O+F A-Line Kundendienst


Das Unternehmen O+F ist ein mittelstĂ€ndischer Hersteller von ElektrogerĂ€ten mit Hauptsitz in Menden. Dieser ist seit 1995 die zentrale ProduktionsstĂ€tte. Hier werden GerĂ€te der LĂŒftungs- und KĂŒhltechnik nicht nur produziert, sondern auch entwickelt.

Der O+F A-Line Kundendienst

Der Hersteller bietet einen kompetenten Kundendienst an. So können Sie als Kunde ĂŒber den Hersteller selbst auf den Service eines Werkskundendienstes zugreifen. Um mit dem O+F Kundendienst in Kontakt zu treten, wĂ€hlen Sie einfach die Rufnummer

Tel.: 02373 – 1 60 90

oder schicken ein Fax an die Nummer

Fax: 02373 – 16 09 99.

Hier erhalten Sie schnelle Hilfe in den folgenden Zeiten: von Montag bis Donnerstag zwischen 08.00 und 12.00 Uhr sowie von 12.30 und 17.00 Uhr; freitags von 08.00 bis 14.00 Uhr. In diesem Zeitraum können Sie eventuelle Defekte an Ihrem Produkt melden und zeitnah vom O+F Kundendienst-Team beheben lassen.

Alternativ steht Ihnen ein Kontaktformular auf der Website des Unternehmens unter www.of-menden.de zur VerfĂŒgung, um eine Verbindung zum O+F Kundendienst aufbauen zu können:https://www.of-menden.de/service.html

Es sind aber auch hier einige Angaben zu machen, damit der O+F Kundendienst schnell und unkompliziert helfen kann. So sollten Sie bei einer Kontaktaufnahme mit dem O+F Kundendienst folgende Angaben bereithalten:

– Die Produktbezeichnung
– Produktnummer
– Problembeschreibung
– Ihre Telefonnummer
– Ihre Anschrift.

Wenn Sie diesen Hinweis beachten, steht einer schnellen Hilfe durch den O+F Kundendienst nichts mehr im Wege.

SelbstverstÀndlich steht es Ihnen frei, den O+F Kundendienst im Rahmen der Garantiezeit auch bei ihrem FachhÀndler vor Ort abzuwickeln und so Probleme mit den Produkten schnell zu lösen.

Die Website des Unternehmens bietet Ihnen weiteren O+F Kundendienst.

So können Sie auch bei O+F auf einen Produktkatalog zugreifen. Hier lassen sich Informationen ĂŒber die einzelnen GerĂ€te finden und so ein Kauf gut vorbereiten. Sie werden dabei mit Bildern und DatenblĂ€ttern unterstĂŒtzt. Sie erreichen den Katalog ĂŒber die Webadressehttps://www.of-menden.de/aktuelles/

Die Informationen zu den Produkten lassen sich ganz einfach gebĂŒndelt als PDF-Dokumente herunterladen. Die Unterlagen sind auf diese Weise auch bei spĂ€teren Fragen schnell zur Hand. Um zu den Downloadoptionen zu gelangen, klicken Sie sich einfach durch die Reiter auf der Startseite www.of-menden.de: unter „LĂŒftungstechnik“ bzw. „KĂŒhltechnik“ finden Sie die Unterkategorien, ĂŒber die Sie zu einzelnen GerĂ€ten gelangen. In der Detailansicht eines jeden GerĂ€ts finden Sie den Button „Download“.

Mehr O+F Kundendienst haben wir auf der Website allerdings leider nicht gefunden.
Ein FAQ-Bereich mit den hĂ€ufigsten gestellten Fragen wĂ€re sinnvoll, ebenso sollte es immer auch die Möglichkeit fĂŒr den Endverbraucher geben, einen Newsletter zu abonnieren, um sich ĂŒber Produktinnovationen auf dem Laufenden zu halten. Hier sollte das Unternehmen O+F A-Line seinen Kundendienst noch nachbessern.

