Renkforce Service


Renkforce ist kein eigenständiges Unternehmen, sondern eine Marke der Conrad Electronic SE. Über die hauseigene Handelsmarke werden Produkte aus den Bereichen Haus und Garten, Computer- und Druckerzubehör, Bauelemente, Energie und Auto verkauft.

Der Renkforce Service

Selbstverständlich übernimmt Conrad auch den Kundenservice für seine Eigenmarke Renkforce.

Erreichen können Sie den Renkforce-Service sehr gut telefonisch. Je nach Anliegen stehen Ihnen dabei verschiedene Ruf- und Faxnummern zur Verfügung, um den Renkforce-Kundenservice zu kontaktieren:

Bei Fragen zum Kundenkonto, zur Bezahlung oder einer Mahnung

  •  Tel.: 09604 – 40 87 89 (freigeschaltet von Montag bis Freitag von 07.00 bis 19.00 Uhr)
  • Fax: 01805 – 31 21 10 (14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent/Min. aus dem Mobilfunknetz).

Bei einer Bestellung

  • Tel.: 09604 – 40 87 87 (freigeschaltet von Montag bis Freitag von 07.00 bis 19.00 Uhr)
  • Fax: 01805 – 31 21 10 (14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent/Min. aus dem Mobilfunknetz).

Bei technischen Problemen

  • bei Geräten der Warengruppen Gebäude & Licht, Werkstatt, Energie, Modellbau, Pneumatik:
    Tel.: 09604 – 40 88 45
  • bei Geräten der Warengruppen Bauelemente, Kabel & Leitungen, Montagematerial/Halbzeuge, Audio/Video, Sound ’n‘ Light, Kfz/Navigation:
    Tel.: 09604 – 40 88 46
  • bei Geräten der Warengruppen Automation, Messtechnik/Spannungsversorgung, Computertechnik/Kommunikation/Netzgeräte:
    Tel.: 09604 – 40 88 47

Fax: 09604 – 40 89 36.


Unabhängig von Ihrem Anliegen können Sie das Service-Team von Renkforce auch schriftlich kontaktieren. Nutzen Sie für diesen Zweck das Kontaktformular auf der Unternehmens-Homepage von Conrad unter
https://support.conrad.de/hc/de/requests/new

Sie sollten beim Renkforce Service beachten, dass Sie dem Renkforce Service-Mitarbeiter an der Renkforce Service-Hotline die Arbeit erleichtern und die Abwicklung beschleunigen, wenn Sie einige Informationen bereit halten. Die wichtigsten Angaben sind:

• Modell und Seriennummer des Gerätes (siehe Typenschild auf dem Gerät)
• Art der Störung
• das Gerätemodell
• Ihre vollständige Anschrift
• Ihre Telefonnummer mit Vorwahl.

Selbstverständlich können Sie auch direkt ein Geschäft vor Ort von Conrad aufsuchen und sich an die Mitarbeiter dort wenden. Auch hier können Sie Probleme mit den Geräten von Renkforce effizient lösen und so alle Service-Leistungen erhalten. Wo Sie das nächste Conrad-Geschäft ausfindig machen können, verrät Ihnen die Filialsuche auf der Homepage des Unternehmens:
https://www.conrad.de/de/filialen.html


Wie schaut es mit der Garantie auf Renkforce-Artikel aus?
Conrad gibt auf alle seine vertriebenen Produkte eine Garantiezeit von zwei Jahren ab Kaufdatum. Wenn Sie das Gerät online gekauft haben, dann beginnt die Garantie ab dem Zeitpunkt, an dem Sie das Produkt mit dem Paketdienst erhalten haben.

Sie haben die Möglichkeit, diese Garantie aufzustocken: Buchen Sie eine Garantieverlängerung auf insgesamt vier Jahre bei der Produktbestellung oder dem Kauf im Geschäft einfach dazu. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte der Tabelle unter
https://www.conrad.de/de/service/schutz-und-versicherung/48monate-langzeitgarantie.html

Weist Ihr Renkforce-Produkt trotz sachgemäßem Umgang einen Mangel innerhalb der Garantiezeit auf, so sorgt der Hersteller für einen kostenlosen Umtausch der Ware oder zumindest für eine Nachbesserung. Nur der Verschleiß von beispielsweise Akkus oder Leuchtmitteln ist in dieser Serviceleistung nicht inkludiert.

