Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3€ tragen Sie zur Erhaltung von kundendienst-info.de bei, und erkennen unsere Leistung für den Verbraucherschutz an. jetzt 3 Euro per PayPal senden. So können Sie uns auch dauerhaft unterstützen.

Seppelfricke Kundendienst


Hinweis:
Die Marke und der Vertrieb von Produkten des italienischen Unternehmens Seppelfricke Haus- und Küchentechnik wurde eingestellt. Am 18.12.2009 hat der Inhaber am Amtsgericht Duisburg Insolvenz beantragt (63 IN 278/09). Da das Unternehmen zuletzt von EFS Hausgeräte GmbH angehörte, sind von der Insolvenz ebenfalls die Marken Ardo, EBD, Foron und Sauber betroffen. Leider ist keine Garantieabwicklung mehr möglich. Wenden Sie sich bei Problemen mit Ihrem Seppefricke-Gerät bitte an einen freien Reparaturservice.

Der Seppelfricke Kundendienst

Der Elektroherd will nicht mehr?
Der Kühlschrank macht seltsame Geräusche?
Ihr Geschirrspüler spült nicht mehr richtig?

Jetzt werden Sie sich die Frage nach einem Seppelfricke Kundendienst stellen, der das Problem findet und schnell und kompetent löst. Doch nach der Insolvenz des Mutterkonzerns EFS Hausgeräte GmbH, die wiederum Tochter des italienischen insolventen Konzerns Ardo war, wurde der Seppelfricke Kundendienst restlos eingestellt.

Den Seppelfricke Kundendienst können Sie aber mit ein wenig Glück bei Ihrem Händler einfordern. Der Fachhändler hilft Ihnen in Sachen Seppelfricke Kundendienst sicherlich gerne weiter und repariert das Gerät in aller Regel. Allerdings greift die Herstellergarantie nicht mehr, da die Insolvenz der Firma schon etliche Jahre zurückliegt. Leider müssen Sie daher mit anfallenden Reparaturkosten rechnen.

Wenn eine schnelle Abwicklung der Anfrage gewährleistet werden soll, sollten Sie die nachfolgenden Angaben immer griffbereit haben:

• Geräteart
• Modellbezeichnung
• Seriennummer
• Angaben des Typenschilds (hier vermerken Sie bitte alle Daten, die auf dem Typenschild aufgeführt sind)
• Artikelnummer
• Kaufdatum
• Bestellnummer.

Bedienungsanleitungen, Fachhändler und auch andere Angebote, welche meist online verfügbar sind, stehen bei der Marke Seppelfricke nicht mehr zur Verfügung.

Über das Unternehmen

Der Name Seppelfricke stand für ein altes Familienunternehmen mit viel Tradition dessen Anfänge bis zur Jahrhundertwende zurückreichen. Wilhelmine Anna Julia Seppelfricke erwarb 1908, um ihre Familie über die Runden zu bringen, eine Wäschemangel in Gelsenkirchen. Mit dieser Wäschemangel erwirtschaftete sie eine Menge Rücklagen und konnte ihre fünf Söhne bei der Gründung eines eigenen Unternehmens im Jahre 1920 unterstützen. Die fünf Brüder gründeten darauf hin eine Schlosserei und Gießerei.

Bereits 1921 konnte das Unternehmen alle fünf Brüder sowie die beiden Schwestern ernähren. Seppelfricke stellten Armaturen und Lagerschalen her und konnten trotz Inflation, Währungsreform und der weitverbreiteten Arbeitslosigkeit kräftig expandieren. Auch nachdem ein Großfeuer die Produktionsanlage 1929 vernichtete, war der Erfolg des Unternehmens nicht zu stoppen. Das Geschäft war so erfolgreich, das sogar die Weltwirtschaftskrise ohne nennenswerte Beeinträchtigungen überstanden wurde. Zu Beginn der 1930er Jahre stieg Seppelfricke sogar zum führenden Armaturenhersteller in Deutschland auf und erwarb Grundstücke und Fabrikgebäude einer stillgelegten Blechfabrik, um noch weiter wachsen zu können. Der 2.Weltkrieg stoppte dieses Wachstum und brachte die gesamte Fertigung zum Erliegen.

