Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3€ tragen Sie zur Erhaltung von kundendienst-info.de bei, und erkennen unsere Leistung für den Verbraucherschutz an. jetzt 3 Euro per PayPal senden. So können Sie uns auch dauerhaft unterstützen.

Philips Kundendienst


Bei Philips handelt es sich um einen der größten Elektronikkonzerne der Welt. Bei dem am 15. Mai 1891 gegründeten Unternehmen sind weltweit gut 116.000 Mitarbeiter beschäftigt; der Konzern erzielte im Jahre 2013 einen Umsatz von 23 Milliarden Euro.

Der Philips Kundendienst

Das Unternehmen bietet Verbrauchern einen eigenen umfassenden Philips Kundendienst. An dieser Stelle erfahren Sie Informationen über den Kundendienst im Bereich Haushalts- und Küchengeräte. Hinweise zum Philips Kundenservice für Elektronik (TV, Mulitmedia, Faxgeräte, Projektoren, Beleuchtung, Geräte zur Körperpflege) finden Sie hier:Philips Service

Haben Sie ein Problem oder Beratungsbedarf zu Ihrem Philips-Staubsauger oder Ihrer Kaffeemaschine, so können Sie telefonischen Kontakt mit den Kundendienst-Mitarbeitern von Philips über folgende Hotline aufnehmen, und zwar immer in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 8.00 bis 20.00 Uhr und samstags zwischen 9.00 und 18.00 Uhr:

Tel.: 040 – 80 80 10 9 80 (zum Festnetztarif Ihres Telefonanbieters).

Alternativ können sie auch eine E-Mail über das Online-Kontaktformular der Haushaltselektroniksparte auf der Website von Philips www.philips.de schicken. Geben Sie Ihre Kontaktdaten sowie die Produktdaten Ihres Geräts in das Online-Formular ein. Halten Sie unbedingt die Modellnummer Ihres Philips-Produkts bereit, die in der Regel aus einer Kombination von Buchstaben und Zahlen besteht. Sie finden diesen Code auf der Unter- oder Rückseite Ihres Geräts, auf dem Cover der Bedienungsanleitung und auf der Verpackung (z.B. SA1300/02). Ebenfalls wichtig ist das Kaufdatum, damit eventuelle Garantieansprüche geltend gemacht werden können.
Das Kontaktformular finden Sie hier:

https://www.support.philips.com/support/contact/contact_us.jsp?mode=start&formid=CONSUMER&param1=HOUSEHOLD_PRODUCTS_GR&param2=&param3=&param4=&modelCategory=Haushaltsger%C3%A4te,%20K%C3%BCchenger%C3%A4te,%20Robust%20Collection&userCountry=de&userLanguage=de&weekDay1=Montag%20%E2%80%93%20Freitag%2008:00%20%E2%80%93%2020:00%20Uhr&weekEnd1=Samstags%2009:00%20%E2%80%93%2018:00%20Uhr&_dyncharset=UTF-8

Vergessen Sie bitte nicht, Ihr Anliegen möglichst präzise zu beschreiben. Wünschen Sie einen kostenlosen Rückruf von den Kundendienst-Mitarbeitern, hinterlassen Sie bitte die Rufnummer, unter der man Sie erreichen kann. Sogar einen ungefähren Termin können Sie dafür festlegen, so dass Sie den ersehnten Anruf aus dem Hause Philips nicht verpassen.

Der Hersteller garantiert seinen Kunden übrigens für die übliche Dauer von 2 Jahren ab Kaufdatum, dass ein Philips Gerät bei sachgemäßem Umgang keine Defekte aufweist. Sollten doch einmal Material- oder Verarbeitungsfehler innerhalb dieser Zeit auftreten, haben Sie Anspruch auf eine kostenlose Reparatur, Ersatz oder Erstattung des Kaufbetrags. Für Produkte der Robust Collection bietet Philips seinen Kunden einen besonderen Service an: sofern Sie Ihr Gerät innerhalb der ersten drei Monate nach dem Kauf online registrieren, erhalten Sie zusätzliche 5 Jahre Garantie und 15 Jahre für den Motor.

Der Philips Kundendienst wird durch die angebotene Produktregistrierung sinnvoll ergänzt. Hier können Sie Ihr neues Produkt registrieren und sich so sicher sein, dass sie immer das richtige Update und jederzeit die richtigen Informationen rund um ihr Produkt angezeigt bekommen. Auch der Philips Kundendienst an der Hotline wird dann schneller auf ihren Datensatz zugreifen können und so ganz sicher die richtigen Schritte einleiten können, um Ihr Problem zu lösen. Um ein Gerät zu registrieren, müssen Sie als Kunde zunächst ein kostenloses „My Philips“-Kundenkonto anlegen unterhttps://secure.philips.de/myphilips/registerUser.jsp?country=DE&catalogType=CONSUMER&language=de

Ist Ihr Philips Gerät defekt und möchten Sie eine Reparatur in Auftrag geben oder ein Ersatzgerät erhalten, so können Sie dies unkompliziert online erledigen. Der Hersteller bietet seinen Kunden bei einer Reparatur im Garantiefall eine kostenlose Abholung von einer Adresse nach Wunsch ab. Natürlich können Sie das Gerät auch selbst versenden, und zwar ebenfalls kostenlos über eine Post-/DHL-Filiale.

Achtung: Für einige Produkte ist keine Einsendung des Geräts erforderlich. Welche das sind, erfahren Sie, wenn Sie die Modellnummer Ihre Geräts (mindestens 5 Stellen; Sie finden diese auf der Rückseite oder Seitenwand Ihres Geräts) auf der folgenden Seite angeben. Hier können Sie übrigens ebenso das Kaufdatum eintippen um zu erfahren, ob Sie Garantieansprüche geltend machen können:https://www.reparatur-service.philips.de/Home.xhtml?Sid=:00-34516-A07AA41C40F3389C23BC5-0001D8A2&Page=HomeDocReparatur&Producer=philips

Wie lange die Geld-zurück-Garantie für einzelne Produkte gültig ist, erfahren Sie in einer praktischen Übersicht unterhttps://www.reparatur-service.philips.de/Home.xhtml?Sid=:00-34516-A613A630C2D4B6C964D71-00024E92&Page=HomeDocGZG1&Producer=philips

Für die Saeco Kaffeemaschine von Philips bietet der Hersteller einen besonderen Kundendienst an: ein professionelles Wartungsangebot durch Partnerwerkstätten. Für das reibungslose dauerhafte Funktionieren dieser Kaffeemaschine ist eine sorgfältige Pflege unumgänglich – nur so haben Sie lange Freude an Ihrem Saeco Gerät. Daher sollte die Kaffeemaschine in regelmäßigen Abständen entkalkt und mindestens einmal im Jahr professionell gereinigt werden. Danach ist die Saeco Kaffeemaschine wie neu. Wenn Sie das Wartungsangebot wahrnehmen, wird das Gerät bei Ihnen zuhause abgeholt. Überprüfen Sie über die Eingabe Ihres Modells, ob Sie eine professionelle Wartung in Anspruch nehmen können:https://www.reparatur-service.philips.de/Home.xhtml?Sid=:00-34516-4F8EA3FB38E59C051570A-0000F393&Page=HomeDocWartung&Producer=philips

Sollte bei der Wartung festgestellt werden, dass bei Ihrem Gerät ein Defekt vorliegt, kann dieser dort selbstverständlich direkt – nach Absprache mit Ihnen – beseitigt werden. Dabei sind die autorisierten Vertragswerkstätten auch für die REparatur von Geräten zuständig, deren Garantie bereits abgelaufen ist. Haben Sie also ein Problem mit Ihrer Saeco Maschine, so können Sie überlegen, einer Reparatur zum Festpreis zuzustimmen. Je nach Alter des Geräts variieren die Kosten hierfür, wichtig ist, dass Sie die Seriennummer haben, denn darin enthalten ist das Datum der Produktion.

Sie finden diese Seriennummer bei Philips Saeco Geräten auf dem Typenschild unter dem Gerät bzw. hinter der Wartungsklappe. Wenn Sie prüfen möchten, wie teuer eine Reparatur für Ihr Saeco Gerät wäre und ob Sie Anspruch darauf haben, gehen Sie auf folgende Webpage und tippen Sie die Modellbezeichnung sowie die besagte Seriennummer unten auf der Seite ein:https://www.reparatur-service.philips.de/Home.xhtml?Sid=:00-34516-0B61A47556ACE575372C1-0002BCC0&Page=HomeDocFestpreis&Producer=philips

Für alle Kaffeevollautomaten hat Philips außerdem eine Broschüre zusammengestellt, die sie als PDF-Datei herunterladen und bei Bedarf ausdrucken können. Darin enthalten sind Tipps zu den Entkalkungsintervallen sowie dem korrekten Vorgehen beim Entkalken:https://www.support.philips.com/pageitems/master/countries/DE/Broschuere_Pflegetipps_A5_5%20%20Auflage.pdf

Sind Sie auf der Suche nach einem Ersatzteil oder Zubehör für Ihr Philips-Haushaltsgerät, gibt es dafür zwei Lösungen:

  1. Sie suchen einen Händler vor Ort auf. Praktisch ist dabei die Händlersuche auf der Webseite von Philips. Geben Sie dazu einfach Ihre Postleitzahl oder den Wohnort an und Ihnen wird der Fachhändler in Ihrer Nähe auf einer Karte angezeigt. So sollten Sie schnell den richtigen Ansprechpartner für den persönlichen Kontakt finden. Zur Online-Händlersuche gelangen Sie, indem Sie oben rechts die Lupe anklicken und im Suchfeld Ihre Gerätebezeichnung/Modellnummer eintippen; wird Ihr Gerät dann angezeigt, finden Sie dort einen orangenen Button „Händler finden“. Die Sucheingabe können Sie tätigen unter https://www.support.philips.com/support/sms_page.jsp?userLanguage=de&userCountry=de
  2. Wenn Sie auf einen persönlichen Händlerkontakt verzichten möchten, gibt Ihnen Philips auch die Möglichkeit, direkt im hauseigenen Online-Shop einzukaufen. Dieser ist sehr übersichtlich gestaltet und bietet Endverbrauchern die Möglichkeit, bequem und ohne Anstrengung von zuhause aus zu bestellen. Den Shop erreichen Sie unter https://www.philips-shop.de/store

Die Webseite www.philips.de bietet darüber hinaus noch weiteren Kundenservice.

Sollten Sie beispielsweise stolze/r Besitzer/in eines Staubsauger-Roboters aus dem Hause Philips sein, so können Sie auf der Homepage des Herstellers die aktuelle Software für Ihre Gerät herunterladen. Sie finden die Treiber dafür unter der Rubrik „Haushaltsgeräte“ auf der Seitehttps://www.support.philips.com/support/downloads.jsp?userLanguage=de&userCountry=de&_requestid=179076

Daneben werden im Bereich Service & Support auch viele Fragen rund um die Produkte beantwortet. Es sind für die meisten Produkte FAQs („Häufig gestellte Fragen“) verfügbar, womit kleinere Probleme, welche nicht selten Bedienfehler sind, schnell behoben werden können. Vielleicht wird ein Anruf über die Telefon-Hotline damit überflüssig. Schauen Sie doch einmal nach, ob Ihre Frage nicht bereits beantwortet wurde unterhttps://www.support.philips.com/support/service/service_page.jsp?userCountry=de&row1Fragment=/service/fragments/moreFaq.jsp&navHlt=faq&userLanguage=de

Die Geschäftsanschrift des Unternehmens in Hamburg lautet:

Philips GmbH Market DACH
Röntgenstraße 22
22335 Hamburg

oder

Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg

Über das Unternehmen

Gerard Philips gründete das Unternehmen im niederländischen Eindhoven unter dem Namen Philips und Co. im Jahr 1891. Dabei waren Glühlampen das erste, was die zehn Mitarbeiter von Philips produzierten.

Das Unternehmen wuchs stetig und so trat 1895 mit Anton Philips auch der Bruder von Gerard ein. Das Unternehmen wurde dazu 1912 in eine Aktiengesellschaft mit dem Namen N.V. Philips Gloeilampenfabrieken umgewandelt. Dieser Name hielt sich übrigens bis ins Jahr 1991.Als Philips im Jahre 1918 seine erste Radioröhre auf den Markt brachte, beschäftigte das Unternehmen bereits 4000 Menschen.

Der deutsche Ableger Philips GmbH wurde 1926 gegründet und mit der Übernahme der Hamburger C.H.F. Müller Gesellschaft, konnte man auch im Sektor der Medizintechnik seinen Einstand feiern. 1927 schaffte Philips mit der Vorstellung des ersten Philips-Radios den Einstieg in die Unterhaltungselektronik. Ende der 1920er Jahre hatte jedoch auch Philips mit der Weltwirtschaftskrise zu kämpfen und musste daher sein Vertriebsnetz umstellen.