Möchten Sie Ihr Gerät zur Reparatur einsenden oder abgeben, so stehen Ihnen als Kunde – je nach Produktkategorie – zwei Wege offen: in manchen Fällen ist der Hersteller für die Instandsetzung zuständig, in anderen Fällen Conrad selbst. Bitte informieren Sie sich vorab, ob Sie den Herstellerservice für Ihr Gerät nutzen können oder nicht. Sie finden Hinweise dazu in der Rechnung oder der Bedienungsanleitung.

Herstellerservice mit Vor-Ort-Abwicklung

Ist der Hersteller für die Instandsetzung zuständig, so kontaktieren Sie diesen bitte direkt. Die Kontaktdaten sind meist ebenfalls auf der Rechnung oder in der Bedienungsanleitung zu finden. Vereinbaren Sie einen Termin, an dem ein Techniker bei Ihnen zuhause das Gerät auf Mängel überprüft. Dieser Service ist in der Regel kostenlos – sollten Ihnen dennoch Kosten entstehen, rufen Sie bitte bei Conrad an unter der Rufnummer

Tel. 09604 – 40 87 89. 

Ist die Hersteller-Garantie bereits abgelaufen, aber Ihre zusätzliche 48-Monate-Garantieverlängerung besteht noch, so kontaktieren Sie bitte ebenfalls Conrad.

Kein Herstellerservice, Kontakt zu Conrad suchen

Inner- und auch außerhalb der Gewährleistungszeit springt Conrad ein, wenn der Hersteller keine Reparaturen durchführt. Sie können das defekte Gerät zusammen mit der Rechnung und Ihrer Langzeit-Garantie-Urkunde – sofern sie die Garantie auf 48 Monate erweitert haben – in der nächsten Conrad-Filiale ab. Möchten Sie die Ware bei Conrad einschicken, verwenden Sie die nachfolgende Anschrift:

Conrad Servicecenter
Klaus-Conrad-Str. 1
92240 Hirschau

Haben Sie weiterführende Fragen zur Abwicklung, nutzen Sie die Hotline

Tel. 09622 – 30-80 80

oder

oder schicken Sie dem Service-Team eine E-Mail über das Online-Kontaktformular:
https://support.conrad.de/hc/de/requests/new


Weiteren Renkforce Service erhalten Sie auf der Website von Conrad unter www.conrad.de oder direkt auf der Übersichtsseite zu allen Serviceleistungen unter support.conrad.de/hc/de

Hier hat das Unternehmen einen Renkforce-Markenshop eingerichtet, in dem ausschließlich die Geräte der Marke vorgestellt werden. An dieser Stelle können Sie sich einen umfassenden Überblick über das Produktportfolio verschaffen; Sie werden außerdem mit Bildern, Datenblättern, Beschreibungen und Informationen zum Ersatzteil-Service bei der Auswahl unterstützt und können im Anschluss die Produkte im Online-Shop gleich bestellen. Sie erreichen den Markenshop über die URL
https://www.conrad.de/ce/de/content/renkforce-markenshop/?WT.ac=beratung_markenshops_renkforce

Benötigen Sie eine Anleitung oder ein Datenblatt für Ihre Renkforce-Gerät, so können Sie auch den direkten Weg wählen und im Downloadbereich die Gerätebezeichnung in die Suchmaske unter
https://www.conrad.de/de/service/productservices/downloadservice.html
eintippen.

Kataloge mit Renkforce-Geräten zum Blättern am Bildschirm oder zum Download bietet Conrad an unter der Webadresse
https://www.conrad.de/de/service/beratung-und-information/kataloge.html

Als weiteren Renkforce-Service bietet die Website einen großen und ausführlichen FAQ-Bereich („Frequently Asked Questions“ – „häufig gestellte Fragen“) auf der Unterseite
https://www.conrad.de/de/service.html

Hier werden die häufigsten Fragen rund um die Produkte von Renkforce beantwortet. Für Sie bedeutet das, Sie können eine Menge Probleme auch ohne die Hilfe durch den Renkforce-Service lösen. In den meisten Fällen handelt es sich bei Defekten oder Fehlern an den Geräten von Renkforce lediglich um Bedienungsfehler. Sie sollten daher auf jeden Fall vor dem Kontakt mit dem Renkforce-Service einen kurzen Blick in den FAQ-Bereich werfen: vielleicht können Sie das Problem damit auch selbst lösen.

