Apple Service


Das Unternehmen Apple wurde am 1. April 1976 von Steve Wozniak, Ronald Wayne und Steve Jobs in den USA gegründet. Heute ist Apple laut der Liste Financial Times Global 500 seit Frühjahr 2012 das wertvollste Unternehmen der Welt.

Der Apple Service

Das amerikanische Unternehmen Apple hat an sich den Anspruch gestellt, nur erstklassige Produkte zu liefern. So ist es auch nicht verwunderlich, das Apple auch nur erstklassigen Service akzeptiert und liefern will. Deutsche Kunden bekommen einen ebenfalls sehr umfassenden Service geboten. Zunächst müssen Sie wissen, dass bei Apple für jede Produktgruppe ein separater Service verfügbar ist.

Grundsätzlich haben Sie als Endverbraucher zwei Jahre lang Anspruch auf eine kostenlose Reparatur oder einen Austausch Ihres Geräts. Bei einer Vielzahl von Apple-Produkten haben Sie außerdem einen kostenlosen Telefonsupport von 90 Tagen und eine auf ein Jahr beschränkte Garantie.
Achtung: Apple empfiehlt auf seiner Support-Seite im Internet, zunächst den Anspruch auf einen – gegebenenfalls – kostenlosen Service und Support zu erfragen, BEVOR Sie sich an den Kundenservice wenden. So werden Sie nicht von eventuell auftretenden Kosten überrascht. Geben Sie hier die Seriennummer für das betreffende Apple-Gerät ein:
https://selfsolve.apple.com/agreementWarrantyDynamic.do

Um die für Ihr Apple-Produkt zur Verfügung stehenden Services direkt abzurufen, tippen Sie die Seriennummer des Geräts in die Suchmaske auf folgender Seite:
https://getsupport.apple.com/ProductSelector.action

Wo befindet sich die Seriennummer an meinem Gerät? Keine Sorge, auch für diesen Fall hat der Apple Service vorgesorgt. Besuchen Sie einfach folgende Seite, die Ihnen dazu eine Hilfestellung bietet:
https://support.apple.com/kb/HT1349?viewlocale=de_DE

Alternativ können Sie auch direkt den Produkttyp auswählen, zu dem Ihr Gerät gehört. Über die Auswahl Ihres Produkts gelangen Sie im Anschluss zu einem Bereich, in dem Ihnen die Bedienung Ihres Geräts Schritt für Schritt leicht verständlich erklärt wird. Mit etwas Glück finden Sie dort bereits die Lösung für Ihr Problem, so dass die Kontaktaufnahme zum Apple Service vielleicht überflüssig wird:

  • Mac: https://www.apple.com/de/support/mac
  • iPod: https://www.apple.com/de/support/ipod
  • iPhone: https://www.apple.com/de/support/iphone
  • iPad: https://www.apple.com/de/support/ipad
  • iTunes: https://www.apple.com/de/support/itunes

Für eine Problemlösung hilfreich sind zudem online gestellte Video-Tutorials, die Kunden die Verwendung Ihrer Produkte veranschaulichen:
https://support.apple.com/de_DE/videos

Sollten Sie jedoch auch hier nicht fündig werden, und Ihr Anliegen besteht noch immer, können Sie die Service-Mitarbeiter von Apple auch telefonisch kontaktieren. Halten Sie für das Gespräch wiederum die Seriennummer Ihres Geräts bereit. Wählen Sie aus Deutschland die Rufnummer

Tel.: 0800 – 66 45 451.

Wenn Sie eine Reparatur Ihres Apple-Geräts wünschen, können Sie als Apple-Kunde diese auch über einen Fachhändler vor Ort veranlassen. Der Händler ist als Ihr Verkäufer für eine reibungslose und schnelle Abwicklung von Gewährleistungsansprüchen zuständig und somit der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn Sie den persönlichen Kontakt bevorzugen. Auf der Website des Apple-Supports finden Sie den nächst gelegenen Fachhändler über die Händlersuche:
https://www.apple.com/de/buy

Befindet sich Ihr Gerät in der Reparatur – ob online in die Wege geleitet oder beim Fachhändler abgegeben -, so können Sie mit Hilfe der Fall- bzw. Reparatur-ID jederzeit den Status der Reparatur abrufen und so erfahren, wann Sie Ihr Produkt voraussichtlich wieder in den Händen halten werden. Tippen Sie die ID und Ihre Postleitzahl in die Felder ein unter
https://selfsolve.apple.com/repairstatus/main.do

Möchten Sie Hardware oder Software von Apple oder auch Zubehör von einem Drittanbieter kaufen, können Sie dies ganz bequem von dem Sofa aus über den Apple Online Store erledigen. Zu finden ist der Store unter
https://store.apple.com/de

Auch telefonisch können Kunden und Interessenten eine Bestellung aufgeben, und zwar immer in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 09.00 bis 21.00 Uhr sowie samstags von 09.00 bis 18.00 Uhr. Wählen Sie dazu die Hotline:

Tel.: 0800 – 2000 136.