Bergauf ging es für das Unternehmen im darauf folgenden Jahrzehnt: 1938 präsentierte Philips die ersten Fernseher in einigen Städten. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 45.000 Menschen bei Philips angestellt. Als weiterer Meilenstein auf dem Erfolgsweg des Unternehmens gilt der Trockenrasierer mit dem Namen „Philishave“, der 1939 eingeführt wurde. Den Zweiten Weltkrieg erlebte Philips unter deutscher Zwangsverwaltung. Nach dem Ende des Krieges betrieb das Unternehmen einen rascher Neuaufbau der Produktion.

Im Jahre 1950 trat Philips in den Tonträgermarkt ein. 1982 produzierte man im Presswerk von Polygram, welches zu Philips gehörte, die erste CD. Philips und Sony entwickelten die CD-Technik gemeinsam und produzierten in den nächsten Jahren etwa 200 Milliarden CDs.

In den 1990er Jahren musste Philips eine sehr umfangreiche Reorganisation durchleben. Auch wurde der Firmenname zunächst in Philips Electronics N.V. und anschießend noch einmal in Koninklijke Philips Electronics N.V. umbenannt. Auch wurde der Firmensitz von Eindhoven nach Amsterdam verlegt. Der Konzern ging mit seiner Position im Markt immer weiter in die Richtung von wachstumsstarken Technologien. 2008 wurde die Geschäftsstruktur vereinfacht und in drei Kernbereiche aufgeteilt. Die neuen Kernsegmente sind Lighting, Healthcare und Consumer Lifestyle. Eine Umgestaltung des Firmenlogos wurde in diesem Zuge auch direkt umgesetzt. Heute gliedert sich das Unternehmen grob in drei Sparten: Lighting (Lichttechnik), Healthcare (Medizintechnik) und Consumer Lifestyle (Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte).

Philips beschäftigt in Deutschland gut 7.000 Mitarbeiter in den Standorten Hamburg, Aachen und Böblingen.


117 Meinungen zum Philips Kundendienst

  • Annette
    24. August 2021

    Wir haben dem Kundendienst von Philips, die sehr einfache Frage schriftlich gestellt:

    wie langen wurde ein bestimmtes Gerät hergestellt?

    Es lässt sich nur sehr schwer in Worte fassen, mit welcher Dummheit und Dreistigkeit auch nach Wochen, der Kundendienst dazu antwortet…

    Um es kurz zu machen, x Mails und Telefonate – und es war nicht möglich eine korrekte Antwort zu erhalten.

    Wir werden nie wieder ein Gerät von Philips kaufen, nach diesen Erfahrungen! Service 6 minus!

  • Koehnke
    5. März 2021

    Wir haben im November 2020 den PHILIPS EP5447/90 Kaffeevollautomat Schwarz/Chrom gekauft , dieser war nach 3 Wochen kaputt. Dann ging er zur Kundendienst-Reparatur und kam mit einem kaputten Wasser Behälter zurück. Es wurden 3 Sachen neu gemacht u das bei einer neuen Maschine. Dann mussten wir fast 4 Wochen warten bis der Wasser Behälter neu geschickt wurde und man soll es nicht glauben in Weiß, bei einer schwarzen Maschine. Dann wollten wir die Maschine ausprobieren und was ist, sie ging nicht . Sie wurde wieder abgeholt u nun wurden einige Transport Schäden angeblich repariert sowie diverse neue Teile. Ich bezweifle das wenn sie zurück kommt sie geht denn angeblich sollte es ein Software Fehler sein. Im Ernst bei so einer teuren Maschine und nur defekt Nach nur drei Wochen Benutzung das kann es nicht sein. Und so viele Ersatzteile. Ich übergebe das jetzt einen Anwalt denn man sollte erwarten das die Maschine ausgetauscht wird. Das ist kein Kundenservice das ist abzocke

  • Peter Weidmann
    25. November 2020

    Unser Philips Vollautomat SAECO HD 8914/01 war zur Kundendienst-Reparatur zum Festpreis.
    Schon die Abholung durch DPD war eine Frechheit.
    Zeit, das Gerät ordentlich zu verpacken, bekommt man nicht. Terminvereinbarungen werden nicht eingehalten.
    Zurück kam eine nicht funktionierende Kaffeemaschine, obwohl laut Werkstattbericht eine Funktionsprüfung stattgefunden hat.
    14 Tage endlose Telefonate mit immer anderen Mitarbeitern und vielen schlauen Ratschlägen folgten. Eine Nachbesserung auf Gewährleistung wurde nicht bestätigt. Ich sollte die Maschine auf eigenes Risiko wieder abholen lassen.
    Ich habe die Maschine mit viel Glück selbst wieder in Gang gebracht, und werde es beim nächsten Defekt wieder versuchen oder die Reparaturkosten in eine neue Maschine (eines anderen Herstellers) investieren.
    Kundenservice zum abgewöhnen!!!

  • Antje Martens
    2. November 2020

    Philips DVD Player MPD CD Player.
    Minderwertig. Innerhalb von 2Jahren gab der Player seinen Geist auf. Weitere 3 gekaufte, da beim Expert Bad Salzuflen nicht so viel Auswahl, erlitten das gleiche Schicksal.
    Ich habe z.T. 20 Jahre alte Geräte , die aber immer noch gut funktionieren. Wird heute nur schnelllebig hergestellt auf Verschleiß? Nach Reparaturfragen beim Philips Kundendienst war die Antwort „wäre teurer als das Gerät“.
    Außerdem ist der runde Deckel absolut unhandlich beim Öffnen um die Batterien einzusätzen. Nun kostet das Gerät mittlerweise schon über 50 € bei gleicher Beschaffenheit. Kaufe nun eine andere Marke.
    Antje Martens, Bad Salzuflen

  • Jürgen Stuhldreier
    22. Juli 2020

    Kann mich den vielen negativen Kommentaren zum Philips Kundendienst nur anschließen. Ein OLED TV über 3000 € sollte länger als 6 Monate laufen. Jetzt nach zwei Wochen und unendlich vielen Stunden in der Warteschleife immer noch kein Servicetechniker vor Ort. Außer unkompetenden und zumindest teilweise sehr unfreundlichen und auch unverschämten Mitarbeitern ist nichts passiert. Phillips …. nie wieder.

  • Michael
    17. Juli 2020

    Unterste Schublade. Mein erstes Gerät von Philips und der totale Reinfall. Sowas nennt sich Kundendienst? Man schildert das Problem, und bekommt E-Mails mit Tipps und Tricks zugesendet? Und das mehrfach? dann wird der Fall einfach geschlossen … Sowas hab ich ja noch nie erlebt. Egal, kümmert sich nun mein Anwalt drum. Philips?? NIE WIEDER !!! Werde auch jedem der mich fragt, von einem Kauf eines Produktes von Philips abraten !!

  • Jürgen Bouse
    2. Juli 2020

    Ich kann mich den negativen Bewertungen zum Philips Kundendienst nur anschließen. Gehe jedoch davon aus, dass dies kein Verantwortlicher von Philips liest.

    Ich habe einen airfryer hd9650/90 xxl 1,4 kg gekauft. War auch zufrieden. Nach ein paar Wochen schloss die Schublade nicht mehr. Also ab zurück zum Reparaturservice. Nach ca 1 Woche die Info man könne es nicht reparieren und ich bekomme Ersatz. Soweit sogut. Nun wurde aber gleichzeitig mitgeteilt, dass ich als Ersatzgerät das Modell Hd9741/10 erhalte. Dieses Gerät hat aber nur ein Fassungsvermögen von 0,8 kg. Mail am gleichen Tag! an Reparaturservice, dass sie es nicht verschicken und mir entsprechend das richtige Gerät zurück schicken.
    Antwort: es sei bereits verschickt und zwar auf Geheiß von Philips. Sie können nichts tun und ich soll mich an den Kundenservice wenden.

    Mittlerweile liegt die falsche Friteuse unausgepackt seit 1 Woche bei mir und ich habe bereit 4x beim Kundenservice angerufen. Es wurde Rückruf versprochen, eine Weiterleitung an eine zuständige Führungskraft war nicht möglich, dann wollte man die Werkstatt befragen. Mein letztes Telefonat dauerte 40 Minuten und es wurde lediglich angeboten einen neuen Serviceauftrag zu erstellen. Gerät muss zurück in die Werkstatt. Nur dann bekomme ich Zitat „wohl“ das richtige Gerät bzw eine Antwort.
    Mittlerweile ist das für mich nur noch comedy. Einen schlechteren Kundenservice habe ich noch nie erlebt. Nachdem ich weiterhin auf einen Rückruf bestand, da ich ja keine Garantie habe, dass nach Rücksendung überhaupt ein neues Gerät kommt, warte ich immer noch auf diesen. Alternativ bot man mir an den Kaufpreis zurück zu erstatten. Aber auch erst, wenn das Gerät zutück gegangen ist. Schriftlich habe ich keine Garantie für eine Rückerstattung erhalten. Zudem habe ich auch Zubehör für 1,4 kg Auffangbehälter gekauft. Darsuf würde ich dann sitzen bleiben. Ich schätze ohne Anwalt komme ich nicht weiter…es bleibt spannend.

    Falls irgend ein kundenorientierter Mitarbeiter der Firma Philips dies liest, würde ich mich über einen Anruf freuen. Allerdings glaube ich, dass diese Firma das Wort Kunde und Service gar nicht kennt. Sehr schade, da eigentlich ein gutes Produkt. MfG ein sehr enttäuschter Ex Kunde

  • Andreas Jung
    2. Februar 2020

    Absolute Frechheit.
    Ich warte seit dem 04.Januar 2020 auf Rückmeldung vom Kundenservice wegen zweier Probleme mit meinem Fernseher.
    NIE WIEDER Philips Geräte in irgendeiner Form.
    Bei den ersten 3 Anrufen beim Kundenservice legt der Osteuropäische Mitarbeiter einfach mitten im Gespräch auf.
    Dann eine Osteuropäische Mitarbeiterin die nicht mal vernünftig telefonieren kann, weil sie nach jedem 2. Satz nicht mehr zu verstehen war und ich sie immer wieder auffordern musste den Telefonhörer ans Ohr zu nehmen.
    Und heute hieß es beim erneuten Anruf beim Kundenservice ich würde nicht kooperieren mit denen.
    ABSOLUT UNFÄHIGES UND EXTREM FRECHES PERSONAL.
    Hier hat man das Gefühl man wird von vorne bis hinten VERARSCHT !!!!!!
    Ich werde einen Anwalt einschalten in diesem Vorfall.

  • Bernd Ruschinski
    8. Mai 2019

    Habe ein Philips Fernseher der nach kurzer seit die ersten Ton Probleme machte. es kam zur ersten VOR ORT reperatur durch den Philips Kundendienst. Dieses widerholte sich nun 4-5 mal. Noch habe ich Garantie und habe um eine wandlung Gewünscht da der Fehler wohl nicht in den griff bekommen zu ist. Ich bekam dann auf einmal eine Freche Beschämende Verlogene Mail von der IT das nach jetztiger prüfung der Mails der fehler wohl nicht zu beseitigen ist Und Somit kein Fehler vorliegen würde. es folgte eine absage Der Reperatur. Ich sollte mir eine heimkinoanlage kaufen. dann ist es vorbei. Was für eine art und weise ist das hier.

  • Christiane Fischer
    2. März 2019

    Der Kundendienst ist seinen Namen nicht wert. Bon Dienst am Kunden kann bei Philips keine Rede sein. Ein Gesichtsreinigungsbürste ist ein paar Tage nach Ablauf der Garantie kaputt gegangen. Phillips hat E-Mails immer nur auf mehrmaliges Nachfragen beantwortet und sich dann nach sage und schreibe weiteren 6 Monaten (!!!),für nicht zuständig erklärt.

  • Ute Hölsken
    21. Februar 2019

    Ich wähle so oft den Philips Kundendienst an und es kommt nieman an den Apparat. Wenn ich nun die Beurteilungen von dem Kundendienst lese, wundert s mich nicht. Nie mehr PHILIPS!!!