FĂŒr schriftliche Anfragen ist das Unternehmen unter folgender postalischer Adresse zu erreichen:

O+F A-Line GmbH
Horlecke 42
58706 Menden

Über das Unternehmen

Das Unternehmen O+F A-Line ist seit 1967 exklusiver Importeur von Amana – exklusiv fĂŒr die LĂ€nder Belgien, Frankreich, Luxemburg, Deutschland und die Schweiz. Damit deckt O+F A-Line die wichtigsten MĂ€rkte in Westeuropa ab. Menden ist als Sitz der Zentrale auch gleichzeitig der Sitz der Distribution fĂŒr die LĂ€nder Luxemburg und Belgien.

Die Geschichte geht aber noch viele Jahre zurĂŒck. Vor etwa 140 Jahren wurde im Osten von Iowa (USA) von einigen deutschen Pionieren eine bessere Zukunft gesucht. Sie grĂŒndeten die „Amana Colonie“. Diese kleine dörfliche Gemeinschaft bewahrte die handwerklichen Tugenden ihrer deutschen Herkunft und förderte diese auch. Die Produkte dieser Kolonie bildeten den Ursprung von O+F und waren schnell ĂŒberregional bekannt fĂŒr ihre hohe QualitĂ€t und auch fĂŒr ihre Langlebigkeit.

George Forstner grĂŒndete daraufhin im Jahre 1934 die „Amana GerĂ€tetechnik“. Es wurden zunĂ€chst KĂŒhlgerĂ€te und KĂŒhlaggregate fĂŒr GetrĂ€nke produziert und entwickelt. Auch diese GerĂ€te hatten am Markt schnell einen bemerkenswerten Bekanntheitsgrad fĂŒr ihre hohe QualitĂ€t. So war es naheliegend, dass das Programm schnell auf KĂŒhlgerĂ€te fĂŒr Lebensmittel erweitert wurde.

In den 1940er Jahren konnte mit dem Bau von gewerblichen KĂŒhlzellen ein großer Erfolg erzielt werden. In diesem Sektor sicherte sich das Unternehmen somit eine bemerkenswerte Marktposition.

Ein Jahrzehnt spĂ€ter konzentrierte man sich mehr auf die HaushaltsgerĂ€te und konnte auf diesem Sektor weiter vorstoßen.
Besonders mit der EinfĂŒhrung und Entwicklung der TiefkĂŒhltechnik wurde der Weltmarkt erobert. Zahlreiche Patente wurden beantragt und auch ausgestellt. Das Unternehmen war eines der ersten, welches einen US-KĂŒhlschrank mit einem zentralen Ausgabezentrum fĂŒr EiswĂŒrfel in Europa anbieten konnten. Auch das regelbare GetrĂ€nkefach in der TĂŒr war ein Patent von Amana. Als erster Hersteller aus den USA konnte das Unternehmen das prestigetrĂ€chtige QualitĂ€tszertifikat ISO 9001 erringen. Die Produkte sind noch heute fĂŒr moderne Formgebung, Langlebigkeit und hohen Gebrauchsnutzen weltweit anerkannt.

Das Unternehmen gehört seit dem Jahr 2001 zum Hersteller Maytag, das selbst seit 2006 zum amerikanischen Unternehmen Whirlpool gehört.


8 Meinungen zum O+F A-Line Kundendienst

  • Harald ‱ am 26.2.20 um 10:51 Uhr

    Ich kann mir die guten Bewertungen zum O+F A-Line Kundendienst hier nur durch Manipulation erklÀren.
    ich habe dort fĂŒr weit ĂŒber 8000 Euro einen Cooler gekauft. Das GerĂ€t hat von Anfang an nur Probleme gemacht. Die ersten Mails wegen der Reklamation wurden vom Kundendienst völlig ignoriert, nach 2 Monatiger Mail Kontakt dann endlich die Zusage fĂŒr den Einsatz eines Technikers, der dann noch mal 2 Monate dauerte. Die Reparatur von O+F was dann erfolglos……………danach Totalausfall der Anlage und noch mal 3 Monate auf einen Techniker warten mĂŒssen.
    Die Anlage lĂ€uft jetzt nach 4 Jahren immer noch nicht und eine Korrespondenz ist völlig unmöglich. Ich habe wirklich immer freundlich und Respektvoll versucht mit dem Hause zu Kommunizieren, Aber dort ist man nicht annĂ€hernd bemĂŒht den Kunden auch nur ein bisschen zu helfen. Zum GlĂŒck habe ich jetzt den wahren Herstelle raus gefunden. Die KĂŒhlanlagen werden von einem US Unternehmen gebaut und bei der Firma O&F nur veredelt ( Edelstahl Ummantelung ). Die Typenschilder werden ĂŒberklebt damit man den Waren Hersteller nicht erkennt. Und das macht die Sache jetzt auch nicht viel besser, da die Technik und die Verarbeitung eigentlich ganz billige Plastik MĂŒll ist, die SchulfĂ€cher bekommt man fast nicht gezogen da es nicht wie bei guten Hersteller auf Rollen laufen, sondern auf Plastik Schienen, es gibt nur einen KĂŒhlkreislauf, und das macht das GerĂ€t extrem laut da durch einen LĂŒfter die kalte Luft vom Gefrierfach zum KĂŒhlabteil geblasen werden muss.