Auf der Website gibt es des Weiteren einen umfangreichen Download-Bereich, so sind beispielsweise Firmwareupdates und Treiberaktualisierungen auf diesem Weg erhältlich. Suchen Sie einfach Ihr jeweiliges Gerät heraus und laden Sie die Aktualisierung herunter. Achten Sie aber bitte darauf, die richtige Firmware herunterzuladen. Die falsche Software kann unter Umständen verheerenden oder sogar irreparablen Schaden anrichten:
https://support.apple.com/de_DE/downloads

Handbücher als PDF-Dokumente geben Ihnen eine Anleitung für die richtige Verwendung Ihres Apple-Produkts und helfen bei der Problembehandlung weiter. Kopieren Sie folgende URL in die Adresszeile Ihres Internetbrowsers:
https://support.apple.com/de_DE/manuals

Sind Sie an den technischen Daten der neuesten Apple-Geräte auf dem Markt interessiert, rufen Sie die Seite
https://support.apple.com/de_DE/specs auf.

Die Anschrift des Apple-Vertriebs in Deutschland:

Apple Computer GmbH
Arnulfstr. 19
80335 München

Über das Unternehmen

Apple wurde am 1. April 1976 gegründet. Das Startkapital für das Unternehmen Apple wurde von den drei Amerikanern Steve Wozniak, Ronald Wayne und Steve Jobs durch den Verkauf des VW-Busses von Jobs und eines Taschenrechners, den Wozniak baute, aufgebracht. Wayne stieg nach nur elf Tagen aus und verkaufte seine Anteile, da dem Familienvater das finanzielle Risiko zu groß erschien. Er war jedoch derjenige, der die Grundidee für das heute berühmte Apfel-Logo hatte; sein erster Enwurf stellte Isaac Newton unter einem Apfelbaum dar. Noch im gleichen Jahr wurde das Logo durch das Regenfarben-Logo mit einem angebissenen Apfel ersetzt.

Fortan arbeiteten Steve Wozniak und Steve Jobs zu zweit in ihrer Garage in Los Altos im Silicon Valley weiter, wobei sich ersterer um die Hardware-Entwicklung kümmerte, und Jobs das Marketing übernahm. Die beiden engagierten Jungunternehmer verkauften ihren ersten Rechner, den Apple I, zu einem Preis von 666,66 US-Dolllar. Es handelte sich um einen Bausatz mit einer Platine, einem Netzteil, einer Tastatur, Bildschirm und Holzgehäuse; alle Teile mussten vom Händler oder aber vom Käufer selbst zusammengesetzt werden. – Das Modell floppte, und so wurde der Apple I 1977 wieder aus dem Sortiment genommen.

Die geringen Verkaufserlöse wurden dazu verwendet, den Apple II zu entwickeln. 1978 war es dann soweit und das neue Gerät mit einer Grafik, die sechs Farben wiedergeben konnte, und einer Auflösung von 280 x 192 Pixeln kam für 1.298 US-Dollar auf den Markt. Die erste Version verfügte über einen 8-Bit-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 MHz und 4 kB RAM. Der Apple II war ein Riesenerfolg und verkaufte sich bis zum Jahr 1985 mehr als 2 Millionen Mal. Er war damit der wohl erfolgreichste PC seiner Zeit. Das Unternehmen Apple hatte den Durchbruch geschafft, und so zog das Duo Jobs und Wozniak aus der kleinen Garage in ein neues Firmengebäude nach Cupertino in Kalifornien.

Um auch den europäischen Markt mit dem Apple II zu erreichen, eröffneten die Gründer im Jahr 1980 eine zusätzliche Produktionsstätte in Irland. In diesem Jahr ließ Apple Computer erstmals die Umsatzgrenze von 100 Millionen US-Dollar hinter sich; mittlerweile sind 1.000 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig. Im Dezember 1980 geht Apple an die Börse: das Unternehme wird mit 1,8 Milliarden US-Dollar bewertet und seine Gründer sind schlagartig steinreich.