  • Werner Lang
    20. November 2018

    Wir haben im Sommer eine neue Bürobeleuchtung bekommen. Da nach nur 7 Monaten bei einem LED Panel der Treiber defekt war, haben wir uns an den Philips Kundendienst gewandt. Dazu sollten wir die Bürolampen einsenden und einige Wochen warten.
    Da kein Vorabaustausch oder Ersatzlampe möglich war, hätten wir im Büro im Dunkeln gesessen. Weil das sehr problematisch wäre, haben wir uns gleichzeitig an den Händler, die Teulux Licht, gewandt. Es genügte ein freundliches Telefongespräch und wir bekamen schön am nächsten Tag einen neuen Treiber für unsere Büroleuchten per DPD zugesendet.
    Das Philips Artikel gut sind, ist bekannt. Der Service von Teulux war aber nicht nur gut, sondern auch noch schnell und unkompliziert.

  • Piere
    19. November 2018

    Ich habe mir einen neuen AV receiver gekauft. Er funktioniert. Mit einem Samsung TV. Aber lässt sich nicht mit meinem philips TV verbinden.
    Bin schon ca. Drei Wochen dran einen Techniker vom philips Kundendienst dran zu bekommen, ich werde immer vertröstet. Ich habe bald kein Bock mehr

  • Brigitte Meinolf
    21. April 2018

    Nachdem ich mir am Teleskopgrohr „mit Smartlock“ Ihres Staubsaugers Philips PermormerPro Eco (Modell FC 9197 / 91/ A ) einen meiner Finger inzwischen zum 3. Mal derart heftig einquetschte, möchte ich Ihnen unbedingt ein Foto von ihm zusenden, auf dem das Resultat dieser Quetschung deutlich zu sehen ist – leider nicht die damit verbundenen Schmerzen. Dazu benötige ich jedoch eine mail-Adresse vom Kundendienst, um deren Zusendung ich hiermit baldmöglichst bitte. MfG von Brigitte Meinolf

  • Christoph W.
    27. April 2017

    Innerhalb der Garantiezeit ist bei der Philips Thermoskanne am Deckel der Hebel gebrochen – und dies bei normaler Bedienung. Hier ist anzumerken, das dies auch der Fall ist. Warum ich dies so betone ist, dass doch ein erheblicher Teil der Reklamationen auf eigenes Verschulden zurückzuführen ist – und genau da fängt das Problem an, das es einige Zeitgenossen gibt, die auf Kosten des Herstellers den eigens verursachten Schaden abwälzen wollen und dann sauer sind, wenn es nicht klappt.

    Auf der Suche nach einer Kontaktmöglichkeit bin ich auf diese Seite aufmerksam geworden und habe den Link zum Chat genutzt. Den Chat gestartet meldete sich ein Herr Sch., der bestens Strukturiert eine zielführende Frage nach der Andren stellte. Insgesamt dauerte der Vorgang für mich 13 Minuten mit dem Ergebnis, dass ich kostenfrei Ersatz geliefert bekomme. Somit kann ich mich den vielen negativen Berichten nicht anschließen. Meine Erfahrung selbst aus dem Philips Service ist „Wie es in den Wald ruft, so schallt es heraus“.

  • Lange
    1. Februar 2017

    Pure Enttäuschung!
    Ich werde beide Philips Artikel wieder zurückgeben.
    In der heutigen Zeit kann man sich so einen unfreundlichen „Kundendienst“ auf Dauer nicht leisten.
    Alternativen gibt es genug!!!

  • Brigitte Klemrath-Purann
    25. Januar 2017

    Ich habe schon 3x die Philips Hotline angerufen und wollte einen Retourenschein zugesendet bekommen leider kam das nie an. Da muss was nicht stimmen mit Mail abschicken bei Philips. Bei mir ist alles ok.
    Es geht um eine Reparatur der Exopressomaschine HD8847
    die schon in der Kundendienst-Werkstadt bei Saturn war u.trotzdem nicht geht.
    Nun soll sie zu Philips da sie immer noch nicht geht.

  • Peter
    12. Dezember 2016

    Ich bin Maßlos enttäuscht vom Philips Kundendienst. Sowohl im Kundendienst-Chat als auch telefonisch einfach unterirdisch. Ich bin kurz davor die Kaffeemaschine zurückzugeben. Nach dieser Erfahrung kaufe ich wohl kein Produkt mehr von Philips. Wir besitzen mehrere Artikel.

  • Walter
    4. November 2016

    Nach dem ich das Problem benannt habe, wurde mir vom Philips Kundendienst versichert eine Lösung mir zu unterbreiten und mir zu helfen.

    Das ist nicht passiert!!!!

    Ich habe heute mit einem Mitarbeiter zum wiederholten male gesprochen, er sagte jetzt überraschend das es für das Problem keine Lösung gäbe.

    Jetzt soll ich mich mit Media Markt in Verbindung setzen und drauf hoffen, dass Sie das TV-Gerät zurücknehmen.

    Wenn das Die Lösung von Philips ist vielen Dank für die Blumen.

    Wenn Sie keinen Kunden verlieren wollen dann lassen Sie mir eine ordentliche Lösung zukommen, ähnlich der Rückrufaktion von Senseo Kaffeemaschinen, dass hat auch funktioniert.

    Mit freundlichen Grüßen
    R.Walter

  • Borowski
    16. Oktober 2016

    Bin Besitzer eines Phillips Kaffeeautomaten HD8917/01 , den ich im Jahr 2015 gekauft habe.

    Am 16.09.2016 schrieb ich per Mail einen Garantieauftrag, weil das Mahlwerk blockiert war. Die Maschiene wurde abgeholt und kam ca 10 Tage später zurück aus der Reparatur. Der Fehler wurde behoben und einige teile erneuert, Das Gehäuse war nach der Reparatur beschädigt und der Deckel vom Wasserbehälter war lose draufgelegt nun zeigt der Wassersensor störung an, habe dies Reklamiert und am 28 September einen Verbindlichen Termin zum Abholen vereinbart, Den angegebenen Tag habe ich den ganzen Tag auf dem Versandservice gewachtet (DPD), dies war vergebens. Kurze Zeit später, habe ich mit dem Kundenservice von Philips über diese Angelegenheit gesprochen und wir sind verblieben, das Philips das mit DPD regelt und sich dann bei mir Meldet, letzte Woche habe ich eine Erinnerungsmail an Philips geschickt und bis dato keine Antwort erhalten. Also liebe Leute von Philips, nochmal vielen Dank, falls sie sich jetzt nun immer noch nicht bei mir Melden, war es das, werde auf keinen Fall mehr von Ihnen ein Produkt kaufen, meinen Kaffee in Zukunft von Hand aufschütten, was ich im übrigen seit dem 15.09.2016 wieder mache.

    Es ist sehr Schade, kümmern hilft und fördert die Absatzzahlen.
    Kundenservice 5- DANKE

  • Elena Sari
    10. Oktober 2016

    Ich habe einen Philips TV 65PUS7101/12 am 21.05.2016 gekauft (Kaufpreis bei Media Markt 2.399.-€). Der TV wurde jedoch erstmals am 01.9.2016 (Aufgrund von Umzug) in Betrieb genommen. Am 09.9.2016 ging der TV dann kaputt.
    Nach telefonischer Kontaktaufnahme am 09.09.2016 mit dem Philips Kundendienst und einigen Tests wurde ein Techniker mit der Abholung beauftragt. Dieser Techniker (Geissler GmbH) meldete sich 6 Tage später und holte den defekten TV ab. Der Techniker teilte mir mit, die Reparatur würde circa 10 Tage in Anspruch nehmen.
    Nach mehreren Telefonaten mit dem Philips Techniker sowie dem Philips Kundenservice wurde mir am 29.09.2016 (bereits 3 Wochen später) mitgeteilt, dass der TV nun bei Philips ist und die Reparatur weitere 4 Wochen in Anspruch nehmen würde. Dann geht der TV erst wieder zurück zum Techniker und dieser liefert den TV wieder aus (+1 Woche).
    Diese Wartezeit ist für den Kunden absolut unzumutbar!
    Ich habe bereits dem Philips Kundendienst mehrmals mitgeteilt, dass ich ein Austauschgerät möchte, anstatt die Reparatur für den defekten TV abzuwarten. Kein Service, keine Kulanz. Nicht einmal eine Anlaufstelle für Beschwerden!
    Nie nie wieder Philips! Hätte ich vorher mal lieber ein bisschen recherchiert. Bei den Bewertungen und Kommentaren im Internet hätte ich mich bestimmt für eine andere Marke entschieden!

  • Astrid
    24. August 2016

    Nie wieder Phillips!! Ich habe mir vor 3 Jahren alle Küchengeräte von Phillips angeschafft (Küchenserie). Kein einziges Gerät davon „lebt“ mehr. Mit dieser Feststellung hatte ich auch den Phillips Kundendienst konfrontiert, kann das Zufall sein? Kurz nach Garantieablauf gab eines nach dem anderen seinen Geist auf. Der Phillips Customer Service kann/will hier oft nicht weiterhelfen oder kulant sein. Ich für meinen Teil kaufe dann lieber Geräte von Unternehmen für die der (treue) Kunde noch was zählt.

  • Paul Wabel
    28. Juli 2016

    Im Dezember 2011 kauften wir einen Philips Fernseher ,im Dezember 2013 gab er blötzlich den Geist auf ,bekammen dann im Januar 2014 ein Austauschgerät dieses hilt bis zum 28,6,16 seit diesem Zeitpunkt ist das Gerät in Reparatur also seit 4 Wochen es ist zum Kotzen keine Antwort auch bei telefonischer anfrage heist es nur wir werden uns darum Kümmern aber nichts geschied , Und das nennt sich TOP KUNDENDIENST,
    nie wieder ein Gerät von Philips .

  • Chris V.d.Weiden
    11. Februar 2016

    Niiiiiie wieder Philips !!!!

    Ich habe mir vor ca. 3 Monaten einen Philips 4K Fernseher zugelegt ( 65pus9109/12 ) Preis:2500 Euro. 3 Wochen später hatten wir die ersten Ton Probleme. Auf Anfrage beim Philips Kundendienst wurde mir ein Stick mit der neusten Software zugesandt , da ich noch kein Internet besitze . Dies half aber auch nicht. 2 Wochen später schickte mir Philips einen Techniker der mir ein neues Mainboard einbaute. 1 Woche später fing das Bild an zu spinnen. Unter anderem blieb der Volumenregler im Bild bestehen, man konnte drücken was man wollte!! Daraufhin wurde wieder der Kundenservice angerufen. Ein erneuter Tausch des Mainboards , also 2 mal das Herz des Fernseher ausgetauscht, wurde durch einen Techniker durchgeführt ! Man sollte meinen das jetzt endlich alles läuft !
    Neeeeeein dem ist nicht so, nicht nur das dass Gerät unrund läuft ( Bild bleibt stehen, Fernseher geht alleine an und aus ) auch Mitarbeiter der Firma Philips unter anderem Herr R. waren ihrer Aufgabe nicht gewachsen!! Ich habe von diesen ganzen Fehlern Videos gemacht und zu Philips geschickt . Mir wurde dann zugesagt das der Fernseher defekt sei und ich eine Gutschrift bekomme. War ja schon mal ein Schritt nach vorne, dachte ich !
    Hahaha dann kam aber der nächste Knall seitens Philips : Es werde erneut eine Firma beauftragt ( RTS ) die den Fernseher abholen kommt und ca 14 Tage testen wird, ohne mir ein Leihgerät zur Verfügung zu stellen. Das heißt 14 Tage ohne Fernseher. Eine absolute Frechheit seitens Philips , ich habe selten ein so unkompetentes „Weltunternehmen“ erlebt . Mein nächster Fernseher sowie jegliche anderen Geräte wird definitiv nicht Philips sein !!!!

  • Dippl Bernd
    2. Februar 2016

    Hallo,

    ich muss dem Philips Kundendienst einen großes Lob aussprechen.
    Repair Service Online abgewickelt, kurze Angaben zur Maschine (Senseo Quadrante) sowie Kopie des Belegs und kurze Beschreibung des Fehlers.

    Kostenloser Anliefer- und Rücklieferservice der defekten Maschine.
    Kostenlose Reparatur in der Garantiezeit von 2 Jahren.
    Reparatur inkl. Lieferung hatte eine Dauer von gerade mal 5 Werktage.

    In meinem Fall alles Blitzschnell und super verlaufen!

    Danke

  • Reiner
    23. September 2015

    Beim auspacken eines neuen Philips DAB Radios wurde ein Riss im Display festgestellt. Da das Gerät schon 3 Monate vorher als Geschenk gekauft wurde und ein Umtausch beim Händler nicht mehr möglich war kontaktierte ich den Philips Kundendienst. Dort half man mir sehr kompetent und zuvorkommend. Das Gerät wurde anstandslos in ein Neugerät umgetauscht sodass ich in 2 Werktagen das neue Gerät schon in den Händen hielt ! Der Philips Kundendienst ist Weltklasse, hier ist man gerne Kunde !