Nach Kriegsende produzierte Seppelfricke weiterhin Armaturen und Metallgussstücke und spezialisierte sich aber auch auf die Herstellung von Herden und Öfen für Gas, Kohle und Strom. 1994 wurde die Firma Seppelfricke in die drei Geschäftsfelder Armaturen, Metallguss und Heiz- und Küchentechnik aufgespalten. Im Jahre 1995 übernahm die niederländische Atag Holding N.V. die Sparte Heiz- und Küchentechnik. Gleichzeitig erfolgte dabei die Umbenennung des Unternehmens in Seppelfricke Haus- und Küchentechnik GmbH. Im Jahr 1996 verkaufte Seppelfricke die Sparte Armaturen an die Aalberts Industries N.V.

Die Sparte Metallguss wird auch heute noch von der Familie Seppelfricke in den beiden Unternehmen Seppelfricke GmbH und Seppelfricke Gießereitechnik GmbH & Co. KG weitergeführt.
Im Jahre 2001 wurde die Marke und der Vertrieb von Seppelfricke Haus- und Küchentechnik von der italienischen Antonio Merloni S.p.A. gekauft und hat diese in die deutschen Tochtergesellschaften Foron Hausgeräte GmbH und EBD eingegliedert. Daraus entstand im September 2001 die EFS Hausgeräte GmbH, die acht Jahre später selbst Insolvenz anmelden musste.


5 Meinungen zum Seppelfricke Kundendienst

  • Müller-Doldi
    9. Mai 2011

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich habe 2002 einen Seppelfricke-Herd gekauft (ausgeliefert über die Fa. GC GmbH, 86165 Augsburg). Und zwar vom Typ Seppelfricke EH 620-BK+EM 621-1 Backofen+Kochmulde. Die Umluftheizung ist defekt und es muß davon ausgegangen werden, dass das Heizgerät erneuert werden muß.

    Folgende Fragen:

    Wo erhalte ich das Ersatzteil?
    Wer besorgt den Aus- bzw. Einbau?

    Mit der Bitte um Rückantwort – möglichst nicht erst in einigen Monaten!

    Müller-Doldi

  • Admin
    21. Juni 2010

    Guten Tag Herr Bätz,

    vielen Dank für ihr Kommentar. Sicher haben sie nur übersehen das wir oben einen gelb hinterlegten Hinweis gesetzt haben.

    Gruß ihr Kundendienst-info-Team

  • U. Bätz
    18. Juni 2010

    Ich habe heute die angegebene servicenummer des Kundendienstes kontaktiert und kam bei Tschibo raus. Die wußten nichts von Seppelfricke und hatten damit auch nichts zu tun. sehr seltsam. Ich meine auch wenn eine insolvenz durchgeführt wird, sollten die Informationen hinsichtlich Fragen zu Produkten und kundendienst geklärt sein.

  • Silberhorn
    28. Januar 2010

    Der telefonische Kundendienst von Seppelfricke lässt einiges zu wünschen übrig:Äußerst schlechte Telefonverbindung, auf die Bitte doch zurückzurufen , warten wir heute noch. Ich denke , da die Firma insolvent ist , haben Sie auch kein Interesse alte Kontakte noch zu pflegen.
    Gut, dass es die Firma nicht mehr gibt, ich würde bei dieser Firma Seppelfricke auch keine Geräte mehr kaufen!

  • Elfi Mazenauer
    24. Juni 2009

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vor gut 1 Woche bestellte ich über Internet einen Seppelfricke Techniker für den defekten Backofen meiner Mutter (Maria Zimmerhackl,Seppelfricke Backofen-Modell GEV 540K). Dieser kam auch prompt und stellte „vermutlich“ einen defekten Thermostat fest. Von der Seppelfricke Servicestelle Reutlingen erhielt meine Mutter nun Bericht, dass es Thermostate für dieses Gerät nicht mehr gibt.
    Wie ist das möglich? Das Gerät ist knapp 11 Jahre alt und im Internet (z.B. unter Elektroteile-Versand) ist ein solches Ersatzteil für gut 20 Euro erhältlich.

    Ich bitte um Information und Antwort und grüsse Sie

    Elfi Mazenauer

Schreiben Sie Ihre Meinung

Diese Kundendienste könnten Sie auch interessieren