Bang und Olufsen Service


Bang & Olufsen ist ein Hersteller für Unterhaltungselektronik aus Dänemark. Seine Produkte kommen überwiegend aus dem hochpreisigen Segment. Dabei legt Bang & Olufsen neben leichter Bedienbarkeit außerdem Wert auf ein außergewöhnliches Design.

Der Bang und Olufsen Service

Bei Bang & Olufsen wird Service großgeschrieben und es liegt dem Unternehmen am Herzen, dass der Service demselben Qualitätsniveau entspricht, wie auch die Produkte selbst. Daher ist es nicht verwunderlich, das Bang & Olufsen den Service für die ersten Anfragen stets in die Hand der Fachhändler legt.

Laut Bang & Olufsen sollen die Kunden nach dem Kauf perfekt betreut werden. Um dies zu erreichen, setzt das Unternehmen auf zertifizierte Servicetechniker, welche den Service im Auftrag der Fachhändler durchführen. Diese Mitarbeiter sind speziell geschult, und werden – wenn möglich – den Service direkt bei Ihnen Zuhause vornehmen. Damit will das Unternehmen seinen hohen Ansprüche an den Service gerecht werden.
Wenden Sie sich daher im Reparaturfall immer an Ihren Fachhändler.

Fragen Sie also Ihren Händler bzw. suchen Sie das nächste Bang & Olufsen-Geschäft auf, um beispielsweise Garantieansprüche geltend zu machen:https://www.bang-olufsen.com/de/store-locator

Auf der Website von Bang & Olufsen www.bang-olufsen.de finden Sie aber noch mehr zum Thema Kundenservice.

Leider hat das Unternehmen keine Service-Hotline freigeschaltet – es setzt auf eine vorrangige Service-Abwicklung über den Händler.

Sie können dem Unternehmen aber eine E-Mail zukommen lassen. Dafür benötigt Bang und Olufsen Ihre Daten, die in zwei Schritten abgefragt werden. Im dritten Schritt können Sie Ihre Anfrage versenden:https://www.bang-olufsen.com/de/customer-service/contact-us

Bei Bang & Olufsen können Sie außerdem auf einen Produktkatalog zugreifen und sich so mit allen wichtigen Informationen einen Überblick über die Produkte des Unternehmens verschaffen. Wählen Sie auf der Startseite www.bang-olfusen.com oben die gewünschte Produktkategorie aus. Treffen Sie dann eine Feinauswahl und schauen Sie sich einzelne Produkte an, um zur jeweiligen Detailansicht zu gelangen. Hier werden Sie mit vielen hochauflösenden Bildern, zahlreichen Fakten und der Händlersuche versorgt.

Falls Sie sich die Geräte lieber live anschauen möchten, können Sie sich diese bei einem Bang und Olufsen-Fachhändler vorführen lassen. Um das nächste Fachgeschäft ausfindig zu machen, rufen Sie die Suchmaske unterhttps://www.bang-olufsen.com/de/book-a-demo auf.

Als weiteren Service bietet die Website einen kleinen FAQ-Bereich an. Hier werden häufige Fragen und Probleme beantwortet. In vielen Fällen handelt es sich bei Defekten nur um Bedienungsfehler. Mit Hilfe des FAQs lassen sich viele Probleme auch ohne einen Kundenservice lösen:https://www.bang-olufsen.com/de/customer-service/faq

Der Bang und Olufsen Service bietet auf der Website den Download von Bedienungsanleitungen an. Suchen Sie einfach Ihr Gerät heraus und schon können Sie das für Ihr Produkt passende Dokument herunterladen und ausdrucken. Aber auch der Download von Software gehört bei Bang & Olufsen zum Service. So haben Sie immer die Möglichkeit, die aktuellste Software zu ihrem Produkt beziehen zu können und sind damit immer auf dem neusten Stand:https://www.bang-olufsen.com/de/customer-service/product-support

Möchten Sie stets über Neuigkeiten aus dem Hause Bang und Olufsen informiert sein, so abonnieren Sie den Newsletter unterhttps://www.bang-olufsen.com/de/the-company/newsletter

Darüber hinaus bietet Ihnen das Unternehmen das Bang und Olufsen Magazin, das Sie entweder in gedruckter Form bei Ihrem Fachhändler erhalten, der die Produkte vertreibt, oder in digitaler Form auf der Homepage des Herstellers unterhttps://www.bang-olufsen.com/de/the-company/magazine

Für das iPad von Apple gibt es außerdem eine App mit dem BeoMagazine, das neben den Inhalten der Printversion zusätzliche Funktionen enthält. Die App ist kostenlos. Ein Download ist möglich unterhttps://itunes.apple.com/app/beomagazine/id722946539?l=da&mt=8
Die Geschäftsanschrift der Unternehmens-Niederlassung in Deutschland lautet:

Bang & Olufsen Deutschland GmbH
Dr.-Carl-von-Linde-Str. 2
82049 Pullach

Über das Unternehmen

Das Unternehmen Bang & Olufsen wurde im Jahre 1925 von Peter Bang und Svend Olufsen gegründet. Der Eliminator war das erste Produkt, welches das Unternehmen produzierte. Es ermöglichte einen Betrieb von batteriebetriebenen Radiogeräten am Stromnetz. Eine neue Fabrik wurde bereits 1927 eröffnet. Diese wurde so geplant, dass man daraus auch eine Schule hätte machen können, wenn das Unternehmen pleite gehen sollte.