    Beste Grüße
    Reiner

  • Ulrike Lepach
    8. September 2015

    Wir haben im Juli 2013 eine Avent Milchpumpe bei Phillips gekauft, um sie in unserer Apotheke als Verleihgerät für junge Mütter einzusetzen.
    Das Gerät war ab April 2015 defekt, es baute keinen Druck mehr auf und konnte nicht verliehen werden. Daraufhin haben wir mit Phillips telefoniert und das Gerät zur Reparatur an die uns genannte Adresse eingeschickt, das sog. ERC = Euro Repair Center). Von dort kam es zurück mit der Info „wir haben das Gerät sorgfältig geprüft und ggf. repariert“. Das Gerät war jedoch noch immer defekt. Daraufhin haben wir es mit Erläuterung wieder eingeschickt, wieder kam es, mit identischem Schreiben, zurück. Daraufhin haben wir Phillips angerufen. Uns wurde mitgeteilt (nach interner Telefonrecherche), das der genannte Satz ein Standardsatz sei. das Gerät jedoch nicht bearbeitet wurde, da das ERC sich für nicht zuständig erachte. Wir sollten aber das Gerät erneut dorthin schicken, mit einer entsprechenden Erläuterung, man werde sich darum kümmern, daß es diesmal klappen würde. Das haben wir getan. Diesmal kam das Gerät mit dem Kommerntar zurück: Für diese Gerät ist eine Aussengarantieabwicklung nicht möglich, wir senden es daher unrepariert zurück.
    Nun haben wir wieder beim Philips Kundendienst angerufen und alles geschildert. Da hies es, die Garantiezeit von 2 Jahren sei ja jetzt abgelaufen. Das war im August. Dagegen erhoben wir Einspruch, denn die Reklamation zog sich ja bereits seit Mai hin und war da noch innerhalb der 2 Jahre gewesen. Man versprach mir daraufhin einen Rückruf von der Reklamationsstelle. Dieser erfolgte nicht. 1 Woche später riefen wir erneut an und wurden zu einer anderen Telefonnummer für Geschäftskunden verwiesen, von der uns in den 3 Monaten vorher niemand etwas gesagt hatte. Dort wurde noch einmal intern telefonisch recherchiert. Schliesslich teilte man uns mit, da es sich um ein Verleihgerät handele, betrage die Garantiezeit lediglich 14 Monate ab Kaufdatum und diese sei abgelaufen. Eine Reparatur sei nicht möglich, auch nicht, wenn wir diese bezahlen würden.
    Fazit 491 € teures Gerät kann weggeschmissen werden
    Wir konnten 4 Monate keine Milchpumpe verleihen
    Wir mussten Phillips 4 Monate hinterherlaufen, ohne Ergebnis und ohne jegliche Bemühung von Seiten der Firma, uns zu helfen.
    Die Reklamation wurde auf eine Art behandelt, die ich nur als völlig unterirdisch bezeichnen kann. So etwas habe ich in meinem bisherigen Geschäftstätigkeit noch nie erlebt. Phillips hat sich völlig disqualifiziert, ich kann nur jedem von einem Kauf eines Phillips-Gerätes dringend abraten

    Weiterhin habe ich seit 1,5 Jahren erfolglos versucht, meine Sonicare Junior Elektr.Zahnbürste zu reklamieren. Bei dieser ist offensichlich der Schaft für das Aufsetzen der Zahnbürstenköpfe etwas zu dick, so daß sich der Büsrtenaufsatz, wenn man ihn wieder abzieht (weil das 2.Kind Zähne putzen möchte) häufig in seine Einzelteile zerlegt und dann auch nicht mehr zusammengesetzt werden kann. Dies habe ich beim Außendienst Apoteam reklamiert. Man unterstellte mir, ich hätte wohl den Aufsatz falsch aufgesetzt und war noch nicht einmal in der Lage, mir in angemessener Zeit Ersatzbürsten zukommen zu lassen. Eine Reklamation des Gerätes bei Phillips direkt führte zwar zu der Zusendung von Ersatzbürsten, jedoch behebt dies nicht das eigentliche Problem, da auch diese sich bei Gebrauch in kurzer Zeit wieder zerlegen. Auch hier ist die Garantiezeit noch nicht abgelaufen gewesen, aber Reklamationsbearbeitung sieht anders aus.
    Auch hier zog sich der Vorgang ewig hin, dies scheint bei Phillips wohl Taktik zu sein.

  • Heike Schumann
    5. September 2015

    Hallo zusammen,
    Ich war recht verzweifelt mit meiner Espressomaschine von Philips. Sie ist kurz vor Ende des Entkalkens hängen geblieben. Angezeigt wurde „Schraubenschlüssel5“. Ich habe fast den ganzen gestrigen Tag mit Hinweisen aus dem Netz und der Anleitung versucht es wieder hinzubekommen. Nichts hat geklappt. Also entschloss ich mich den Kundendienst anzurufen. Die Dame dort war wahnsinnig nett und durch ihre Hilfe läuft meine Maschine wieder ! Ich kann es nur jedem empfehlen!😄

  • Maik Rösler
    4. September 2015

    Es gibt nicht nur schlechten Service. Mein Philips BDP5510 Wollte nicht mehr die lade ausfahren. Über den Chat beim Philips Kundendienst habe ich den Defekt geschildert. Kurz und knapp. Bekam ein Retourschein 2 Wochen später hatte ich das reparierte Gerät wieder zu Hause. Top.
    Mal sehen ob sich das wiederholt. Denn von meiner 3d Brille ( pta509 ) ist der Bügel abgebrochen.

  • Anita M.
    2. September 2015

    Mein Schreiben an Phillips. Ich bekam dann das Angebot die Sonicare für 70€ zu kaufen. Das nenne ich Kulanz (aktl. Angebot Media Markt 78,99€) für ein Gerät mit programmierte Obsoleszenz! Bin nun auf ORAL B umgestiegen!

    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    2009 habe ich die erste Sonicare Zahnbürste gekauft und war damit sehr zufrieden. Leider war diese diese dann 2 1/2 Jahre später defekt.
    Sie ließ sich nicht mehr aufladen.
    Da ich keinen Beleg mehr hatte und die Gewährleistung abgelaufen war, kaufte ich am 01.11.2012 die Sonicare HX 6730/33 mit 2. Handstück für meinem Lebensgefährten.
    Ende April 2014 wies mein Handstück dann wieder den Defekt auf, dass diese sich nicht mehr einschalten und laden ließ.
    Am 07.05.2014 erhielt ich einen kostenlosen Ersatz. Dieses Handstück verweigert nun wieder mit dem altbekannten Fehler (Akku lässt sich nicht mehr laden) den Dienst.
    Ach ja, das 2012 erworbene 2. Handstück, dass mein Lebensgefährte nutzt, wurde auch schon einmal ausgetauscht und zwar am 11.07.2014 ebenfalls mit dem selben Defekt.
    Dieses funktioniert, Gott sei Dank noch.
    Ihre Mitarbeiterin teilte mir mit, dass auf Austauschgeräte nur 1 Jahr Garantie gewährt wird, daher bitte ich im Rahmen der Kulanz um einen kostenlosen Austausch, da ich und mein Zahnarzt sehr zufrieden sind und ich gerne weiterhin meine Zahnpflege mit der Sonicare betreiben möchte. Freunden und Bekannten habe ich dieses Gerät bisher auch immer gerne empfohlen. „

  • Dieter Jüttner
    27. April 2015

    Ich habe eine Kaffeeuschtmaschine von Philips und zwar Cafe Gourmet. Die 1. Maschine wurde aufgrund einer defekten Filterarretierung ausgetauscht. Die 2. Maschine wurde aufgrund einer Rückholaktion getauscht. Die dritte Maschine, die ich nun im Gebrauch habe läuft ständig über. die Gummidichtung wurde getauscht, der Fehler blieb. Nach langem telefonischem hin und her mit dem Service konnte ich die Maschine (noch Garantie) zu Reparatur schicken. Die Maschine wurde auf das feinste gereinigt bevor sie4 nach Philips kam. Als ich die Maschine zurückbekam, traute ich meinen Augen und meiner Nase nicht. Die Maschine war total versaut und strömte eine ekelhaften Gestank aus. Ich hatte den Eindruck ich hätte eine Maschine vom Müll vor mir. Ich rief bei Philips an und monierte diesen Garantiereparaturfall. Außerdem schickte ich eine schriftliche Beschwerde mit Fotos an Philips-Geschäftsführung. Ich warte bis heute auf konkrete Nachricht. Angeblich sind meine Bilder noch nicht angekommen. Über eine solche Behandlung von Seiten Philips bis ich sehr erstaunt und verwundert. Beim Verbraucherschutz werde ich mich ebenfalls melden.

  • Harald
    12. April 2015

    Probleme mit Philips zu Haarschneider QC5099.
    Akku defekt, Gerät funktioniert als Neztgerät einwandfrei. Es wäre lediglich ein neuer Akku notwendig!

    Leidensweg in Kurzform:
    1. – Telefonat mit Hotline
    Akku von Philips nicht lieferbar. E-Mail-Händeladresse erhalten wo Akku angeblich vorrätig ist.
    Prüfungsergebnis: Akku ist ausverkauft und gehört auch nicht zu meinem Gerät!
    Aktion: Akku ausgebaut. Einen Akku bekomme ich überall. Aber auf dem Akku stehen keine Daten zu Volt (1,2 V?) und mAH.
    2. – Telefonat mit Hotline
    Gerät wird nicht repariert sondern wird in der Garantiezeit getauscht, es ist also ein Wegwerfgerät. Zur Frage zu den Akkudaten wurde eine 040-Tel.Nr. vom techn. Kundendienst genannt.
    3. – Telefonat mit techn. Kundendienst
    Keine Info zum Akku. Verweis auf „Euro Reopair Center!“
    4. – E-Mail an „service@euro-repair-center.de“ mit Frage zu den Akkudaten.
    5. – Antwort, dass Akku nicht einzeln lieferbar sei und das Gerät in der Garantiezeiot ein Austauschgerät sei.

    Ergo:
    Ich bin erst einmal bedient! Bei weiteren Kaufentscheidungen werde ich mir genau überlegen ob es ein Gerät von Philips sein soll!

  • Sven König
    25. März 2015

    1A Kundenservice wie man sich ihn nur wünschen kann

    Möchte diese Gelegenheit nutzen, um dem Kundendienst mein volles Lob und Zufriedenheit auszudrücken.

    Fall: Philips Living Cholor Lampe = Fernbedienung kaputt

    Angerufen:

    Das Gespräch mit der Service Hotline hat 5 Min gedauert, hatte direkt einen Kundeberater am Telefon. Und mir wurde einfach eine neue Fernbedienung KOSTENLOS nach Hause geschickt.

  • Norbert Wagner
    22. Januar 2015

    Unser Philips 46 PFL 8685 K, Xklusiv haben wir 19.07.2010 für € 1.950,00 gekauft.
    Beginn der Reklamation Anfang Oktober 2014.

    Das Cover( Abdeckplatte vorn) aus Glas ist von Innen total verschmutzt.
    Laut einer Vertragswerkstatt ,von Philips in Osnabrück, ist der Fernseher nicht mehr reparabel bezw.Unwirtschaftlich.
    Uns wurden aus einem Treueprogramm (Terminlich sehr kurz eingeschränkt) eine Restgutschrift von € 260,00 angeboten,wenn wir uns ein neues Gerät anschaffen würden.
    Habe das Gerät wieder abholen lassen und bis jetzt € 85,01 Kosten, plus
    N E R V E N gehabt.
    Nach meiner normalen denkweise ist dieses ein Produktionsfehler.
    Am 29.12.2014 haben wir uns an Philips Corporrate Sustainability Office
    Building VS – 4C.22
    P.O. Box 218
    5600 MD Eindhoven, The Netherlands
    per Einschreiben gewandt.
    Sie dürfen raten ob ein FEEDBACK gekommen ist, n a t ü r l i c h l i c h NICHT.
    Wenn man einmal ein Problem hat steht man ganz alleine auf weiter Flur.
    Bin von Philip total enttäuscht da ich als Rentner nicht gerade einmal so solch
    ein teureres gerät je wieder kaufen kann.
    Möchte den regen E-Mailverkehr und Telefonate zwischen Händler Vorort,Vertragswerkstatt
    in Osnabrück und Philips Kundenservice aufführen.
    Ein glück das ich Rentner bin,ansonsten hätte ich den Arbeitsvertrag auflösen müssen(Zeitaufwand)
    FAZIT
    Allein gelassen und 1.775,01 EURO ärmer.

    Vielleicht erreicht mich noch ein positives „Feedback.“
    IST DAS PHILIPS ???????