Auch können Sie als Endverbraucher einen Newsletter aus dem Hause Conrad bestellen. Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie sofort, wenn ein neues Renkforce-Produkt auf den Markt kommt. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt unter
https://www.conrad.de/de/service/beratung-und-information/newsletter-subscribe.html


Die postalische Kontaktadresse des Unternehmens für Sie als Endverbraucher lautet:

Conrad Electronic SE
Klaus-Conrad-Str. 1
92240 Hirschau

Über das Unternehmen

In Deutschland wird Renkforce als Eigenmarke von Conrad genutzt und so als günstige Alternative zu den teuren und etablierten Marken verkauft. Das Unternehmen Conrad Electronic SE will mit seinen Eigenmarken, wozu auch die Marke Toolcraft zählt, hohe Qualität zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis bieten. Eigens dafür wurde das Conrad Technologie Centrum CTC ins Leben gerufen, welches sich ausschließlich mit der Entwicklung und Erprobung von Eigenmarken befasst. Die Produkte werden bei namenhaften Herstellern nach den Vorgaben von Conrad produziert. Zu den vertriebenen Marken von Conrad zählen außerdem Voltcraft, C-Control, Conrad energy, Reely und andere.

Conrad wurde von Max Conrad im Jahre 1923 in Berlin gegründet und schon sein Sohn, welcher früh im Geschäft mithalf, entdeckte das Versandgeschäft für sich. Als er im Jahre 1973 Gesellschafter wurde, baute er diesen Zweig rasch aus. Aber auch der Ausbau der stationären Geschäfte war natürlich gegeben.

Nach der Wahl zum Versender des Jahres im Jahre 2007 unterhält das Unternehmen heute mehrere Eigenmarken. 2009 folgte die Auszeichnung als „Marke des Jahrhunderts“. Diese Preise haben als Marketinggegenstand ein große Bedeutung für Conrad und sind für den Erfolg in dieser Branche sehr wichtig. Das Logistikzentrum von Conrad in Wernberg-Köblitz verschickt durchschnittlich 35.000 Pakete täglich – und das in 150 Länder der Erde. Im Jahr 2012 wurde der Logistikkomplex weiter ausgebaut, um den täglichen Ansprüchen gerecht zu werden: 9 Millionen Pakete sind es jährlich.

In Deutschland sind außerdem 25 Filialen verteilt, die Kunden ansteuern können. Auch hier erhalten Sie guten Renkforce-Service. Etwa 14 Millionen Kunden werden jährlich in den Geschäften betreut. Diese können aus mittlerweile 600.000 Artikeln wählen – dabei reicht das Sortiment vom Micro-Bauteil bis zum PC-Tower.


14 Meinungen zum Renkforce Service

  • Christian Zeitlberger • am 11.1.21 um 0:40 Uhr

    Ich habe eine Renkforce 4K 30FPS Ultra HD Kamera mit Unterwasser Gehäuse erworben.

    Die Auflösung ist bescheiden und die 4K Filmauflösung ist verpixelt und spottet jeder Beschreibung!
    Unterwasser – wofür die Kamera gedacht war – ist die Auflösung und auto-ISO Einstellung derart schlecht (selbst größere Fische werden zu verpixelten Flecken), dass ich sofort eine Reklamation an den Händler Conrad losgelassen habe.

    Bis heute keine Antwort oder Statement vom Renkforce Service. Die Kamera habe ich 2020 erworben, die Firmware ist aus 2018 und es ist weit und breit kein Update zu finden!!

    Was soll ich da noch zu Eigenproduktionen und zur Serviceleistung bei den Eigenprodukten mehr sagen?
    Ich empfinde das als Betrug am Kunden! Mein Geld kann ich auch mit mehr Genuss und nicht mit Ärger über so einen Schmarren vernichten…

    Sehr schade und eines ist für mich sicher: Eigenmarken kaufe ich sicherlich nicht mehr von Conrad


  • Nobby • am 9.9.20 um 8:32 Uhr

    Moin,
    wollte mal eben bei der Renkforce Hotline anrufen (Mittwoch,08:15h).
    Es meldete sich ein Band: Sie rufen außerhalb der Geschäftszeiten an.
    diese sind Mo-Fr von 7:00 bis irgendwann….

    Klasse Service…..