Der erste Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war der Beolit 39. Ein von Peter Bang entworfenes Radio, welches aus Bakelit gepresst wurde und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im Jahre 1938 auf den Markt kam. Die Fertigung wurde auch während des Zweiten Weltkrieges erweitert. Doch in der Nacht vom 14. auf den 15. Januar 1945 fiel die gesamte Produktionsstätte einem Sabotageakt der deutschen Besatzer zum Opfer und Peter Bang musste neu anfangen. Die Fabrik war im Jahre 1947 wieder aufgebaut und Bang & Olufsen konnten, mit Hilfe des Marshallplans, neue Maschinen kaufen.

Bis zum Jahre 1950 war das Design von Bang und Olufsen eher schlicht und langweilig. Dieses änderte sich Mitte der 1950er-Jahre. Das Unternehmen wurde sich seines Designs bewusst. Während man alte Klassiker wie den Beolit 39 noch selbst kreierte, wurden für weitere Produkte international anerkannte Industriedesigner an das Unternehmen gebunden. Dabei war die neue Formgebung deutlich an den Bauhausstil angelehnt.

Heute werden die Geräte in der Regel durch Fachhändler und Bang & Olufsen-Geschäfte angeboten. Dabei handelt es sich um spezielle Händler, welche meist sogar Franchisepartner sind und von dem Unternehmen zu einer bestimmten Warenpräsentation angehalten werden. Auch Geräte anderer Hersteller sind in diesen Läden meist nicht zu finden.
Selbst in der Autobranche konnte Bang & Olufsen Fuß fassen. So kooperiere das Unternehmen mit zahlreichen Autoherstellern: mit Audi, Aston Martin und Mercedes-Benz. Seit 2011 gibt es eine Zusammenarbeit mit BMW.

Als besonderes Highlight hat das Unternehmen ein Feature im Angebot. Bei den Anlagen kann so alles über eine Fernbedienung gesteuert werden – sogar ältere Modelle. Mittlerweile sind auch Möbel über Bang & Olufsen beziehbar, die so konstruiert sind, dass Kabel leicht versteckt werden können.
Die Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte sprechen für sich: die Klang- und Bildqualität bleibt bei einem Gerät der Marke durchschnittlich zehn bis 15 Jahre lang gleich hoch.


35 Meinungen zum Bang und Olufsen Service

  • Thommy Schneider • am 25.1.21 um 0:10 Uhr

    Keine Upgrades als Service bei Bang und Olufsen! Ja, schade. Habe eine Anlage Beo4 in betrieb, mit DAB.
    Nun, es ging ja lange, bis einmal eine Version DAB verfügbar wurde.
    Und kurze Zeit später gab es Richtlinien für die Einführung von DAB+ .
    Leider, und sehr zum bedauern, gibt es kein Upgrade DAB+ . Obwohl die
    Anlage modular aufgebaut ist, also ein einfacher Wechsel möglich wäre, gibt es keine Lösung , um DAB+ empfangen zu können. Somit ist meine ganze
    Masterlink-Installation für die Katz !


  • Björn Ergesi • am 2.1.21 um 9:58 Uhr

    Ich habe die Kopfhörer Beoplay E8 3rd. Gen. auf der Website bang-olufsen.com als Weihnachtsgeschenk am 23.11.2020 für 350 Sfr in die Schweiz bestellt.
 Aufgrund der Covid-19-Pandemie entschied ich mich für den Online-Kauf, was jedoch in einem Fiasko endete.

    
Nachdem die Kopfhörer an Weihnachten verschenkt und kurz danach erstmals getestet wurden, zeigte sich, dass diese sich partout nicht koppeln liessen.

Daraufhin kontaktierte ich am 30.12.2020 die Support-Hotline von B&O. Trotz diverser Manöver durch den Support-Mitarbeiter liessen sich die Kopfhörer nicht koppeln. Zudem schienen (obwohl wir mehrmals die Kopfhörer lange an der Steckdose aufluden) die Akkus der Kopfhörer kaputt zu sein, da ständig die Kontroll-Leuchten schnell wieder ausgingen.
    
Der Support- Mitarbeiter zeigte 2 Optionen auf: Entweder die Kopfhörer zurückschicken und neue bestellen (was schneller ging) oder die kürzlich gekauften Kopfhörer in die Reparatur schicken, was ca. 2 Wochen dauern könnte. Wir entschieden und für die Rückgabe-Option. Online sollte der Rücksendevorgang ausgefüllt werden, jedoch wurde dies abgelehnt. 
Nochmaliger Anruf beim Support bei B&O, diesmal mit einem anderen Mitarbeiter. Dieses Gespräch erwies sich als nicht kundenfreundlich: Trotz Protokoll des Vorgesprächs war der Mitarbeiter nicht orientiert, zweifelte an unserer Kompetenz („Haben Sie das Produkt überhaupt bei uns gekauft?“, „auf welcher B&O-Website haben Sie dies bestellt?“) und verbot u.a. meiner Partnerin als Beschenkte, ihre Frustration über das mangelhafte Gespräch zu äussern.
    Ich musste das Gespräch abbrechen wegen drohender verbaler Eskalation.
Letztlich pochte B&O auf die 30-Tage-Rückgabefrist, welche verstrichen war um wenige Tage. Interessanterweise (jedoch nur mit dem PC auf der B&O-Homepage erscheinend, nicht per Smartphone) sei eine deutlich verlängerte Rückgabefrist bis 01.02.21 bei Bestellungen ab dem 24.11.2020 möglich. Meine Beschwerde, dass mir ein defektes Gerät verkauft wurde für einen hohen Preis, und die damit entstandene Enttäuschung beim Schenken blieben unerhört. Trotz mehrmaliger Beschwerde-Mails beharrt B&O weiterhin darauf, lediglich eine Reparatur eines offiziell deklarierten Neu-Geräts zu gewähren. Eine Rücktritt vom Kauf wird nicht gewährt. Auch mein Vorwurf, dass Geräte bei B&O offenbar ein Verfallsdatum 1 Monat nach Kauf haben dürfen, wurde ignoriert. Vertrauen in B&O-Produkte gewinne ich so jedenfalls nicht.