    Mit frundlichen Grüßen
    N.Wagner

  • Edda Maaß
    7. Januar 2015

    ich kaufte am 23.04.14 einen Philips TV 42PFL6158K/12. Das Gerät machte von Anbeginn Probleme, schaltet sich ständig von alleine aus. Bei Rückfragen beim Philips Service heißt es dann, „Software aktualisieren“. Bringt aber nur zeitweilig was. Der Kundendienst war schon 2 x vor Ort zur Reparatur. Mainboard wurde auch schon ausgetauscht. Das Problem stand immer noch. Am 02.01.2015 wurde das Gerät zur Reparatur abgeholt. Bis heute habe ich keine Mitteilung, wann ich das Gerät zurückerhalte. Philips ist eine Katastrophe. Nie wieder ein Gerät von Philips.

  • Irene F.
    30. Dezember 2014

    Ich habe seit fast drei Jahren einen Fernseher von Philips. Seither habe ich nur Ärger. Das Gerät funktioniert nicht wie es sein sollte. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen fällt eine Funktion aus, was sehr ärgerlich ist. Jedes Mal werde ich an den Kundendienst verwiesen und muss viel Zeit dafür aufwenden. (Warteschleife usw…) Die Damen und Herren sind mehr oder weniger kompetent, teilweise flog ich plötzlich aus dem Gespräch und konnte die ganze Prozedur von neuem beginnen. Von den verschiedenen Personen erfuhr ich gegensätzliche Informationen.

    Unglaublich ist, dass ich die notwendigen Kundendienst-„Reparaturen“ selbst durchführen muss. Jedesmal ist dann mein ganzes Programm verschoben oder es taucht dadurch ein anderes Problem auf. Aber das neue Problem ist schon wieder vorprogrammiert. Das sind seit fast drei Jahren meine Erfahrungen.

    Am Schlimmsten ist, dass das Gerät von Anfang an nicht richtig funktionierte, das nie anerkannt wurde („Haben Sie schon das neue Update? Nein?Das ist aber notwendig, bla,bla,bla….) Die Probleme werden mich weiterhin begleiten, sofern ich den Fernseher behalte. Das ist eine Tatsache.

    Von Freunden (Physiker) erfuhr ich, dass in Insiderkreisen schon eine Weile bekannt ist, dass Philips große Probleme hat, weil die Geräte insgesamt fehlerhaft sind, was die Firma offensichtlich nicht in den Griff bekommt. Es heißt weiterhin, dass es Philips wohl nicht mehr allzulange geben wird.

    Fazit: Nie wieder ein Gerät von Philips kaufen.
    Ich kann jedem davon abraten.

  • Michael Rieblinger
    18. November 2014

    Den Kundendienst von Philips ist gelinde gesagt eine Katastrohpe.
    Bei unserem beutellosen Staubsauger ist nach nur 2,5 Jahren der Schlauch gebrochen. Wir setzten uns vor 6 Wochen mit dem Kundendienst in Verbindung. Man sagt uns zu, dass in den nächsten Tagen ein Ersatzteil an uns versendet wird. Nachdem wir nach 2 Wochen immer noch kein Ersatzteil hatten, riefen wir noch einmal beim Kundendienst an. Die Dame am Telefon hat sich entschuldigt und zugesichert, dass das Ersatzteil jetzt endgültig die nächsten Tage verschickt wird. Was wieder nicht kam war das Ersatzteil. Nun riefen wir erneut gestern an und haben, dann erfahren, dass es kein Ersatzteil für dieses Staubsauger gibt, nun wurde uns angeboten den Staubsauger einzusenden, wie lange es Dauert konnte uns nicht gesagt werden.
    Das ist nur die Kurzversion, dazwischen gab es noch regen E-Mailverkehr von unserer Seite aus, doch die meisten E-Mail wurden nicht mal beantwortet.
    Fazit daraus, nie mehr ein Philipsgeräte kaufen und man kann nur jedem Verbraucher, der einen Kauf von Philipsgeräten vorhat, davon abraten.

  • Kai Hoss
    11. November 2014

    Nie mehr Philips Kaufen ersatzteile halten nur 12 monate bei Senseomaschienen und Garantie gibt es auf Neueteile nur 6 Monate verarsche Total und neues Eratzteil ist nach Fast 4 Jahren nicht mehr lieferbar Keine nachhaltige Produktion sag ich da !!! Aber eingebaute Produkt fehler in den Wassertank Schwimmern !!!!!
    Vielen Dank – Erste und Letzte Philips Senseo Maschine

  • Rolf Machuletz
    9. November 2014

    Hallo
    Ich habe meinen Philips Elektrorasierer noch in der Garantie am 04.10.2014
    wegen eines Antriebschadens bei Saturn in Lüdenscheid zur Service Reparatur
    abgegeben.Heute haben wir schon den 09.11.2014 und Saturn hat immer
    noch kein Bescheid ob der Rasierer schon repariert ist.Normal darf eine
    Reklamation nicht länger als 14 Tage dauern.Sind die Betroffenen die für
    die Reparatur zuständig sind am schlafen?Man sollte diese Angelegenheit
    doch mal veröffentlichen.

  • Diana R.
    28. Oktober 2014

    Habe den Philips Kundendienst jetzt 3mal seit dem 29.09.14 angeschrieben, mein defektes Bügeleisen reklamiert und erhalten jedes Mal eine generiert Nachricht, dass mein Anliegen innerhalb von 4 Werktagen bearbeitet wird. Eine Bearbeitung erfolgte bis heute nicht!!!!

  • Colditz
    5. September 2014

    Bin ich aber froh, dass ich mir den Kaffeeautomaten „Intelia“ von Philips gekauft habe! Ihr Kundendienst ist Spitze! Schnelle und klare Beratung ,so daß sogar ich alles verstanden habe! Vielen Dank dafür und eine weitere gute Zusammenarbeit mit Ihnen wünsche ich mir.

    Liebe Grüße

    Bärbel Colditz

  • Chris
    26. August 2014

    Bester Kundenservice überhaupt!!
    1. praktisch keine Wartezeit 1 Minute maximal
    2. kompetent und freundlicher Philips Mitarbeiter
    3. Fehlerbehebung bzw. Tipp gegeben in 2 Minuten erledigt
    4. mich nicht als den Dummen dargestellt sondern ruhig und genau erklärt : )
    Beide Daumen hoch !! Weiter so : )
    Mit freundlichen Grüßen Chris Streicher

  • Konrad Wiesner
    4. Juni 2014

    Ich habe seit Januar einen 55″ TV ,welchr schon mehrfach defekkt war und deshalb am 22.05.2014 der Kundendienst unter der Worknummer1714119 mir eine rückabwicklung angeboten hat.
    Seit diesen Zeitpunkt hat RTS Herr Schw. den Auftrag mit mit kontakt aufzunehmen, um die abwicklung abzusprechen.Der dieser Herr hat es nicht nötig sich zu melden und somit stehe ich seitbden 22.05.2014 auf den schlauch und auch meine ca 20 anrufe bei RTS waren werfolglos. nun hat sich schon mein vwertragshändler eingeschaltet, aber auch ohne Erfolg. Ich verstehe die welt nicht mehr und vorallem kann ich Philips Kundendienst nicht verstehen wie sie mit Kunden umgehen. Sie haben zwar schon reichlich unzufriedenen Kunden, aber es müssen doch nicht immer noch mehr werden. Ich werde wahrscheinlich nie wieder ein Produkt unter diesen Umständen kaufen.

  • Martin R.
    30. Mai 2014

    bin total begeistert :-(
    habe einen Philips Fernseher 42PFL61984k/12 mit diversen Problemen.
    In meiner Abwesenheit vor ca. 2 Wochen ein lapidarer Anruf aus dem repaircenter Augsburg, SW-Updaten, dann ist ihr Problem weg.

    alles gemacht, Problem noch da, zusätzlich spinnt die Zeilensynchronisation.
    Servicecenter nicht erreichbar.
    Man liegt über 10 Minuten in einer KOSTENPFLICHTIGEN Warteschleife
    mehrfach in den letzten Tagen versucht, immer das gleiche.
    der erste und LETZTE Fernseher von dieser firma, einfach eine einzige Katastrophe!!!!!!!!!

  • Detlef Fischer
    26. Mai 2014

    Ihr werter Kundendienst ist eine einzige Kathastrophe. Mein Fernseher:
    Marke „Philips“ 46 PFL 5007 K, gekauft am 05.04.1913, als defekt gemeldet am 14.05. 14 soll am Montag den 19.05. von einem Philipstechniker repariert werden. (PLUS- Garantie- Vertragsnummer 00272.1013373) Der erfährt aber nichts – und kommt nicht: Ein ganzen Tag umsonst gewartet. Am 19.05.14 reichts: Ich spreche mit einem Herrn „Pellman“ um 17.15, der gibt keinen
    Laut von sich. Ich rufe wieder an: ein Herr „Buazin“ hilft mir weiter. Ich lasse das Gerät vom MediaMarkt abholen. War ein Fehler: denn nun wartet der Mediamarkt auf den Philipsreparateur. Und die können mir nach fast 12 Tagen n i c h t sagen, wann endlich eine Reparatur erfolgen würde.

    Ist das ein Kundendienst?? Mit freundlichem Gruß: Detlef Fischer

  • Werner M.
    22. Mai 2014

    Habe eine Philips Kaffeemaschine HD 7688/50 Klavierlack schwarz im Februar bei Redcoon gekauft . Am 2. Mai habe ich die Kaffeekanne reklamiert, da der Griff am Glas abgebrochen ist. Materialfehler. Beim Kundendienst wurde mir am 07.05.2014 zugesichert ca. 5-10 Werktage einen Neue zu bekommen. Habe die letzten drei Tage regelmäßig dort angerufen und wurde immer vertröstet, man gebe das an die Reklamationsbearbeitung weiter. Heute wurde mir sogar gesagt, ich solle doch zu Redcoon gehen, die haben ja schließlich auch mein Geld bekommen. Unvorstellbar, wo doch in den Garantiebedingungen die Hotline von Hamburg steht. Ein Termin konnte mir auch nicht gesagt werden, weil das im Kundenservice nicht nachvollziehbar sei, wann die Ware aus Holland verschickt werde. Und so etwas im 21. Jahrhundert. Trotzdem, die Maschine ist Top, aber der Service ein Flop. Hoffe, das ich endlich wieder Kaffee trinken kann.

  • Klaus W.
    10. September 2013

    Habe einen Plasma-TV 42PF7520D.
    Wenn man dabei das Kaufdatum März 2006 eingibt, dann wird man auf eine telefonische Hotline von dem Philips Kundendienst verwiesen.
    Nachdem diese Hotline nicht zuständig ist, gibt es eine zweite Hotline.
    Dabei wird klar – der Fernseher ist zu alt. D.h. sehr wahrscheinlich keine Ersatzteile mehr verfügbar. Der Abholservice kostet EUR 180 – obwohl ich in Augsburg direkt beim Reparaturcenter wohne. Dann noch der Verweis, sich an einen kleineren Reparaturservice zu suchen.
    Vielen Dank – erster und letzter Philips TV!

  • Monika G
    1. August 2013

    Habe meinen Fernseher am 30.6.2012 in Duisburg
    bei Saturn gekauft, am 30.6.2013 ging fast nichts mehr. Hatte nur noch ein Negativbild.
    Ein Anruf, ein Bild mailen und schon kam ein
    Austauschgerät, obwohl wir mitlerweile nach
    Borkum verzogen sind. Super Leistung und alles
    in 10 Tagen vom Philips Kundendienst.

  • Manu N.
    3. Juli 2013

    Entgegen der allgemeinen negativen Meinungen gegenüber des Philips Kundenservice muss ich sagen, dass ich begeistert bin. Unser sonicare war kaputt. Ein kurzer Anruf bei der Hotline genügte und ich hielt 6 Tage später ein neues Ersatzgerät kostenfrei in den Händen. Vielen Dank, grosses Lob!!!

  • Wolf
    29. Juni 2013

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    habe jetzt 2x eine mail von Ihnen bekommen in denen ich um Beurteilung des Philips Kundendienstes gebeten wurde.

    Hätte ich auch gerne gemacht, aber der FRagebogen lässt sich nicht öffnen.

    So ist es schade um den ganzen Aufwand.
    Ich weiß nicht woran das liegt; kann mir vorstellen, daß Java dran schuld ist.
    Mein rechner unterstützt das nicht.

    Also bitte ändern sie doch bitte Ihre SW entsprechend ab, wenn das die Ursache sein sollte.