    Ich könnte die Liste noch endlos fort setzten ( EiswĂŒrfelbereiter taugt nichts, das Wasser was man entnehmen kann hat Zimmer Temperatur und ist nicht gekĂŒhlt wie bei allen anderen Side by Side usw…….). Ich habe jetzt wenigstens bei KĂŒhlschrank247 ein Partner der mich mit Ersatzteilen versorgen kann. Ich kann nur jedem raten Finger weg von dieser Firma. Man bekommt fĂŒr weitaus viel weniger Geld entschieden bessere Produkte von Namhaften Hersteller.


  • Schlotter ‱ am 28.1.20 um 18:54 Uhr

    Hallo,
    Ich kann dem ‚Schreiber ( Leliwa ) nur zustimmen. Mann hat am Telefon immer das GefĂŒhl gerade jemanden zu stören, ich kann nur Erfahrungen wĂ€hrend der Garantiezeit wiedergeben.Da wartet man auf einen Techniker schon mal 2 Monate, und nach 3 maligner erfolgloser Reparatur wir man komplett ignoriert. Ich konnte mir dann schließlich mit einem ortsansĂ€ssigem Handwerker provisorisch helfen, das ich einen KĂŒhlschrank fĂŒr ca. 9000 Euro wenigstens zu 50% nutzen kann……..Ich habe mehrfach freundlich in den Wald rein gerufen, nur es hört niemand:(

    Ich geh mal davon aus das alle positive Bewertungen zum Kundendienst hier von O+F A-Line Mitarbeiter stammen. Guter Bekannter von mir hat auch so seine Erfahrung mit dem O&F Kundendienst gemacht. Er hat das GerĂ€t nach 3 Jahren entsorgt ( Side by Side KĂŒhlschrank ). Und kurz zur der Information der Internet Seite, das hier ausschließlich QualitĂ€t Produkte vertrieben werden. Na ja das war vielleicht mal so. Den KĂŒhlschrank den die mir verkauft haben ist von Außen feinstes Edelstahl, echt super. Innen ist es absoluter billig Plasig, da laufen keine SchubfĂ€cher sauber, SĂ€mtliche Plastikteile sind unter alles Sa….. Das Teil kostet im Baumarkt keine 800 Euro,


  • Suzanne Land ‱ am 10.10.15 um 11:33 Uhr

    We purchased and O + F A-line side by side, just over a year ago, primarily because it was the one refrigerator that would fit in the space we had. Over two weeks ago the temperature sensor broke. ( In reading the other reviews this seems to be a common problem. The fresh side is 13 grade and the deep freezer is -9 )This firm has zero interest in customer service. Although pleasant to speak to, they could care less. This fridge is extremely expensive (over 4000 Euros). and I would have expected top quality and service. It is neither. They seem to be too small of a firm without the resources to be able to support their products) Two weeks later they do have or can’t find the part and have no idea when they will!!! If you are looking for a high end refrigerator keep looking!!!