    Dass ich als Kunde wenig Freude habe, ein neu gekauftes, nie funktionierendes Gerät (für mich quasi teurer Elektroschrott) direkt in Service Reparatur geben zu müssen, interessiert bei B&O niemand. Ich halte es nicht für gegeben, mir Geräte in die Ohren zu stecken, welche zuerst in Reparatur gebracht werden mussten, um überhaupt in Betrieb gebracht werden zu können. Mir ist unbegreiflich, warum B&O derart renitent auf den erfolgten Kauf beharrt und denn Kauf nicht rückgängig machen möchte. Alternativ hätte m. M. nach sich das Unternehmen entschuldigen müssen und unkompliziert ein Ersatz-Gerät im Tausch gegen das defekte Gerät bieten müssen. Aber nein! Das Schicksal hatte uns dieses mangelhafte „Montags-Gerät“ beschert und mit diesem sollen wir nun gefälligst zurechtkommen. Was soll’s?



    Aus meiner Sicht verkauft B&O Geräte ohne sichere Qualitätsprüfung und hält sich nicht an die beim Kauf versprochene Qualitätsgarantie. Das Unternehmen zeigt sich uneinsichtig, dass an ihren Geräten etwas defekt sein könnte, sondern behandelt lieber die Kunden als dümmlich-inkompetent und sucht den Fehler beim Kunden. Ich bin mir nicht sicher, was B&O in Umlauf bringt, kann jedoch selbst keine Qualität erkennen. Was wir geboten bekamen, war höchstens luxuriöser Elektro-Schrott. Statt „magischer Momente“, „Genuss“ und „erstklassiger Geräte“ brachte uns dieser Fehlkauf lediglich Ärger und Frustration. während des Jahreswechsels. Arroganz und kaltblütige Ignoranz im Kunden-Management erhält man für 350 Schweizer Franken. Kulanz oder Empathie für Kundenbedürfnisse sind mir nicht erkennbar. Ich werde B&O nicht weiterempfehlen und kann andere Kunden nur davor warnen! Man sollte sich beim Kauf bereits bewusst machen, wo sich die nächste UPS-Filiale zur Rückgabe in der eigenen näheren Umgebung befindet, da man dort Stammkunde werden könnte.


  • Helmut Kirschbaum • am 4.12.20 um 11:07 Uhr

    Hallo,
    ich habe die diversen Berichte über die Service-Wüste Bang und Olufsen gelesen und kann mich persönlich dem nicht ganz anschliessen.
    Ich habe mal zwei B&O A1 gekauft. Diese wurden jeweils innerhalb der Garantie mittlerweile 4 mal ersetzt. Bei einem Defekt ausserhalb der Garantie wurde mir nicht geholfen. Nun habe ich bei den letzten Reklamationen 2 neue A1 der 2nd Gen. im Tausch erhalten.
    Ansonsten habe ich bereits seit ca. 25 Jahren B&O Produkte, die mit kleinen Ausnahmen bisher gut funktioniert haben. Bei Problemen wende ich mich an meinen Händler in Bochum, der mir bisher immer helfen konnte. Im Falle meiner defekten Beolab 8000 (25 JAhre !!) konnte ich mir mit etwas Draht und Lötzinn selber helfen. Der Händler hätte es aber auch repariert.
    Ich vermute, die neueren Geräte sind, wie andere elektron. Produkte auch, störungsanfälliger. Da die irgendwo in China zusammengebraten werden, läßt sich da nichts reparieren. Natürlich stellt sich da die Frage nach dem Kaufpreis.


  • DennisL • am 29.5.20 um 10:07 Uhr

    Ende März habe ich unsere Beoplay A6 von Ende 2018 wegen eines technischen Defektes in der Garantiezeit eingeschickt. Dies war meine erster Kontakt mit dem B&O Kundendienst, da sonst alle Geräte immer einwandfrei waren.

    Ich wurde gleich zu Beginn gefragt, ob ich im Falle eines Garantietausches das Gerät (wird nicht mehr gebaut) auch in einer anderen Farbe nehmen würde – ok das geht auch!

    Der Service von Bang und Olufsen ist wirklich sehr freundlich und immer präsent, man kriegt immer ein Statusupdate per Email nachgeschickt. Soweit so gut – B&O ist Premium und da sollte auch der After Sales Bereich Premium sein!