    Mit freundlichem GRuß

    U. Wolf

  • Sascha Brass
    25. März 2013

    NIE WIEDER PHILIPS KUNDENDIENST !!!

    habe mir anfang dezember eine „saeco-intellia focus“ zugelegt , welche diese woche zum 4 mal in die werkstatt geht , habe die maschine jetzt seit nicht ganz 4 monaten , wovon sie aber unterm strich für einen monat außer haus war !!!! hatte mal ein problem bei siemens service, die brachten mir dann andern tags ein austauschgerät vorbei,und nahmen den defekten monitor mit. das nenn ich service!!! SIEMENS = SERVICE

  • Andreas T.
    20. März 2013

    Exakt am 15. Januar 2011 haben wir uns einen Philips 40 PFL 9705 k gegönnt. Dies zum stolzen Preis von über 2.000 €! Aber wir wollten es ja so. Der Fernseher tat das, wofür er bestimmt war: er lieferte schöne Bilder.
    Allerdings auch nur bis Ende Februar 2013. Dann ging nichts mehr. Der Service von Philips erklärte uns, das sei halt Pech und Garantie sei ja auch bereits abgelaufen. Nach Aussage einer Fachwerkstatt, werden Ersatzteile nicht mehr produziert; bedingt durch den Eigentümerwechsel bei Philips. Somit können wir den Fernseher woll auf den Müll geben!!

  • René
    23. Januar 2013

    Bisher dachte ich ja, dass mein Kauf eines Philips-Produktes kein Fehler war.
    Mein 2008 gekaufter Philips-Rasierer ging nun jedoch, nach vorherigen Ausfällen, endgültig kaputt. So weit, so gut. So etwas kann passieren nach *der* Zeit. Sollte aber nicht unbedingt, zumindest bei einem Produkt für 250-300 EUR. Das ist aber eine rein persönliche Ansicht.

    Anruf bei der Philips-Hotline mit dem Ziel, einen lokalen Fachhändler/Haushaltsgerätereparaturbetrieb genannt zu bekommmen, schlug fehl. Von Philips aus wurde mir lediglich die Adresse eines der philips-eigenen Reparaturzentren in Rostock genannt. Konkrete Fachhändler dürfen/wollen die einem scheinbar nicht nennen!
    Gerät muss dorthin versandt werden, Kostenvoranschlag (kostet bei Nichtinanspruchnahme der vorgeschlagenen Reparatur bis zu knapp 20 EUR) und Rückversand abgewartet werden. Insgesamt ca. 10 Tage Dauer, wie die Dame am Telefon mitteilte.
    Bei einem Fernseher oder Kaffeemaschine wäre das ja kein Thema, darauf kann man auch mal verzichten. Aber Rasierer, das braucht man(n) ja schon irgendwie jeden Tag.
    Bin also wie gesagt schon ein wenig enttäuscht über die fehlenden Möglichkeiten, sein Gerät halbwegs zeitnah repariert zu bekommen.
    Als Kunde hat man mehr Aufwand (eigene Suche eines Fachhändlers o.ä.), den ich bei einem High-Price-Produkt wie meinem Rasierer nicht zwingend erwartet hätte.

  • Anna D
    15. Januar 2013

    von Philips Tragbarer DVD-Player und Fernseher PD 9005 DVB-T gekauft. 200 Euro bezahlt. Gerät hat Schlechter Empfang, bzw. im Urlaub in Deutschland gar keine, wenn wir das Auto anhalten und Pause machen können Kinder kein Fernseher schauen. Nur Zuhase kann man Gerät benutzen, wo man es eigentlich nicht braucht.
    Habe bei Philips Kundendienst angerufen, wollte eine bessere Antenne dazu kaufen,damit man Gerät nutzen kann. HERR SCHNEEBERG als Philips KUNDENDIENST-Berater schickt mich zum Geschäft, damit ich mich da beraten kann, welche Antenne ich benötige. SO EINE BERATUNG KANN MAN SICH WIRKLICH ERSPAREN!!!!!!!
    Genau so kann man bei Nachbarn fragen und Antwort bekommen : „geh mal lieber zum Geschäft!!!!!!“
    Als Berater bekommt man doch ein Gehalt und muss man „eine Ahnung haben“

  • AhWeh
    27. Dezember 2012

    Vielleicht hätte ich mich erst über den Kundendienst informieren sollen bevor ich knapp 3.000,- € für 6 Wochen Spaß an einem Philips-TV ausgebe:
    Hier die bisher unbeantwortete Nachricht an Philips – die übrigens zumindest im TV-Sektor KEINEN eigenen Service mehr bieten. (Dieser wird über die Fa. RTS / Profectis abgewickelt)!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider muss ich ihnen mitteilen, das von all den Versprechen und Zusagen, die Philips in den Medien und auf der Homepage verbreitet nichts, aber auch gar nichts – zumindest in meinem Fall – zutrifft.

    Was unter der Ticket # xx-xxxxx bisher an Fehl- und Falschinformationen übermittelt wurde ist schon fast nicht mehr zu überbieten:

    Am 01.12.2012 ließ sich der 46PFL9707 nicht mehr einschalten.
    Dieser Fehler trat schon mehrfach auf und ließ sich auch bis dahin immer durch ziehen des Netzsteckers beseitigen, diesmal aber nicht.

    Daraufhin kontaktierte ich die Philips Kundendienst Hotline zum ersten mal.
    Samstags konnte man mir aber nicht weiterhelfen, also ließ ich mich am Montag, den 03.12. mit RTS verbinden, wo auch relativ schnell ein Austausch des Gerätes veranlasst wurde – werden sollte, denn bis heute habe ich keinen Fernseher.

    Zum vereinbarten Austauschtermin am 12.12. erschien lediglich ein Fahrer von Profectis mit einem leeren Karton, der mein Gerät abholte. Weil eine Lieferung von Philips im Rückstand sei, könne er kein Austauschgerät liefern. Ich würde in ein-zwei Tagen benachrichtigt werden – was nicht passierte.

    Als ich dann am 14.12. wieder anrief, wurde mir vom Philips Kundendienst erst ein Liefertermin am 17.12. angeboten, kurz darauf aber wieder abgesagt, da ich nicht den ganzen Tag auf die Lieferung warten konnte, Profectis aber Ihrerseits sich nicht in der Lage sah, ein Zeitfenster von 2 Stunden einzuhalten.
    Als nächstes wurde nun der 19.12. verbindlich zugesagt.

    Um sicher zu gehen ließ ich mir diesen Termin auch noch zusätzlich am Abend vorher telefonisch bestätigen!
    Allerdings nahm ich mir auch diesen zweiten Tag vergeblich Urlaub, denn um ca. 08:20 wurde der verbindliche und bestätigte Termin wieder durch Profectis abgesagt – es sei kein Gerät von Philips geliefert worden.

    Zwischenzeitlich erhielt ich auch noch zwei Emails, in denen mir am 18.12. der Empfang des defekten Gerätes in der Zentralwerkstatt bestätigt wurde und am 19.12. die Nachricht, das ein Gerät mit der Seriennr. des defekten Teils zu mir unterwegs sei.

    Mit Verlaub – ich komme mir verschaukelt vor. Wem soll ich hier noch was glauben?
    Sie können mit einem Kunden, der ein „Premium“ – Produkt für einen Haufen Geld erworben hat nicht so umspringen. Auf Nachfrage bekomme ich widersprüchliche Informationen und falsche Termine, werde wochenlang hingehalten, vom einen aufs andere Mal mit fadenscheinigen Entschuldigungen für dumm verkauft.

    Der nächste Termin für die Lieferung des – ich wiederhole nochmals: AUSTAUSCHGERÄTES wurde mir vom Kundenservice als der 21.12. genannt. Drei Stunden Später erhielt ich einen Anruf von Profectis, in dem mir der 28.12. als Termin genannt wurde, früher sei unmöglich und der 21. wäre ja schon komplett verplant, wie ich auf diesen Termin käme…

    Der Gipfel war dann „…da muss wohl was schiefgelaufen sein.“!
    JA ALLERDINGS! Aber was kann man denn bei einem Tausch falsch machen?

    Ersatz bestellen, Termin abstimmen, Beim Kunden abliefern, das defekte Teil mitnehmen und fertig.
    Wenn es zu Verzögerungen kommt – wofür ich durchaus Verständnis habe – dann muss ich aber auch zu meinem Wort stehen und dem Kunden zwischenzeitlich ein Ersatzgerät hinstellen.
    Das ist zwar nur die zweitbeste, aber immerhin eine Lösung.
    Was bis jetzt hier abgelaufen ist, ist nichts als beschämend.

    Wenn es denn nun tatsächlich am 28.12. zu einer Lieferung kommt, und ehrlich gesagt bezweifle ich inzwischen auch das, dann hat das ganze fast einen Monat gedauert!
    Und wenn nicht, wie ganz am Anfang des Dramas versprochen und bis heute mehrfach betont wurde, ein Austauschgerät sondern das reparierte angeliefert wird, verweigere ich die Annahme und das Ganze beginnt von vorne.

    Ich weiß ja nicht, wie Sie sich in meiner Situation fühlen würden und ein Fernsehgerät ist auch nicht lebensnotwendig, aber ich sagte es schon: Ich fühle mich hier verschaukelt, belogen und für dumm verkauft.
    Sie stimmen mir garantiert zu, das sich Kunden ihrer Top- Produkte anders fühlen sollten… <<<

  • Ulrich Küpper
    27. November 2012

    Bin total überrascht über die vielen negativen Berichte zum Philips Kundendienst hier. Ich kann nur das Gegenteil schreiben. Habe am 23.11.2012 telefonisch beim Philips Service in Hamburg meinen 14 Monate alten Senseo Kaffeeautomat reklamiert, da er einen Tag vorher den Geist aufgegeben hatte. Gerät mit Milchaufschäumer circa 200.00 Euro. Sehr freundliche Leute am Telefon. Hatte 5 Minuten später alle nötigen Papier und Aufkleber für Paket auf meinem PC. Da sah ich nun, daß ich den Automat nach Longuich an der Mosel schicken mußte. Sofort wieder mit Hamburg telefoniert, daß ich das Gerät nicht schicke, und es selbst hinbringe, da meine Arbeitsstelle nur 50 km von da. Bin gestern gegen 1 Uhr Mittag dort gewesen. Sehr freundlicher Empfang. Auf meine Bitte, daß Gerät noch am gleichen Tag mitzunehmen, bat man mich, in 3 Stunden anzurufen. Schon in Hamburg hatte man mir gesagt, daß dies unmöglich sei. Habe die drei Stunden für eine wunderschöne Moseltour genutzt. Nach 3 Stunden angerufen. Gerät fertig. Da gibts beim Philips Kundendienst doch wirklich nichts zu meckern. Denke, es liegt dran, wie man in den Wald reinruft

  • Richard Linde
    5. November 2012

    Am 20.9.12 habe ich mir einen Philips Fernseher (47PFL4007K) gekauft. Weil mein Internet streikte, konnte ich den Fernseher erst am 24.9.12 anschließen. Dabei stellte ich fest, dass die Funktion „Aufnahme von Sendungen bei Abwesenheit“ nicht funktionierte. Ich habe mich daher am 8.10.12 an den Philips-KD gewandt (Tel. 01805010469).

    Folgende Aktivitäten hat mir der KD zur Behebung des Mangels vorgeschlagen:

    Datum Maßnahme

    08.10.12 Eine andere Festplatte anschließen. Ohne Erfolg.

    09.10.12 Wieder eine neue Festplatte anschließen, diesmal mit
    Y-Weiche. Wieder kein Erfolg.

    10.10.12 Der Philips Kundendienst konnte mir keine Lösungsmöglichkeit anbieten und
    hat die Angelegenheit an die Werkstatt gegeben. Werkstatt
    meldet sich bis spätestens 12.10.12 bei mir.

    12.10.12 Keine Reaktion von Philips. Erneut dem Kundendienst angerufen und
    wieder mit Hinweis auf die Fachabteilung vertröstet. Man
    meldet sich wieder bei mir.

    15.10.12 KD hat sich wieder nicht gemeldet. Erneut angerufen und wurde
    aufgefordert das Internet zu überprüfen. Ohne Erfolg.

    16.10.12-
    21.10.12 Verreist.

    22.10.12 Wieder angerufen. Mir wurde die aktuelle Soft-Ware aufgespielt. Ohne Erfolg. Erhalte Bescheid.

    25.10.12 Anruf von Philips Eine Werkstatt wird mich bis spätestens
    26.10.12 anrufen und einen Termin für die Reparatur zu vereinbaren. Bis 26.10.12 hat sich niemand gemeldet.

    01.11.12 Erneuter Anruf beim Philips Kundendienst. Hinweis: In Bayern ist heute Feiertag und ich werde wieder vom KD hören.