  • Peter Garmhausen • am 14.2.20 um 20:33 Uhr

    Es ist ein Unding, das Conrad als Eigentümer von Renkforce die Haupt Anleitung (90 Seiten) lediglich in Englisch für den Renkforce AC1200 EW-7476RPC dem in der Hauptsache deutsch sprechenden Kunden zur Verfügung stellt. Die Schnellanleitung ist mit ihren 9 Seiten unter anderem auf deutsch.
    Wenn Conrad meint, so Kunden Zufriedenheit zu erhaschen, ist das sicher die falsche Denkart. Dahinter steht natürlich die Gier nach Gewinn, was ich zweifellos als zu kurz gedacht beurteile. Der Schuß geht nach hinten los. Einige Meinungen zum Renkforce Service hier bestärken mich in meiner Meinung.


  • Kaule • am 25.11.19 um 9:51 Uhr

    Gute Tag!

    Ich bin seit 1991 Stammkunde bei Conrad-Elektronik und hatte in der Vergangenheit zahlreiche Produkte aus der Herstellung von Renkforce erworben. Die Bedienungsanleitungen stimmten dabei häufig nicht mit dem gelieferten Produkt überein. Nun gut! Die Produkte werden ja ständig angepasst, verändert oder modernisiert. Solange das Produkt das macht, wofür man es gekauft hatte, ist alles in Ordnung. Kauft man aber einen FM-19 Transmitter von Renkforce (er hatte zum Glück nicht ganz 19,- € gekostet) und wundert sich, dass das Gerät im Gegensatz zu meinem sehr alten ausgeklapperten Renkforce FM-Transmiiter, ca. 12 – 15 Jahre alt, eine extrem schlampige Tonquallität und keine Möglichkeit der Lautstärkeneinstellung besitzt. Ich werde dann sehr sauer. Ich hatte das Gerät reklamiert und zurückgesendet. Auf dem Schein hatte ich Geld zurück angekreuzt und diesen Schein für mich kopiert. Was passiert?

    Etwa 1 Woche später bekomme ich eine Mail vom Renkforce Service, dass eine Bestellung zu mir unterwegs ist. Ich schaue nach und denke, bin ich noch im richtigen Film? Mir wurde ein Austauschgerät geschickt. Exakt die gleiche Sch… wie das Ärgernis. Die Bedienung ebenfalls der selbe Murks. Quallität sieht anders aus. Ich bin so eine vollkommene Entgleisung bei Cornrad und bei Renkforce überhaupt nicht gewohnt. Das habe ich noch nie erlebt. Das Gerät hatte bei Inbetriebnahme sofort ein sehr starkes Rauschen von sich gegeben. Beim ersten Produkt und beim zweiten hatte ich, wie ich es von meinem alten Transmitter gewohnt war, versucht die Lautstärke einzustellen. Dies war absolut unmöglich und funktionierte nicht einmal ansatzweise. Da ich bei sehr laut gestelltem Radio ganz leise durchs Rauschen hindurch meine Musik vom Speicher hörte, ging ich mit meinem Radio näher auf den Transmitter zu. In einem Abstand von sage und schreibe 15 cm hatte ich dann tatsächlich meine Musik richtig hören können. Aber selbst in dieser Entfernung war die Übertragung sehr instabil. Die Bedienungsanleitung geht auf das Thema Lautstärkeneinstellung überhaupt nicht ein. In der Fehleranalyse der Bedienungsanleitung verweist man auf die Lautstärken einstellung. Das nenne ich Verarschung des Kunden. Auch die Beschreibung der Funktionen der einzelnen Tasten stimmt nicht mit der Realität überein. Die Software des Transmitter hängt sich sehr schnell auf. Ich hatte nie für möglich gehalten, dass ich aus dem Hause Conrad-Elektronik eine solche abgrundtiefe Sch… quallität geliefert bekomme.

    Ich war bis zu diesem Zeitpunkt immer sehr zufrieden. Ich finde das ganze Thema nicht lustig und bin sehr sauer. Nur aus diesem Grund hatte ich mich jetzt hier mal zu Wort gemeldet. Ich schicke das Gerät nun nicht wieder zurück. Es landet im E-Schrott. Das Gerät ist den verfahrenen Treibstoff nicht wert.


  • Peter D. • am 25.3.17 um 12:07 Uhr

    Mein Arbeitgeber ist bei Conrad Businesskunde und wir hatten für ein Eigenbau-Gerät der Marke Renkforce, das im Verkauf um die 20.000€ kostet, einen Hutschinen-4-Port-USB-Hub (24VDC-Versorgung) der Marke Renkforce (GC-IUS4V2) bestellt und im Schaltschrank eingebaut.