    Das gilt aber anscheinend nicht für die Prozesse im Hintergrund und anscheinend auch nicht für die Abwicklung mit dem Logistikpartner (Arvato?). Bei allem Verständnis für Coronaprobleme – wieso muss ein Lautsprecher 2 Wochen in Quarantäne bevor er angeschaut wird? Wieso kann kein Ersatzgerät verschickt werden, wenn schon vorher klar ist, dass es um einen Seriendefekt geht und der Lautsprecher nicht repariert wird?

    Nach etwa 6 Wochen und vielen Nachfragen wurde mir dann mitgeteilt, dass das Gerät einen Defekt hat und nicht repariert wird (was ja klar war). Nun wurden mir als Austausch zwei Stück M5 angeboten (Analogie: Ihr schwarzer Dreier ist defekt, dürfen wir Ihnen ersatzweise zwei Einser in weiß anbieten?).
    Dies habe ich verneint, da man mir ja einen A6 angeboten hatte 6 Wochen zuvor. Ich habe ebenso angeboten ein größeres Modell mit Aufzahlung zu nehmen, da ich ein Modell zur Wandmontage benötige.
    Das ganze musste wieder ewig eskaliert werden und nach 8 Wochen kriegte ich eine Info, dass ich doch einen A6 kriege! Hurraa! – aber: es fehlt noch der Euro Stecker.
    Nun sind wiederum fast 2 Wochen vergangen und ich warte auf den Versand!

    11 Wochen für einen Garantietausch? Bei allem Verständnis für die aktuelle Zeit. Das geht einfach nicht.

    Bitte tut etwas dran – „andere Dänen haben inzwischen auch schöne Töchter!“


  • Wille • am 18.5.20 um 19:18 Uhr

    Nach 4 Jahren Reparatur Kopfhörer nicht möglich.
    Es gibt keine Ersatzteile beim Bang und Olufsen Service mehr.
    Dabei gibt es eine gesetzliche Pflicht Ersatzteile länger zu bevorraten.
    Dr. Claus A. Wille


  • Hans-Jürgen • am 23.3.20 um 7:24 Uhr

    Leider muss ich mich vielen negativen Beiträgen zum Bang und Olufsen Service anschließen. In der Annahme Qualitätsprodukte gekauft zu haben, sind die Produkte P2 und A2 leider extrem schlecht. Bei Hörbüchern und Filme über MacBook und iPhone verzerren diese extrem. Da ich als Deutscher für längere Zeit auf Gran Canaria bin, steht gar kein Bang und Olufsen Support und Service zur Verfügung. Antwort von B&O, wenn sie wieder zurück sind, ist ihre Garantie abgelaufen. Dann gehen die Dinger eben in den Mülleimer und es war eine teure Erfahrung. Wenn man Anker-Produkte kauft, die viel preisgünstiger sind, rechnet man, oder ich, fehlenden Service und Qualität beim Kauf mit ein. Bei B&O hatte ich das nicht. Das war ein Fehler. Ich kann nur absolut mit meinen Erfahrungen von B&O abraten. Ich habe noch einen alten Bose Soundlink bei mir reaktiviert, den ich im Auto hatte, der funktioniert mit MacBook und iPhone bei Hörbüchern und Filme immer noch einwandfrei. Nie wieder B&O!


  • Gudrun Karsten • am 12.3.20 um 20:46 Uhr

    Wir haben BEO 9000 Gerät, leider ohne Funktion. Miserabler Service bei Bang und Olufsen teilte uns nach ca.7 Wochen mit, dass das Netzteil kaputt sei und es dazu kein Ersatzteil mehr gibt! Soll das heißen, wir können die Anlage verschrotten.
    In diesem Preissegment sollte man doch einen entsprechenden Service erwarten, nicht bei B&O.

    Kann man tatsächlich nur abraten. Katastrophe!!
    G. Karsten


  • Günter Knebel • am 20.2.20 um 16:38 Uhr

    Die hier geäußerten Kommentare zum Bang und Olufsen Service, die ich zufällig ergoogelt habe, möchte ich aus bremischer Perspektive und aus gegebenem Anlass ergänzen: Unser vor elf Jahren erworbener Beo 4 CD-Player mit Radio und das ein Jahr später erworbene TV-Gerät Beovision 10 funktionieren bis heute vorzüglich, wie zuvor erwartet. Die wenigen Service-Einsätze, die im Zeitraum von 2009 bis 2020 gelegentlich bei B&O Bremen von mir geordert wurden, um nötig gewordene technische Modifizierungen vorzunehmen, waren jeweils pünktlich, kompetent und zuverlässig, stets zielführend und preiswert.
    Kurz: Ein B&O-Kunde aus Bremen gibt seine über 10jährige Zufriedenheit hier gern einmal zu Protokoll. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Bremen, 20. 02.2020


  • SB • am 4.2.20 um 21:59 Uhr

    Der Service ist eine Frechheit.
    Haben Bang & Olufsen Beovision 77“ gekauft. Tonausgabe im Zusammenspiel mit Sonos nicht synchron, kein Support.
    Kabelverlegung hinter TV ungenügend, habe um Plan zur Verlegung der Kabel gebeten (Sollte bei 20.000Eur kein Problem sein) , bekomme ich aber nicht, weil das kein Mangel ist.
    Werde den Vorstand anschreiben, mal sehen wie der reagiert.
    Schönes Gerät, bescheidener Service, nicht zu empfehlen.


