame am Telefon, ich könne mir ja einen halben Tag Urlaub nehmen, um auf den Techniker zu warten. Klar, ich habe auch sonst nichts zu tun mit meinen Urlaubstagen. Daraufhin habe ich die Reparatur an einen Kundendienst aus unserer Stadt vergeben, der 1) schneller kommen kann und 2) eine fixen Termin vergeben konnte. Es geht also doch – offenbar nur nicht bei Juno…

  • Hans Gans
    4. August 2009

    Ein Juno Qualitätskundendienst sieht anders aus!

    Bei meinem Juno Gasherd ist leider dei Zündeinheit kaputt gegangen; ich dachte nicht weiter schlimm, kauf eich mir eben ein neue.

    Nach einem Juno Kundendienst Telefonmarathon musst eich feststellen, dass es diese Zündeinheit nicht mehr gibt und ebenfalls Alternative ausgeschlossen seien.

    Dieser Service macht definitiv nicht Lust auf mehr!!!

  • H. Görtz
    30. Mai 2009

    Habe meine Küche mit JUNO-Geräten (wusste damals leider noch nicht, dass JUNO=AEG ist) bestellt. Und dabei lang nicht die billigsten Geräte aus dem Katalog gewählt, mindestens aus dem oberen Drittel. Enttäuscht war ich schon, als der Kundendienst-fachmann die Geräte einbaute und ich etwas hinter die Fassade der Juno Geräte blicken konnte. Hinter dem schönen Glas und Edelstahl sah ich nur dünnes Blech, billiges Plastik und schlechte! Verarbeitung. In der Garantiezeit war der Juno Kundendienst-Techniker 2 mal wegen der Dunstabzughaube da: einmal Endschalter – Plastikhebel gebrochen, ein zweites mal kam ein neuer Motor rein – Metallscheibe auf der Achse gerissen und verkeilt. Jeweils ca. 2 Wochen Ausfallzeit bis durch den Kundenservice behoben. Dritter Besuch wegen Backofen: nach erstem Mal Pyrolyse einschalten Plastikverriegelung abgebrochen, Tür blockiert. Ausfallzeit: mehr als zwei Wochen. Seit dem traut sich meine Frau nicht, die Pyrolyse zu benutzen, da inzwischen die Garantiezeit rum ist. Nach 3,5 Jahren streikte die Juno Spülmaschine. Kundenservice-Techniker kam, zerlegte die Maschine und sprach das Todesurteil: nicht reparierbar. Es war eindeutig! zu erkennen, dass bei der Fertigung in der Falznaht von Seitenwand und Oberteil des Spülraums auf ca. 10 cm das Dichtband gefehlt hat. Folge: Wasser lief in die Maschine und löste den Wasserschutz aus. Beim Juno Kühlschrank bröckelt die Kunststoffeinfassung der Glasablagen, eine Ablage ist schon eingekracht. Einzig die Herdplatte hatte noch nichts, ist wohl nur eine Frage der Zeit. Die Spülmaschine läuft jetzt wieder, habe die Naht von aussen mit Silion abgedichtet. Und sollte sie oder die anderen Geräte noch einmal husten, fliegen sie raus und Miele kommt rein, dann hab ich Ruhe.

    Leider muss ich sagen: JUNO – NIE WIEDER!!!

  • Sigi REINHOLD
    30. Januar 2009

    Leider funktioniert die online-Eingabe auf der Website
    Juno Kundendienst – Ersatzteil Shop nicht!
    Habe zwar das Kohlefilter Typ 150 (alte Ersatzteil-Nummer 955101116) gefunden, aber die Eingabe der Bestelladresse (Nachnahme ohne Registrierung) läuft nicht rund + Fehlermeldung!
    Sowohl im Firefox als auch im INTERNET Explorer!
    Schade! Muss leider zum Bezahl-Telefon greifen!
    Gruß S.REINHOLD

Schreiben Sie Ihre Meinung

Diese Kundendienste könnten Sie auch interessieren