Die PCs waren damals noch Kommandozeilen gesteuert und von einer grafischen Benutzeroberfläche war man noch weit entfernt. Erst durch die Inspiration von Rank Xerox, und dessen grafischer Benutzeroberfläche, wurden auch die Apple Macher davon inspiriert und verwirklichten ihr eigenes System. Dieses führten sie 1984 erfolgreich mit dem Macintosh auf dem Markt ein, ein PC, der bereits die Merkmale einer jeden modernen Benutzeroberfläche hatte. Noch nie zuvor war ein Computer so leicht zu bedienen gewesen: auf dem „Desktop“ war ein „Papierkorb“ zu finden, das sogenannte „Drag & Drop“ erleichterte Benutzern die Navigation durch das Dateisystem, das mit Symbolen arbeitete.  Der erste Mac kostete 2.495 US-Dollar. Xerox verpasste seine Chance, auf den fahrenden Zug aufzuspringen.

Heute ist Apple eines der größten und umsatzstärksten Unternehmen der Welt; Ende September 2013 arbeiteten rund 80.300 Vollzeitkräfte für Apple.


9 Meinungen zum Apple Service

  • Dr. Reinhart Schmidt • am 18.2.21 um 20:07 Uhr

    Ich habe über mein i-Pad Amazon music abonniert. Die Abo Gebühr ( 10,99 € ) wird am 4. jedes Monats von Apple über meine Kreditkarte abgebucht. Ich habe am 18.2.21 in einem Gespräch von 17.45 bis 18.35 vergeblich versucht diese Abo zu kündigen. Danach sollte ich an einen weiteren Mitarbeiter vom Apple Service weitergeleitet werden. Nach weiteren 5 Minuten wurde das Gespräch durch ein Besetztzeichen abgebrochen. Da Sie offensichtlich nicht in der Lage sind das Abo zu finden aber trotzdem weiter abbuchen, werde ich meine Kreditkarten Firma veranlassen Ihre Abbuchungen nicht mehr zu akzeptieren – vielleicht finden Sie dann die Abo Unterlagen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Reinhart Schmidt


  • Funda • am 26.1.17 um 13:10 Uhr

    Hallo,

    Da mein Handy einige technische Probleme bekommen hat, habe ich mich bei Epos Shop erkundigt und da ich eine Garantie noch hatte mein Handy einschicken lassen.
    Mir wurde mitgeteilt, daß es 3-5 Tage dauert bis mein Handy da ist.
    Heute habe ich den Apple Store aufgesucht und nachgefragt wo mein Handy bleibt.
    Nach einem Telefonat habe ich mir sagen lassen, dass es noch ca.1 Woche geht!!!!!!!

    2 Wochen statt 3-5 Tage das geht garnicht.!!! Ich habe nicht einmal ein Leihhandy bekommen und für 5 Tage ein Handy ausgeliehen.
    Den sollte ich morgen zurückgeben.

    Kundenservice ist für mich was anderes und erwarte mir eine Stellungnahme!!!!!!!!!!!!!


  • klaus wadenpohl • am 26.9.14 um 21:04 Uhr

    ich bin 1 stunde in der warteschleife der apple service hotline möchte mein handy frei schalten lassen, werde dann weiter verbunden und ein computer sagt mir das wir wochende haben. vielen dank für das gespäch.
    frechheit


  • Harri • am 19.4.14 um 0:34 Uhr

    Ich habe das ipad 4 und bin damit sehr zufrieden.
    Leider habe ich den Apple Service benötigt und der das muss ich sagen ist Sch……..lecht!

    Mir Ist der Klinkenstecker (Kopfhörer Stecker) abgebrochen und ein Teil des Steckers steckte noch im ipad. Zwei mal habe ich mich vom Apple Service anrufen lassen ( eine Email ist nicht möglich das find ich zum Kotzen! ).
    Die Damen am Telefon waren zwar sehr nett und freundlich aber ich hatte das Gefühl das sie nicht wirklich kompetent waren.
    Zum einen kannten sie den Begriff klinkenstecker nicht. Ich finde es bedenklich wenn Mitarbeiter bei Apple Service nicht einmal die Fachbegriffe von den Anschlüsse der Apple Produkte kennen.
    Das ipad hat lediglich 2 Anschluss Möglichkeiten also bitte liebe Apple Mitarbeiter falls ihr dies lesen solltet. Lernt die Anschlüsse eurer Produkte auswendig, ist nicht schwierig.

    Weiter negativ zu berichten wäre, das mir niemand sagen konnte ob mein ipad repariert werden kann und was das kostet.
    Beide Telefonate liefen darauf hinaus mein ipad einzuschicken und für 300,90 Euro in ein neues ipad zu tauschen.
    Was ist das für ein besch…eidenes Angebot ?
    Anstatt das ipad zu tauschen lege ich lieber noch 50 Euro drauf und kaufe mir selbst ein neues ( dann hätte ich zumindest zwei Geräte ).
    Ich habe das ipad nun selber reparieren lassen.
    Ich habe es zu einem Uhrmacher gebracht und nach zwei Stunden wieder abgeholt die Reparatur hat mich zwanzig Euro gekostet.