  • Inge Nicol • am 11.1.20 um 23:20 Uhr

    Habe vor 8 Jahren Fernseher für 12.000 gekauft. Angeblich gibt es jetzt kein Ersatzteil mehr. Der Service von B & O ist miserabel. Nie mehr ein Gerät von B & O, werde dies im ganzen Freundes- und Bekanntenkreis mitteilen.


  • Tom Fritz • am 2.11.19 um 11:23 Uhr

    Der Artikel ist reiner Hohn. B&O setzt absolut NICHT auf Service und Kundenzufriedenheit. Habe einen BeoPlay A1 und soweit ich rausbekommen habe, hat eine Serie einen Produktionsfehler was nach einigen Monaten Betrieb zu Verzerrungen führt. Innerhalb der Garantiezeit habe ich versucht über den Service Asien (ich wohnte dort) eine Lösung zu bekommen – nichts geschah. In Deutschland will mir Bang und Olufsen überhaupt nicht weiterhelfen da die Garantie abgelaufen ist. Das habe das „höhere Management“ entschieden. B&O bieten nicht nur schlechte Qualität sonder auch den miesesten Service, den ich je erlebt habe. Und das bei einer Luxusmarke, die Soundunits für tausende von Euro verkaufen will, aber bei einem Klärungswert von unter 100 Euro die Schotten dicht macht. Nie wieder B&O!!!


  • Rolf Schwenke • am 17.6.19 um 17:10 Uhr

    Habe 2015 einen B&O Avant 55 gekauft. Anschließend hat der Händler in Zwickau sein Geschäft aufgegeben. Fernseher liefern ohne Einstellung – das wars. Dann meldete sich ein Neuer aus Lugau. Ich fuhr hin, auf kaufte 2 BeoLab 18 und hoffte auf einen neuen Ansprechpartner bei Problemen. Auch hier kam es zur Geschäftsaufgabe. Irgendwie erfuhr ich von Dresden als neuen Ansprechpartner für den Bang und Olufsen Service. Bis auf ein Email über die Firmaenangaben blieben meine Anfragen unbearbeitet.
    Seit Freitag den 14.6.19 gibts erneut ein Problem. Das Internetradio zeigt zwar die Sender an, jedoch es folgt die Meldung „Verbindungsfehler“. Internet über WLAN geht, Fernseher ok. Der Bowser wurde vom Providor überprüft und ist ebenfalls i.o. Da der Fernseher seit Kauf noch nie richtig eingestellt und auch noch dieses Problem auftritt fühle ich mich mit 75 verschaukelt.


  • Ulf Heitmann • am 8.4.19 um 16:22 Uhr

    Ich habe vor etwas über 2 Jahren eine Beosound Moment gekauft und sie in meine B&O Anlage Beosound 3200 integrieren lassen. Habe für den Aufbau und angeblich notwendigen Zusatzkomponenten ca. 1300 € zusätzlich zum Kaufpreis der Moment gezahlt. Die Anlage hat vom ersten Tag an nicht zuverlässig funktioniert bzw. nicht das gemacht, was sie laut Versprechungen hätte machen sollen.Nach 2 Jahren unzähliger Mails mit dem Bang und Olufsen Service habe ich den Kauf rückabwickeln wollen – gelang letztendlich nur mit Hilfe eines Rechtsanwaltes – mit ca. 300 € war ich trotzdem dabei.


  • Markus Reimer • am 1.4.19 um 19:02 Uhr

    Der Bang und Olufsen Lautsprecher Beolit 15 weist lt. Händler vor Ort nach 2 Jahren in der Bedieneinheit einen elektrischen Schaden auf, der die Funktionalität verhindert. Leider ist diese nicht reparabel. Da die Garantiefrist abgelaufen ist, kann der Beolit lt. Händler nicht in das Service-Center versandt werden.
    „Entsprechend haben wir leider keine Möglichkeit Maßnahmen zur Instandsetzung zu bieten.“
    Das Unternehmen mit den Luxus-Produkten arbeitet so gesehen strategisch mit geplanter Obsoleszenz. Es ist nicht nur ein mieser Service, sondern auch noch ein katastrophaler Umgang mit Ressourcen. Wir kaufen dort nicht mehr.


  • henry paul • am 23.2.19 um 14:59 Uhr

    B&O Ouverture Komplettanlage mit Satelit ca 10.000 DM 1995 gekauft.
    Jetzt kleinste Lesefehler bei CD–> Reparaturauftrag an B&O HIFI-Profis.
    Gerät kommt mit einem anderen 100% DEFEKTEN CDPlayer zurück.
    HIFI-Profis wiegeln ab, obwohl der Grundfehler dort gemacht wurde: Auftrag an Rep. Werkstatt: CDplayer liest keine CD<– war offensichtlich falsch.
    Rep. mensch vom Bang und Olfusen Service wiegelt ab, angebl. Fachwerkstatt wieget ab. B&O kann man nicht ansprechen.
    Ich bin wirklich wütend! Jetzt kann ich die ganze Anlage verschrotten.
    NIE WIEDER B&O
    hp


  • Karin Letsche • am 12.9.18 um 12:15 Uhr

    Ich habe die ersten Produkte von Bang und Olufsen 2010 gekauft: Beo Vision 7-4 silber
    mit Motorstandfuß
    mit Hifi System Beo Sound 9000

    Im Mai 2018 haben wir gekauft Beo Vision Eclipse 55 schwarz.
    Wir wollten unsere Lautsprecher und den CD-Turm in diesen neuen
    Fernseher integriert haben. Laut Auskunft von Herrn München B&O
    Tübingen sei dies gar kein Problem.