    Ich möchte noch erwähnen, dass ich für die 1. Festplatte € 45.- bezahlt habe, dann € 70.- und danach € 90,- Ich werde es mir reichlich überlegen, ob ich nochmals ein Produkt von Philips kaufen werde. Ich verstehe jetzt auch, warum die Asiaten so erfolgreich auf unseren Märkten agieren.

  • Schantl Karl
    28. Oktober 2012

    Ich habe mir Mitte September 2012 einen Philips Fernseher aus der 4000er Serie gekauft, der von Anfang an nicht funktionierte.
    Eine Woche musste ich auf den Philips Kundendienst warten und insgesamt bisher 6 Wochen bis mir der angeblich reparierte Fernseher wieder zugestellt wurde.Zunächst allerdings ohne Standbein und Fernbedienung.Der Fernseher sollte in Betrieb gehen, zeigte aber wieder die gleichen Symptome, nämlich nichts. Jetzt wird er wieder nach Deutschland zur Reparatur geschickt und wir können warten, warten, warten, …. es reicht!
    Ich überlege mir bei dem Philips Kundendienst den Konsumentenschutz zu kontaktieren.
    Nie mehr Philips

  • Roswitha Kusmierczyk
    12. September 2012

    Kaffeeautomat Saeco Philips –
    am 22.07.2012 gab ich dieses Gerät wegen Mängel entgültig zurück .Die ERC( Service von Philips)sagte mir eine Gutschrift zu, Warte auf die Auszahlung schon 3 Wochen ,es ist keiner in der Lage ( bei ERC ) mir den Auszahlungstermin zu nennen, am Telefon nur unkompetente Personen( vielleicht auch Absicht ), komme mir wie ein Bettler vor.

  • Jens F.
    9. September 2012

    Nie wieder Philips!
    Vor ca. einem halben Jahr haben wir uns einen neuen Fernseher gekauft. Einen 37PFL7606K/02.
    Das Ambilight fanden wir sehr schön. Gekauft haben wir aber eigentlich weil uns die Zusatzfunktionen gereizt haben.
    So wollten wir zeitversetzt Fernsehen weil mit zwei kleinen Kindern nunmal nicht immer alles um 20:15 erledigt ist. Angeblich soll das gerät das ja können….
    Pustekuchen! Bis auf 2-3x ist es uns nicht gelungen, diese Funktion zu nutzen. Leider muss sich der Fernseher erstmal mit einer Webseite verbinden bevor die Aufnameh beginnen kann. Obwohl wir ein kabelgebundenes Netzwerk haben funktioniert das aber so gut wie nie…
    Die ganzen tollen Apps wie YouTube oder die Mediatheken funktionieren auch nicht. Während der Aufruf der Mediathek mit dem neben dem Fernseher stehenden Notebook sofort losgeht, ist es uns noch nicht einmal gelungen das ganze mit dem Fernseher zu realisieren. Es kommt einfach kein Bild. Nix!

    Da auch heute der Fernseher mangels Zugriff auf die Webseite wieder nicht aufgezeichnet hat, werde ich morgen bei MediaMarkt anrufen und nachfragen ob ein Rückabwicklung möglich ist.
    Wenn die sich quer stellen machen wir das ganze über den Rechtsanwalt da die Fehler nachweisbar seit Auslieferung bestehen.

    Es reicht uns jetzt!

  • Familie Rüdiger
    8. September 2012

    Kundenreklamation
    Sehr geehrte Damen und Herren,wir haben im Dezember 2009 einen Fernsher der Marke Philips47 PFL 5604 H im Dresdner Mediamarkt gekauft. Nun ist nach nicht einmal 3 Jahren das Pannel kaputtgegeangen. Dies wurde durch einen Fachmann festgestellt. Nach Absprache mit diesem und Recherchen zwecks Reparaturkosten die anfallen würden(übertrifft den Anschaffungswert) haben wir nun eine großé Bitte an Sie.Vielleicht könnten Sie uns mit Kulanz für solch ein Teil entgegenkommen. Wir würden nur diese Teil benötigen und dann hier vor Ort das Gerät reparieren lassen. Da wir bisher mit allen Gerätaen der Firma Philips 100% zufrieden waren und außer diesem Gerät auch andere Geräte der Firma Philips nutzen und uns daran erfreuen, möchten wir Sie bitten unser Anliegen zu prüfen. Angesicht`s der viel zu kurzen Nutzungsdauer des TV Gerätes könnten Sie uns vielleicht helfen damit wir auch weiterhin Käufer der Marke Philips bleiben.
    Wir erwarten Ihre Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Familie Rüdiger

  • Willi Rehling
    7. September 2012

    Ich werde mir nie wieder einen Philips Flachbildfernseher kaufen.Habe mein Gerät schon 4 Monate in der Werkstatt und können den Fehler nicht finden.Philips gibt keine Auskunf.
    Laßt die Finger von Philips.

  • Heike
    22. August 2012

    wir haben eine senseo kaffeemschine gekauft noch kein jahr alt funktioniert nicht mehr schicke das gerät in reperatur zu phillips gerät kommt zurück angeblich repariert und funtionierte aber immer noch nciht nie wieder phillips.

  • P.Kretschmer
    15. August 2012

    Vor 3 Jahren habe ich ein TV – Gerät von Philips zum stolzen Preis von 1200 € erworben.
    Einen Monat vor Ende der Garantie kam es zu einer größeren Reperatur. Diese wurde problemlos vor Ort erledigt. Genau ein Jahr später war das Gerät erneut deffekt ( soviel zur Qualität von Philipsgeräten.) Jetzt, außerhalb der Garantiezeit beginnt das eigentliche Problem. Nach Kontakt mit dem Serviccenter von Philips wurde mir ein Monteur angekündigt. Am nächsten Tag erschien eine Transportfirma und holte meinen Fernseher ab.( am 01.08.12 )Laut deren Aussage wurde das Gerät nach Augsburg verbracht. Seit dem hat sich niemand mehr gemeldet. Auf meine Rückfrage beim Serviccenter erhielt ich die Auskunft, das jedes Gerät innerhalb 10 Werktagen repariert wird.( heute ist der 15.08.12 – 11. Werktag ) Eine Rückfrage bei der Werkstatt in Augsburg brachte die Auskunft, die von Siemens können viel erzählen, diese Zeit können wir nicht einhalten. Bis heute ist das Gerät nicht einmal begutachtet, um einen Kostenvoranschlag als Voraussetzung für die Reparatur zu bekommen.
    Der Servic von Siemens ist mit Abstand das schlechteste was ich von einer “ Markenfirma“ erlebt habe.

  • Udo Koschorreck
    5. August 2012

    Zu Weihnachten 2010 bekam ich einen neuen Rasierer geschenkt: einen Philips Sensotouch für weit über 300 € inkl. Reinigungs- und Ladestation.
    Ich war anfänglich begeistert von der Handhabung und guten Rasierleistung. Das auf Reisen eine ziemlich sperrige Ladestation mitgenommen werden muss, anstatt einem Ladekabel, dass einfach in den Rasierer gestöpselt werden kann, liegt im erträglichen Rahmen.
    Aber dass der Sensotouch RQ1280/21 mittlerweile 3 x zur Reparatur war, ist schon nervig. Irgendeine „Gleichspannungsversorgung“ musste jeweils erneuert werden, wobei ich den Eindruck hatte, immer ein neues Gerät zurück zu bekommen.
    Problematisch finde ich, dass das Fehlerbild immer das Gleiche war und zu erwarten ist, dass auch nach Ablauf der Garantiezeit dieser Defekt auftritt und der Rasierer ein Fall für die Mülltonne ist…
    Was passiert? Die Restlaufzeit beginnt bei einem neuen Gerät immer bei 60 Minuten und steigert sich langsam (der Rasierer kommt täglich in die Reinigungsstation, wo er natürlich auch geladen wird) auf ca. 75 Minuten.
    Dann beginnt die Digitalanzeige zu spinnen und einige Balken werden nicht mehr dargestellt. Und eines Tages geht nichts mehr: der Rasierer ist hin. Weder Laden noch Rasieren sind mehr möglich.
    Ich bin -um das nochmals zu betonen- mit dem Rasierapparat an sich sehr zufrieden, habe nur absolut kein Vertrauen mehr in die Technik. Und alle 2 Jahre möchte ich auch nicht über 300 € für die Bartbekämpfung ausgeben.

  • Kurt L.
    29. Juli 2012

    Ich habe mir am 24.1.2011 einen Philips Flat TV 46PFl8605K gekauft. Ich wollte unbedingt einen Philips haben, weil ich von Ambilight total begeistert bin. Hat auch ein halbes Jahr super funktioniert, bis auf der rechten Seite ein Sechser-LED-Block einen Rotstich bekam.

    Auf Grund der vielen negativen Einträge in diversen Foren über die langen Wartezeiten und Beschädigungen durch den Kundendienst habe ich dieses Manko vorerst als kleineres Übel hingenommen.

    Und es ist gut, dass ich den Kundendienst nicht bemüht habe, denn nach einem weiteren Jahr (1,5 Jahre nach Kauf) haben auch auf der linken Seite 2 Sechser-LED-Blocks ihren Dienst versagt. Jetzt kann ich Ambilight nicht mehr dynamisch nutzen sondern nur mehr als blaue Hintergrundbeleuchtung.

    Mein nächster Fernseher wird nicht von Philips sein und auch kein Ambilight haben, soviel ist sicher.

  • Andreas W.
    25. Juli 2012

    Im November 2009 habe ich einen Philips 37PFL8684H für ca. 750 EUR gekauft. Das Gerät wurde relativ selten genutzt, max. 3 h am Tag, bis am 26.04.12 das Bild plötzlich schwarz wurde. Programmumschaltung, Ton und Ambilight funktionierten noch einwandfrei, aber das Bild blieb schwarz.

    Mein Anruf bei der Kundenhotline hat mich dann doch an der Qualität der
    Philips-Technik und speziell an dem Kunden-Service zweifeln lassen.

    Nach Schilderung des Problems wurde mir angeboten, das Gerät in der noch
    vorhandenen Originalverpackung zum Service-Center zu senden.

    Bei der technischen Prüfung des Gerätes und der Prüfung einer eventuellen
    Kulanzregelung hätten sich drei Möglichkeiten ergeben:
    Behebung des Fehlers und Rücksendung für ca. 360 EUR
    Keine Reparatur, aber Rücksendung für ca. 250 EUR
    Keine Reparatur und keine Rücksendung (d. h. Entsorgung) für ca. 150 EUR.
    Eine autorisierte Werkstatt in der Nähe meines Wohnortes wurde mir nicht
    benannt.

    Die dann von mir veranlasste Reparatur (Austausch einer defekten Platine) durch einen TV-Meister meines Vertrauens hat letztlich 220 EUR gekostet.

    Weiterer Mail-Kontakt mit dem Philips-Kundendienst führte nur dazu, dass die (wenigstens teilweise) Übernahme der Reparaturkosten im Rahmen der Kulanz mit der Begründung abgelehnt wurde, dass die Reparaturrechnung bereits bezahlt sei.

    Noch eine kleine Anekdote am Rande: bei meinem Telefonat mit der Kunden-Hotline brachte der junge Mann des Call-Centers zum Ausdruck, dass er sich u. a. in Kenntnis des Philips-Kundenservices kürzlich für ein Samsung-TV entschieden hat.

  • Petrelli
    19. Juli 2012

    Kurios schlechter Service

    Nachdem ich mich als langjaehriger philips Kunde für einen neuen LED TV, den ’46PFL9706k/02’entschied, erlebte ich den Albtraum eines jeden Kunden! Der VKer verzögerte die Rücknahme über die 2 Wochenfrist , Philips wurde in Form einer unfreundlichen Damem mit ostdeutschem Akzent repräsentiert, die zu meinem DSE bestückten Luxusfernseher folgendes zu sagen hatte: „Das muss an Ihrer Playstation liegen.“ Mir blieb nur ein grosses Fragezeichen. Ich wusste, dass dies mit einer neuen ps3, die an einem älteren philipsmodell einwandfrei funktionierte, UND auch mit „unterschiedlichen“ HDMI-Standards nichts zu tun haben k a n n, zumal man sofort sieht, dass das Panel das Problem ist. Ein Foto wurde gemacht, auf dem das Problem zu erkennen ist, wenn auch schwer. Der Hohepunkt folgte 2 Tage später : “ Herr R, wir können nichts erkennen, WIR BIETEN KEINEN SERVICE AN!“ So etwas habe ich noch nie erlebt. Philips ade! Mittlerweile ist mir bekannt, dass der DSE bei einigen Modellen der 9706er Reihe vorkommt und nicht behoben werden kann. Philips bemüht sich, durch geschickte Hausfrauenargumente, etwaige Umtauschorgien zu verhindern und versucht sich in haarsträubenden Erklärungsversuchen! Ein Techniker wird nicht erst eingeschaltet. Finger weg vom 9706k!