    Das liebe Apple Mitarbeiter ist ein guter Service!!!

    Ich liebe mein ipad mit all seinen Möglichkeiten und fiebere dem 3D Pad das am Ende des Jahres kommen soll entgegen.
    Aber der sch…..lechte Apple Service gibt mir zu denken, vielleicht warte ich doch auf das was die anderen Anbieter noch so raus bringen.


  • Kerstin Richter • am 23.4.12 um 19:33 Uhr

    Nach Kauf des iPads habe ich weit über eine Stunde Hilfe an der Apple Service Hotline erhalten. Nach dem Kauf des Macbook war dieses angeblich erst nicht registriert, dann erhielt ich keine Rückinfo, später wurde über Wochen nicht reagiert und mir dann angeboten, die Serviceleistung zu kaufen.
    Inzwischen habe ich 3 apple- Geräte, iPad und iPhone funktionieren fast stabil durch Familienhilfe, macbook macht nicht, was es soll und ich will und keiner hilft. Zur Zeit würde ich niemandem zum Kauf der Produkte raten, solange der Apple Service nicht entscheidend nachzieht..


  • Thomas Greb • am 7.12.10 um 23:44 Uhr

    Per Mail erreicht mann da keine Sau.Ich habe mein Kennwort vergessen und versuche seid 50 Versuchen online ein neues zu bekommen leider Fehlanzeige.368 € wahrscheilich zum Fenster rausgeschmissen . Kein Service Mitarbeiter seitens Appel meldet sich mal bei einem. Ich möchte nur von meinem blöden Weihnachsgeschenk meiner Frau ( I Pod touch 64 GB) eine neue ID haben damit ich entweder mal einen APP installieren kann oder dieses blöde Teil einfach nur verkaufen kann. Das beste mann fährt mit einem Panzer drüber dann hat sich das erledigt.Der schönste Tag im leben wenn mann einen I Pod bekommt aber der allerschönste Tag wenn mann dieses Scheiß Teil wieder los ist.


  • Michael Molli • am 5.10.10 um 15:41 Uhr

    Ich habe den Apple iPod 5G nur wenige Tage bevor das 6G veröffentlicht wurde, gekauft.
    Nachdem ich bei Apple per e-Mail angefragt habe, ob ein Untausch möglich wäre, bekam ich nach 11 tagen eine Antwort, daß dies nicht möglich wäre, aber es wurde mir als „kleine Entschädigung“ 10.- Euro angeboten. Dafür müßten sie aber meine Bankdaten haben.
    Am selben Tag habe ich mit meinen Bankdaten geantwortet.
    Heute, etwa 3 Wochen später habe ich immer noch nichts gehört, obwohl ich mit meine Bankdaten nun mehrmals genatwortet habe. Sie ignorieren mich einfach.

    Dann habe ich beim nächstgelegenen Einkaufszentrum einen Apple-Store ausfindig gemacht und dort angerufen, um zu fragen ob sie mir weiterhelfen können.
    Ein junger Mann erklärte mir freundlich, daß er keine Möglichkeit hat mir weiterzuhelfen.

    Die gebührenpflichtige 1805-Nummer (14 Cent pro Minute) habe ich auch angerufen, aber nachdem ich mich nach 3 Minuten im Irrgarten des Menü-Systems mit der Computerstimme verloren hatte, habe ich dann aufgelegt.

    Ergo: Nie wieder Apple !


  • kamuran • am 18.8.10 um 21:01 Uhr

    apple ist sehr unzuverlässlig wiel ich mein handy vor drei wochen eingeschickt habe und es immer noch nicht zurück gekommen ist und jetz befühchte ich das es garnicht mehr zurück koommt auf eine antwort würde ich mich freuen mit freundlichen grüssen kamuran tan


  • G. Fanderl • am 6.10.09 um 15:28 Uhr

    Hallo,

    ich bin seit 2 Jahrzehnten Apple User und Fan, mein 1. war ein SE 20.
    Doch der Service von Apple hat mich schon immer etwas enttäuscht. Jede andere Firma ist per eMail, oder Telefon zu normalen Preisen erreichbar, nicht aber der Apple Service.

    Sogar ein Fax das ich nach Neukauf eines Produkts an die entsprechende Nummer gefaxt habe blieb bis Heute unbeantwortet.

    Schade!


Schreiben Sie Ihre Meinung zum Kundendienst.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kundendienst nach Meinungen

Weitere Kundendienste

Neue Eintragungen