    Fakt bis heute haben wir keine CD-Turm im Gebrauch. Er ist anscheinend
    defekt und kann nicht integriert werden. Ein Lautsprecher funktioniert
    nicht.
    Bei einem Gegenangebot aus Stuttgart wurden wir darauf hingewiesen,
    dass für einen Anschluss des CD-Turms mit dem Eclipse 55 ein Konverter
    benötigt wird.
    Dies hat Herr Münch als unnötig gefunden und meinte, man könnte das
    über entsprechende Kabel lösen.

    Wenn wir gewusst hätten, dass dieser Service so unbefriedigend ist, hätten
    wir diese Anlage nie und nimmer gekauft.

    Wir möchten B&O bitten, unsere komplette Anlage zum Neupreis zurück
    zu nehmen.
    Wir sind total frustriert und man sollte bei Facebook vor B&O warnen.


  • Stefan Uehlein • am 20.8.18 um 11:45 Uhr

    Noch nie habe ich eine Firma , deren Produkte sehr teuer sind, erlebt, die einen so unverschämt miserablen Service liefert . Es wäre angebracht, wenn dieser Betrieb vom Markt verschwindet. Ein Beolit 15 Lautsprecher , dessen Akku nach 10 maliger Benutzung defekt war, behauptet, ich hätte den Akku zerstört und lehnt Reparatur und Kulanz ab ! Das ist mein letzter Kauf von Bang und Olufsen gewesen !


  • Stefan Uehlein • am 19.7.18 um 11:16 Uhr

    Leicht frustriert durch das Studium von Erfahrungen mit dem Bang und Olufsen Kundendienst-Service muss ich leider einstimmen in die lange Liste negativer Erfahrungen ! Ein beolit 15 lautsprecher war nach 10maliger benutzung defekt und der sogenannte Kundendienst baut nur computerhürden auf um abzuschrecken ! Ich würde nichts mehr von dieser Firma haben wollen und rate den Lesern dieser Nachricht ab !


  • Rolf Basler • am 19.6.18 um 8:36 Uhr

    Hallo!
    Auch war sehr überrascht vom Bang und Olufsen Service. Ich wollte einen Kopfhörer so anschliessen dass der Fernsehton erhalten bleibt. Da ich leider davon ausging, dass die Lautsprecher bei Benutzung des Chinchanschlusses stumm geschaltet werden, habe ich per mail Hilfe beim B&O Service gesucht. Das war eine Katastrophe. Der später hinzu gezogene Service vor Ort meint lakonisch: Die haben doch eh keine Ahnung! Er probierte dann ca. 1 Stunde alle möglichen Schaltungen um am Schluss zu vermelden, geht nur per Scart über den Receiver. Kosten sollte das ca. 180 EURO !! Durch einen Geistesblitz hatte ich die Idee den Kopfhörer einfach mal an die Kopfhörerbuchse anzuschliessen : FUNKTIONIERT !! Danke an die gesamte Technik von B&O !! Die Rechnung habe ich natürlich nicht bezahlt.


  • K.R. • am 3.1.18 um 10:26 Uhr

    Ich habe über amazon-Marktplatz ein Paar Kopfhörer von Bang und Olufsen gekauft, die defekt waren. Nach einem nervigen E-Mail-Kontakt mit dem Service (Hotline gibt es nicht), der mir erklärte, wie es funktionieren *müsste* (was es ja aber nicht tat, sonst hätte ich mich ja nicht gemeldet), wurde mir mitgeteilt, dass das Gerät sich nicht wie von mir beschrieben verhalten sollte – ach was. Ich solle mich an den Händler wenden.
    Der Händler reagierte gar nicht. Erst als ich über amazon meldete, dass der Händler nicht auf meinen Rücksendeantrag reagiert, rührte er sich und teilte mit, dass das ein Garantiefall sei, den ich direkt mit B&O klären sollte.
    B&O konnte sich dann nach zweimaligem Anschreiben zu einer Antwort herablassen und teilte mit, falls ich die Kopfhörer über beoplay.com gekauft hätte, könnte ich sie bis zu 30 Tagen nach dem Kauf zurückgeben. Es tue ihnen auch leid, dass ich mit einem (defekten!) Gerät nicht zufrieden sei. Dass die die E-Mails entweder nicht vollständig lesen oder erfassen, war mir ja bereits bekannt.
    Wenn ich jetzt über ebay Kopfhörer aus China bestellt hätte, würde ich mir denken „selbst schuld“. Aber ganz so war es ja nicht. Ich habe jetzt amazon eingeschaltet, mal sehen, was passiert.
    Das war das letzte Mal, dass ich ein Gerät von B&O gekauft habe.


  • Siegfried Bäuml • am 11.12.17 um 16:03 Uhr

    Seit ca. 2 Monaten kam aus einem Lautsprecher kein Ton mehr. Nun war ein Spezialist von der Erlanger Firma Adloff (Service-Ansprechpartner für Bang und Olufsen) da und hat ca. 1.75 Stunden gebraucht um das Problem zu finden.
    Der Lautsprecher wurde vorher schon getestet und war in Ordnung. Dann wurde die Leitung überprüft und es wurde festgestellt , dass nichts ankam. Angeblich ging vom Fernseher eine falsche Leitung zum Lautsprecher. Lief aber seit 3 Jahren. Dann wurde versucht die Leitung unterm Dach zu suchen, war leider vergebens um einen Defekt und Knick zu finden. Leider ergebnislos.Nach vergangener Zeit kam dem Spezialisten die Idee den Kabelausgang beim Fernseher zu überprüfen- und siehe da der Stecker war nicht ganz zusammen. Kostenpunkt incl. Anfahrt 150 €. Wenn man von A-Z sucht kommt man eher darauf als von Z nach A sagt jeder Elektriker. Dies nur zum Fachpersonal.