  • GĂŒnther DechĂȘne ‱ am 11.3.13 um 10:52 Uhr

    Wir haben einen 15 Jahre alten amerikanischen side by side StandkĂŒhlschrank von Amana. Nachdem dieser seit Freitag links nur noch auf -5 bis -10°c gefriert und kaum unter 10°C kĂŒhlt, habe ich mich Montag mit einem Techniker verbinden lassen. Obwohl von Anfang an des GesprĂ€ches klar war, dass aufgrund des Alters kein Reparaturauftrag mehr erteilt wĂŒrde, hat mir der Techniker (Herr Albert) sehr freundlich, kompetent, ausfĂŒhrlich und geduldig erklĂ€rt, wo ich was ĂŒberprĂŒfen könnte, um selbst einen Fehler finden zu können. Ein Ersatzteil, wie ein Thermostat oder Temperatursensor oder LĂŒfter, wĂŒrde ich noch investieren und bestellen, wenn ich es selbst austauschen könnte. Wenn das nicht klappt, ist das Teil fĂŒr umgerechnet 3500 Euro leider nur noch schöner Schrott in Edelstahl! Die sehr negativen Meinungen zum Kundendienst kann ich daher nicht bestĂ€tigen.
    Ich denke, so wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder heraus. Ich kann nachvollziehen, dass der Ärger ĂŒber den Ausfall/ Defekt bei einem solch exklusiven und teuren Teil sehr groß ist, insbesondere wenn man, wie bei uns gerade geschehen, nach Großeinkauf das Teil randvoll hatte und mangels ErsatzgerĂ€te das Gefriergut komplett und KĂŒhlgut fast alles entsorgen muss. Wenn man also verĂ€rgert den Kundendienst fĂŒr den Ausfall angeht, kommt man nicht sehr weit.
    Ich habe bisher mit der Firma O+F nur positive Erfahrungen gemacht. Man sollte nicht den Fehler machen, den Kundendienst fĂŒr Fehler/ MĂ€ngel am Produkt verantwortlich zu machen. HierfĂŒr wĂ€re der Hersteller zustĂ€ndig.


  • Renate von Leudesdorff ‱ am 19.9.12 um 16:52 Uhr

    Kann Leliwa nur bestĂ€tigen: Hands off von Produkten bei denen O+F als Kundendienst tĂ€tig ist. Das ist Kundenignoranz im ganz grossen Stil – die haben 0 Interesse an Kundenservice.
    KĂŒhlschrank von Vorbesitzern ĂŒbernommen daher bin ich angewiesen aber der nĂ€chste wird ein definitiv ein anderer. Bitte weitersagen!


  • Reckert ‱ am 11.9.12 um 12:07 Uhr

    ….den Eindruck der bisherigen Kommentare kann ich nur untermauern.
    Es ist nicht nur die QualitĂ€t meines Amana-KĂŒhlschrankes mangelhaft sondern der Service ist on top auch noch Katastrophe.
    NĂ€chstes mal geht man dan wieder zu Media-Markt.


  • tom ‱ am 3.6.11 um 9:29 Uhr

    habe eine dunsthaube von o+f

    diese zog nicht mehr der kundendienst war am nÀchsten tag kompetent zur stelle.
    fĂŒr mich immer wieder o+f

    tom


  • von Leliwa ‱ am 28.2.11 um 13:50 Uhr

    Der Kundendienst von O+F spiegelt nicht annĂ€hernd das, was die (teuren) Produkte versprechen und – nicht immer! – halten.

    Falls Kundendienst notwendig ist, wird man in der Regel mit Standard-Aussagen vertröstet. „Ein Techniker ist dauerkrank, ein anderer vorĂŒbergend, der Dritte gerade im Ausland“.

    Hilfe in der Not? – Fehlanzeige!

    Den Kunden werden auf diese Weise Wartezeiten von einigen Tagen bis zu einer Woche und mehr zugemutet. Ergebnis: das komplette Gefrier- und KĂŒhlgut ist reif fĂŒr den MĂŒll.

    Der Kontakt am Telefon weckt nicht den Eindruck, dass hier der Kunde im Fokus steht: RĂŒckzug auf Rechtfertigungspositionen statt des BemĂŒhens, etwa ĂŒber den Kundendienst des Fachhandels helfen zu wollen.

    Fazit: Was nutzt der designigste Side-bySide-KĂŒhlschrank mit der grĂ¶ĂŸten Entwicklungsgeschichte im Hintergrund, wenn der Kunde bei Not im Regen steht?

    O+F – einmal und nicht wieder



Schreiben Sie Ihre Meinung zum Kundendienst.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kundendienst nach Meinungen

Weitere Kundendienste

Neue Eintragungen