    Nach dem Anschluss eines PicoScopes 4262 mussten wir aber feststellen, dass dieses mit der Pico-Software nicht funktioniert. Bei einer USB-Direktverbindung zum PC oder bei Verwendung von handelsüblichen Billigst-China-USB-Hubs funktioniert es wie es soll!!!

    Nur dieser katastrophale Renkforce-HUB will auf Teufel hinaus nicht funktionieren. Wie kann man so einen Schei… nur auf dem Markt bringen?

    Solche Experimente werden wir in Zukunft nicht mehr machen!!!

    0 von 10 Punkte!


  • Jürgen Raub • am 28.1.17 um 12:26 Uhr

    Vor 5 Moonten habe ich ein Internetradio IR1 gekauft. Eigentlich echt super für das Geld. Erfüllt zu 100% meine Erwartungen/Ansprüche. Leider ist die Fernbedieneung bereits defekt. Nun soll ich das komplette Radio beim Renkforce Service einsenden, nur wegen einer Fernbedienung! Conrad-Support reagiert hilflos mit „Textbausteinen“. Die Einrichtung des Radio mit WLAN, SSID, Passwort, Sendersuche, Favoriten usw. geht nicht „mal eben so“. Ziemlich unflexibler Support! Hier ist noch viel Luft nach oben.


  • Peter Rebhan • am 2.9.16 um 21:06 Uhr

    Hallo, ich bin jetzt etwas unsicher geworden… Ich habe mit in der Salzburger (Conrad) Filiale ein WLAN Set (PL500D WIFI) gekauft – da der freundliche Verkäufer gesagt das anschließen sei ganz einfach…
    Ich habe es zuhause versucht. 1. war keine gedruckter Beschreibung dabei – was aber laut CD zum Lieferumfang gehört. O,K. – das wäre ja nicht das Problem – da kann ich ja auch alles von der PDF lesen…
    Nur ist die Beschreibung so kompliziert auf über 30 Seiten geschrieben und mit Fachausdrücke vollgefühlt – das ein „Laie“ wie ich – da nicht durchblickt.
    Dann ging ich auf die Homepage (hier) …und da könnte ich NUR NEGATIVE Einträge zum Renkforce Service mit unzufrieden Käufern lesen.
    Ich traue mich nicht das „Powerline WLAN Network Kit“ Sytem an meinen PC anzustecken. den wer hilft mir wenn dann etwas nicht mehr geht…?
    Bitte geben Sie mir möglichst schnell einen Tipp was ich machen soll.
    Mfg Peter Rebhan


  • Taja • am 25.5.16 um 8:54 Uhr

    Renkforce ist sehr unpraktisch
    Wieso? Habe im Nowember einen Kabelreciver gekauft, vor einem Monat ging die Fernbedienung verloren. Es passt keine Universalfernbedienung dazu, nur Fernbedienung wird nicht verkauft, ohne Fernbedienung kann man das Gerät nicht bedienen
    Einfach eine Katastrofe
    Sehr unpraktisch was soll ich jetzt machen weder Conrad sonst Kundendienst wollen nicht helfen
    Kaufen Sie sich ein neues Gerät , heißt es
    Frechheit


  • Klabautermann • am 21.1.16 um 18:39 Uhr

    Denk daran dass Ihr bis zu einem gewissen Punkt hinnehmen müsst das Gerät reparieren oder umtauschen zu lassen. Wenn auch Austausch oder Reparatur keinen Erfolg brachte gilt der § 437 Nr. 1 BGB (Rücktritt vom Kauf)


  • Manfred Ohlrich • am 4.12.15 um 11:41 Uhr

    Ich kaufte vor einiger Zeit einen renkforce-Verstärker E-SA9M mit USB und Kartenslot. Die ersten Probleme traten auf mit dem Lautstärkeregler. Ich wollte das Gerät zurück geben, bekam aber ein neues, das den gleichen Fehler hatte. Erneuter Wunsch auf Rückgabe wurde vom Renkforce Service wieder ignoriert und nochmals ein neues Gerät geliefert. Gleicher Fehler am Lautstärkeregler mit Aussetzern! Völlig unmöglich ist die Bedienung des Gerätes über die Fernbedienung. Egal welche Taste man am Renkforce Gerät drückt, es schaltet immer nur auf den nächsten Titel. Der Zugriff auf weitere Ordner ist nicht möglich. Bei der Wiedergabe von CD o.ä. fällt der linke Kanal aus. Bei leiser Wiedergabe hat sich das Gerät nach einiger Zeit ganz abgeschaltet. Erst nach langer Wartezeit konnte das Gerät wieder eingeschaltet werden. Somit ist das ein ziemlich nutzloses Gerät.