  • Wolfgang Goecke • am 30.10.17 um 19:32 Uhr

    Im Oktober 2015, also vor 2 Jahren, habe ich eine Bang und Olufsen MOMENT und 2 drahtlose Lautsprecher Beolab 17 erworben.
    Seit Anfang der 80er Jahre war ich zufriedener Kunde von B&O. Dies ist meine dritte und mit Sicherheit letzte Anlage von B&O.
    Der Klang der Beolab ist Spitze, mit der Moment habe ich nichts als Ärger.
    Das Schlimmste: Der Service für die teure Anlage ist inexitent! Zumindest hier in Freiburg.
    Im Anschaffungsjahr 2015 habe ich 19 Mails an meinen Händler geschrieben in 2 Monaten und etwa 1 000 Euro extra für Service (angeblich Internetprobleme) bezahlt zusätzlich zu den Kosten der Anlage, bis diese endlich einigermaßen lief.
    Jetzt habe ich keine Verbindung zwischen Moment und Beolab und kann die Anlage nicht nutzen.
    Ich habe 17 Mails an den Händler geschrieben in diesem Jahr und immer noch keinen Termin für den Service Techniker.

    Bin gerne bereit zu Details über meine Beschwerden, falls sich Pullach endlich mal meldet.

    Mit gar nicht freundlichem Gruß
    Wolfgang Goecke


  • Jormann • am 4.10.17 um 15:36 Uhr

    Beovision 10! Seit 3 Jahren immer wieder Probleme. Service-Techniker von Bang und Olufsen überfordert. Was tun?


  • Ralf Wagner • am 13.6.17 um 11:31 Uhr

    … wenden Sie sich an ein Fachunternehmen…
    Das ich nicht lache.
    Auf meine E-Mails wird vom Bang und Olufsen Service nicht einmal geantwortet, geschweige denn Lösung für ein technisches Problem angeboten.
    Preis -Leistung wird manchmal erst sichtbar wenn man nach Bezahlen der Rechnung etwas vom Lieferanten will. … da wird es bei B&O düster!


  • Torsten Berkhan • am 15.9.16 um 19:39 Uhr

    Wir sind ein Service Partner in Braunschweig für Produkte von Bang und Olufsen und sind der Meinung einen fairen Service zu bieten, wie es ein Kommentar oben schon erwähnt.
    Aber auch wir haben viele Probleme heutzutage um Fehler in diesen komplexen Systemen zu finden und zu beheben.
    Manchmal reicht ein Besuch nicht aus.
    Das Produkt ist nicht immer Schuld.
    Oft führen äußere Einflüsse , wie fehlerhafte Kabelanlagen, Sat-Anlagen und Netzwerke zu Fehlern.
    Für den Endkunden ist dies nicht immer ersichtlich, was da wirklich passiert.
    Wir als Service-Techniker vor Ort hier bemühen uns für unsere Kunden.


  • Rita Preiss • am 18.4.16 um 19:56 Uhr

    Seit 2 Wochen haben wir bei unserem Händler reklamiert, dass die Radioanlage von Bang und Olufsen nicht mehr funktioniert. Wir haben noch nichts gehört, geschweige denn 1 Termin zur Behebung der Störung bekommen. Bei einem solch hochwertigen Produkt erwarten wir einen besseren Service. Wir würden uns nie mehr für 1 B + O Anlage entscheiden. Da wir schon es öfteren grosse Schwierigkeiten hatten und immer dauerte es Wochen bis jemand vor Ort war!!!!!!


  • Topak • am 1.2.16 um 23:58 Uhr

    Ich habe meine Bang und Olufsen Beoplay A8 zur Überprüfung zum Händler gebracht. Kein WLAN mehr möglich.
    Nach 14 Tagen die Aussage vom Händler das Bang und Olufsen für dieses Gerät keine Ersatzteile verschickt und man keine Reparatur durchführen kann. Kundenservice Fehlanzeige! Gerät kann in den Müll! Rate jedem den Kauf von Geräten des Herstellers ab!


  • Manfred Stahl • am 25.12.15 um 12:50 Uhr

    Hallo und guten Tag, ich kann mich nicht beschweren, hier in Braunschweig ist ein Service Partner von Bang und Olufsen, der sich bisher immer gut um meine Produkte gekümmert hat.
    Hatte auch diverse Probleme, die aber alle geregelt wurden.


  • Michael Schwalbe • am 9.11.15 um 15:33 Uhr

    Vor ca. 2 Jahren habe ich mir 2 neue Lautsprecher Beolab 5 von Bang und Olufsen geleistet. Jetzt gab es ein Problem mit einer Platine. Ich habe mich an den Händler in München gewandt (Fa. HIFi Concept Living). Sie haben es sofort an B&O weitergeleitet, und binnen 3 Tagen wurde ich zurückgerufen und es kam dann zum vereinbarten Termin ein Service-Monteur vorbei, um die Platine zu tauschen.
    Mit diesem Garantieservice und besonders mit dem Engagement des Händlers war ich sehr zufrieden.