  • Wulf Dieter Schmidt • am 17.7.14 um 14:22 Uhr

    Gestern wurde der von mir bestellte renk cast Stick, art. 1176533 geliefert. Meine Bemühungen diese Renkforce Gerät anhand der mitgelieferten Bedienungsanleitung zu installieren waren bislang nicht erfolgreich. Meine mehrfachen Versuche von heute über Ihre Hotline technische Unterstützung zu erhalten, waren weder ergiebig noch erfolgreich.
    Entweder fehlte es an einer Schulung zu dem Gerät oder man war schlicht hilflos.


  • helder duarte • am 18.9.12 um 14:46 Uhr

    Hallo guten Morgen mein Radio knisterte RENKFORCE dvd6311 Bildschirm ai ai wollen, wie viele Tage, um es zu bekommen oder senden Sie eine neue braucht. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit auf den Kunden.


  • Doris Koch • am 19.9.11 um 11:39 Uhr

    Hallo und guten Tag
    habe mir ein Autoradio von Renkforce gekauft und es schon 2 mal umgetauscht weil immer der Anschluß für die Speicherkarte nach 2/3 mal benutzen den Fehler Error 13 anzeigte. Auch der Anschluß für den Stick ist das gleiche. Was heißt also Error 13.Auch jetzt ist es wieder so ich kann Stick und Karte nicht benutzen.


  • Devrim Karabulut • am 18.10.10 um 18:55 Uhr

    Guten Tag,

    ich habe nun zum zweiten male ein Audio-Video Funkübertragungsgerät bei Ihnen gekauft, und muss leider zugeben dass ich mit diesem Produkt nicht zufrieden bin. Die Antene ging uns (wodurch auch immer) in den ersten Monaten kaputt. Warum kaputt? Es übertrug das Bild nur noch mit einem Rattern und dicken schwarzen Balken die über den Bildschirm rasten. Gutgläubig kaufte ich mir bei Ihnen (Conrad Electronic Frankfurt am Main) ein zweites Gerät, da ja das übertragene Bild eine gute Qualität hatte. Doch der Kauf des zweiten Gerätes war ein Griff in die Toilette. Das Rattern welches wir vom Vorgänger kannten, haben wir nun von Anfang an. Produktfehler? Den Kassenbon haben wir natürlich nicht mehr, sonst hätte ich Ihnen das Gerät vorbeigebracht. So bleibt mir nur die Hoffnung dass ich noch die Garantie finde. Nutzt mir die Garantie etwas, wenn ich den Kassenbeleg nicht mehr habe. Eindeutig ist das ihr Gerät welches nicht funktioniert. Bevor (wir) uns mit ihrem Gerät abgegeben haben, hatten wir welche von der Marke Medion. Die hielten länger, und waren stabil im Gehäuse. Ich hätte ihrer Marke entgegen nicht so Treu sein dürfen, denn das zweite Gerät was wir hier nun stehen haben, hört nicht auf zu Rattern, und uns fehlt nun die Gedult. Sie können mir gerne mitteilen, was ich nun mit dieser Situation anfange. Soll ich nocheinmal ein Gerät von ihnen kaufen oder die Marke wechseln? Ein Mitarbeiter von Conrad teilte mir die Information mit, dass die Probleme bei der Antenne lägen und es daher rattert: Und da wir nur das Rattern hatten, nehme ich an, dass dieses Gerät von vornerein deffekt war. Nicht mein Fehler!!! Was kann ich nun machen?
    Es handelt sich um das Produkt: renkforce audio-video Funkübertragungsgerät m it der Nummer 35 04 98
    Ich bedanke mich im vorraus für Ihre mühe und würde mich über eine antwort freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Devrim Karabulut


Schreiben Sie Ihre Meinung zum Kundendienst.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kundendienst nach Meinungen

Weitere Kundendienste

Neue Eintragungen