  • Maria Herzberg • am 20.9.15 um 8:47 Uhr

    Kann mich meinen Vorrednern zum Bang und Olufsen Service nur anschließen. In München kostet der Kostenvoranschlag 65€, wenn man die Repararur nicht ausführen lässt. Der KV selbst ist völlig intransparent, es wird nicht differenziert aufgelistet, wieviel das defekte Teil kostet, ja nicht einmal mitgeteilt, was überhaupt defekt ist und wie hoch die Arbeitskosten sind. Alles nicht nachvollziehbare Mondpreise bei Bang und Olufsen. Sehr schade, aber mein Fazit: leider kein Kauf mehr aus diesem Grund.


  • Norbert Herzberg • am 21.8.15 um 13:50 Uhr

    Ich habe wegen eines Umzugs den Fernseher von Bang und Olufsen abbauen und 20 km weiter aufbauen lassen. Gleichzeitig sollten Fehler beim Einschalten und bei der Aufzeichnung behoben werden. Ich erhielt eine Rechnung über 850 € und die Fehler waren nicht behoben.
    Jetzt droht mir der Händler mit Mahnbescheid und „gibt mir eine letzte Chance“ – und diese Firma will in der Champions League spielen – der Service hat nicht mal Kreisklassen-Niveau und in puncto Arroganz kann man sich mit Till Schwieger messen.
    Ich habe heute 45 Minuten versucht, Pullach zu erreichen – zwecklos – so geht Dienstleistung garnicht !!! Wissen die Chefs in Dänemark eigentlich von diesen Öeistungen ? Ich finde leider keine Service mail-Adresse – vielleicht gewollt ?


  • Helga Geiss • am 10.8.15 um 20:49 Uhr

    Wir haben im November einen Bang und Olufsen „Beoplay“gekauft.Trotz eingbautem Receiver
    konnte der Service-Techniker das Gerät nicht mit unserer Satelitenanlage verbinden.
    Wir haben nun einen externen Technisat-Receiver.
    Leider bleibt uns auch beim 3.Gerät !!! immer wieder das Bild stehen, das
    Gerät reagiert dann nicht mehr auf Fernbedienung, man kann zum Ausschalten nur den Stecker ziehen.Manchmal geht der Fernseher auch nach 1-2 Minuten von selbst aus, aber nicht wieder an.
    Was läuft denn schief beim “ Beoplay“, die Service-Techniker scheinen ratlos.
    Wir wollen nun von dem Kauf zurücktreten und werden nie wieder einen
    Bang und Olufsen Fernseher kaufen – es war eine einzige Qual – 8 Anrufe und 5 Technikerbesuche und wir sind immer noch ohne “ Fernsehen ! „


  • Reinhard Linde 45527Hattingen • am 14.4.15 um 11:41 Uhr

    Einen entsprechenden Service -und Reparaturdienst von Bang und Olufsen außerhalb einiger weniger Großstädte in Deutschland zu finden, ist wie das Suchen einer Nadel im Heuhaufen. Wenn es um Reparaturen geht kann es nur heißen:
    Verschrotten und Neukauf einer Anlage eines anderen Herstellers.
    Kundenpflege scheint nicht der Part dieser Firma, die mit Exquisiten prädestiniert sein will.


  • Prof. Dr. Wolfgang Kühn • am 19.11.14 um 21:19 Uhr

    Seit August hat es Bang & Olufsen nicht geschaft mein defektes Fernsehgerät nachhaltig zu reparieren. Für
    mich ist dieser mangelhafte Service nicht zu verstehen. Meine intensiven Bemühungen über den
    Händler und B&O Deutschland waren erfolglos und ich werde schlechter behandelt als bei
    Discountern.
    Es scheint die Verantwortlichen auch nicht zu interressieren, dass ich als langjähriger Kunde mehr
    als 2 Monate auf eine Reparatur warten musste und nunmehr nach 14 Tagen das gerät wieder
    nicht funktioniert !
    Mittlerweile bin ich nur noch sprachlos und hoffe einfach nur auf ein Wunder. Vielleicht erreicht
    diese mail ja auch Dänemark und es findet sich endlich jemand, der diese peinliche Sache aus
    der Welt schafft.
    Für mich als Unternehmer ist es einfach unverständlich wie Bang & Olufsen mit langjährigen Kunden umgeht !!!


  • Eva Weiss • am 30.6.14 um 13:02 Uhr

    Ich habe am Samstag eine absolut indiskutable Erfahrung mit der Serviceleistung von Bang & Olufsen gemacht. Man sagte mir bei HiFi Profis sie verkaufen nur, hätten keine Ahnung , für technische Dinge soll ich den Vertragspartner anrufen. Kostet 45 Euro KV Gebürhen, das war ihm wichtig zu erwähnen und auf Wiedersehen.
    Ganz ehrlich – bei solch einer Service-Mentalität verwerfe ich die Idee den dritten B&O Fernseher zu kaufen.
    Bisher hatte ich nur super gute Erfahrungen mit dem Service der Hifi Profis in Verbindung mit B&O gemacht.


Schreiben Sie Ihre Meinung zum Kundendienst.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kundendienst nach Meinungen

Weitere Kundendienste

Neue Eintragungen