  • Herbert A.
    7. Juli 2012

    Sehr geehrte Damen & Herren,
    hiermit möchte ich mich herzlich bedanken
    für Ihren superschnellen Service.
    Angefangen vom freundlichen Telefonat bis hin zur Fertigstellung des Auftrages.
    So ein Service kann man wohl mit der Lupe suchen.
    Meine Bewertung insgesamt „5 Sterne“
    Philips und euer Service das passt perfekt zusammen.
    Nochmals vielen Dank
    MfG.
    Ein sehr zufriedener Kunde.
    (der es auch bleiben wird)

  • Julia K.
    6. Juli 2012

    Der Philips Kundenservice toppt alles an Idiotie, was ich je erlebt habe. Ich versuche seit nunmehr drei Monaten (!!!) das Geld für eine kaputte Docking Station für mein iphone zurückzuerhalten. Zunächst bekam ich über Monate Ersatzgeräte geschickt, die ebenfalls nicht funktioniert haben („Zubehör nicht abpielbar“) und zwar weder mit meinem iphone, noch mit den iphones sämtlicher Freunde, die es probieren mussten. Dann hieß es, ich möge die kaputten Geräte vernichten. Danach hieß es, ich möge sie alle einschicken. Ich schickte sie ein. Seitdem warte ich auf mein Geld und höre NICHTS. Nicht mal meine Kontodaten wurden erfragt. Bei der Hotline erklärt mir ein fast schon frecher Typ, er werde auflegen, wenn ich mich nicht beruhige. Dabei hatte ich nur gesagt, dass es langsam Zeit wird, Philips meine Arbeitszeit in Rechnung zu stellen. Ein unmöglicher, schlecht organisierter Laden. NIE wieder Philips. Aus und vorbei. Ich habe das Geld innerlich schon abgeschrieben.

  • Kim
    30. Juni 2012

    Hallo,

    als vor zwei Wochen meine Flexcare kaputt ging, habe ich mir die unten stehenden Kundenmeinungen durchgelesen und war einfach schockiert! Aber es hilft ja nichts und deshalb habe auch ich mein Glück mit dem Kundenservice versucht… Und ich muss sagen:Ich war einfach begeistert. Der Service war 1A und so wie ich es mir von einem renommierten Hersteller gewünscht habe.
    Nicht nur, dass ich innerhalb einer Stunde von der Servicehotline zurückgerufen wurde, nachdem ich im falschen Abteilung gelandet war, sondern auch, weil ich freundlich betreut wurde und mein Austauschgerät, wie versprochen, innerhalb einer Woche zugesandt bekommen habe!
    Ich kann Philips nur weiterempfehlen und würde jederzeit wieder dort kaufen!
    Schade, dass der eine oder andere so schlechte Erfahrungen gemacht hat.
    LG

  • Rolf Landmesser
    9. April 2012

    Genau die hier geschilderten Abläufe sind kein Einzelfall, sondern „normal“ beim Philips Kundendienst. Als Fernsehtechnikermeister mit über 55 Jahren Berufserfahrung weigere ich mich schon seit vielen Jahren , diese Aktionen meinen Kunden zuzumuten. Die UE- Sparte ist seit ewigen Zeiten das Sorgenkind des Glühlampenherstellers, denn das der Ausgangspunkt damals.

  • Pascha
    22. Februar 2012

    Vor dem kauf eines Philips LCD-TV kann man eigentlich wie die vorangegangenen Kritiken nur warnen! Unser 52PFL9606K hat ein phantastisches Bild aber den schlechtesten Philips Kundendienst den ich je erlebt habe.
    Seit nunmehr 7 Wochen doktort der Philips Kundendienst nun dran rum. In der ersten Woche schlief die Fernbedienung ein. Kundendienst kommt relativ schnell, tauscht das Board und damit beginnt die Odysee.Der Kabeltuner funktioniert nun nicht und Servicetechniker beschließt den TV mitzunehmen. 5 Wochen vergehen und dutzende von Telefonaten mit dem Service und dann kommt der Fernseher, erst unvollständig und tiefgefroren und nach nochmals 2 Wochen mit dem gleichen Fehler, mit dem er vor 7 Wochen in die Werkstatt gegangen ist. Übrigens Austausch- und Prüfprotokoll lagen bei. Was hat man denn geprüft. Nun wieder warten auf den Philips Kundendienst Techniker. Fazit – keine Philips Geräte mehr in unser Haus.

  • Matthias
    16. Dezember 2011

    Habe einen Philips 46PFL8605K/02 TV seit Januar 2011. Bin mit dem Gerät eigentlich sehr zufrieden, super gutes HD Bild bei Blu-Rays und auch für meine XBOX 360 sehr gut geeignet. 3D Filme schaue ich auch, zwar gibt es doch oftmals starke Doppelkonturen bzw. Gohstings, aber das ist doch von Film zu Film unterschiedlich.

    Auf jeden Fall ließ ich von Philips einen Techniker kommen lassen, dieser tauschte vor Ort das Mainboard und das Panel aus. Der Philips Kundendienst Techniker war laut seiner Aussage über 40 Jahre in diesem Beruf und machte aber einen eher „senilen“ Eindruck. Er konnte 2 Schrauben nicht mehr zuordnen, wo sie hinkommen und dann als der TV stand, sahen wir beide eine Styroporkugel hinter der Glasfront, die wohl von der Verpackung her noch am neuen Panel hang. Sowas sollte nicht passieren, doch es ist und der gute Mann musste aber leider jetzt gehen, da er zum nächsten Kunden muss. Ich wollte es nochmals aufmachen lassen, aber er muss leider gehen.

    Auf jeden Fall wurde der TV nach einer Terminvereinbarung auch pünktlich am 30.11.11 abgeholt und kam laut der Auftragsverfolgung am 2.12.11 in der Philips Kundendienst Werkstatt an. Seitdem befindet er sich dort. In der Auftragsansicht steht noch immer dort, dass er sich in Bearbeitung befindet und auf die Reparatur wartet.

    Angeblich sollte das ganze ja 10 Arbeitstage dauern, diese sind nun erreicht, aber laut dem Philips Callcenter befindet der TV sich in diesem „sterilen“ Raum wo er gereinigt werden soll. Warum das sooo lange nun dauert weiß ich auch nicht. Hoffe meinen TV nun noch vor Weihnachen zu bekommen, habe doch ein paar 3D Filme auf meinem Wunschzettel, welche ich wohl zum Teil bekommen werde und dann auch gerne schauen möchten. Zum Glück habe ich meinen 4 Jahre alten Toshiba LCD TV noch. ;)

  • Gerd
    28. November 2011

    Habe mir am 17.01.11 einen Senso Touch 3D Rasierer Typ RQ 1280/21 für sage und schreibe 349,99€ geleistet.
    Vor 14 Tagen verabschiedete sich die selbstständig arbeitende Reinigungseinheit.
    Seit dem hatte ich 5 Kontakte per E-Mail mit dem sogenannten Philips Servicecenter.
    Einheitlicher Tenor war, Sie müssen die komplette Anlage zwecks Reparatur einschicken.
    Meine Einwände das ich doch den Rasierer brauche und es doch reichen müsste die defekte Reinigungseinheit einzuschicken, konnten von den Damen des Callcenter nicht umgesetzt werden.Jede E-Mail Antwort war immer wieder die Selbe. Komplette Anlage einschicken.
    Dann habe ich doch mal beim Servicecenter angerufen und das Problem noch mal mündlich geschildert.
    Antwort war,komplett einschicken.
    Aber man hat mir noch ganz wertvolle Tipps mit auf den Weg gegeben.
    Wenn der, nicht defekte, Rasierer in Reparatur ist , sollte ich mich mit einen Ersatzrasierer, den ich ja wohl zu Hause hätte oder mit einen Einmalrasierer rasieren!!!
    Für den Preis wäre ein Ersatzrasierer bestimmt drinn gewesen! Grins!
    Mir scheint das die Damen des Servicecenter den Auftrag haben, die Kundenwünsche einfach abzuschmettern und so lange zu vertrösten und auszusitzen bis der Kunde es vor lauter Frust aufgibt.
    Damit wären dann wieder Kosten gespart
    Ich habe dann noch einen Brief an die 3 Geschäftsführer in Hamburg geschrieben, mit dem gesamten gespeicherten E-Mail Verkehr.
    Bis jetzt habe ich noch keine Antwort erhalten.
    Fazit: Den Service von Philips kann ich auf keinen Fall weiterempfehlen!
    Hoffentlich passiert mir diese Geschichte nicht noch mit den beiden Fernsehern die ich von der gleichen Firma besitze.
    Bei den nächsten Einkäufen werde ich diese Firma nicht mehr berücksichtigen!

  • Martina B.
    17. November 2011

    Nach der Meldung meines Schadens am TV während der Garantiezeit, musste ich mich mehrmals im Service- Center melden, um endlich mitgeteilt zu bekommen,wann der Fernseher abgeholt wird, da eine Reperatur nur in der Werkstatt möglich ist. Das Speditionsunternehmen konnte nur eine Abholung von 8 bis 17 Uhr anbieten. Also musste ein Tag Urlaub genommen werden. Wer kam nicht, natürlich das Speditionsunternehmen. Der Fernseher steht nun eingepackt da und wir haben zur Zeit keinen Fernseher. So stelle ich mir Service einfach nicht vor, zumal das Unternehmen sich nicht gemeldet hat, warum sie nicht gekomme sind. „Pilips – nein Danke!“

  • Bringewat
    14. November 2011

    Ich habe einen Philps Aurea 42-9903 H vor fast 3 Jahren im Media Markt gekauft, Garantiezeit ist abgelaufen,da der Fernseher über 3000.- Euro kostet wollte ich ihn reparieren lassen. Media Markt hat einen Fernsehtechniker benannt der nicht auffindbar ist. Philips will erst mal 317,00 Euro haben damit sie sich das Gerät überhaupt ansehen, danach Kostenvoranschlag.
    Nie wieder Philips!!!!!!

  • Hans
    13. November 2011

    Ich bin beeindruckt von den vielen negativen
    Eintragungen über den Kundendienst. Obwohl
    ich eigentlich das TV-Gerät 37 PFL 6606 K
    kaufen wollte und dieses Gerät von der Stiftung Warentest für gut befunden wurde,
    werde ich mir jetzt wohl ein anderes Gerät
    aussuchen.

  • Schreiber Matthias
    30. Oktober 2011

    habe am 17.09.2011 einen 40PFL8505 /K02 Ambilight gekauft.nach ca 3 Wochen (schade) stellte ich fest das sich im Bereich des Ambilights durch thermische Verformungen ein Spalt zwischen vorderen Rahmen und hinterer schwarzer Abdeckung von ca 60 cm x 5mm gebildet hat.
    Also Anruf Hotline : bitte Bilder und Text zu unseren Händen schicken ( per E-Mail)
    nach einer Woche Nachfrage meinerseits was denn nun währe?
    E-Mail nicht angekommen(ja sind wir bei der Post)Also nochmal das ganze
    nach einer weiteren Woche Anruf vom Servicecenter wo mir der freundliche Mitarbeiter erklärte das dieser Mangel nicht anerkannt werden kann da es sich offensichtlich um produktionsbedingte Tolleranzen handelt !!! -) – ENDE –
    Nun war ich seit ca. 20 Jahren eigentlich zufriedener Kunde dieser Marke ( noch keine Probleme )aber unter diesen Umständen kann ich mit Sicherheit sagen das ich in Zukunft keine Geräte dieser Firma kaufen werde!!!
    Nach den vielen negativen Kommentaren sollte sich jeder potenzielle Kunde von …. genau überlegen ob es nicht bessere Alterativen gibt.Bei mir ist jedenfalls Sense.

  • Rainer Ruhm
    6. Oktober 2011

    Ich habe beim Zahnarzt eine Sonicare Zahnbürste gekauft; weil sie innerhalb der Garantiezeit defekt wurde, bat ich um einen Umtausch durch die Zahnarztpraxis. Inzwischen war der Kundendienst aber ausgegliedert worden: offensichtlich gab es zu viele Probleme und die Zahnärzte waren weniger bereit, die Bürste zu verkaufen, weil sie sich nicht mit den Reklamationen rumschlagen wollten.Also wurde das Reklamationsproblem auf den Kunden abgewälzt.
    Seit 22.August 2011 warte ich auf einen Ersatz. Zuerst hörte ich gar nichts mehr, nach vier Wochen rief ich an und wurde wegen Werkstattproblemen vertröstet; Ende der Woche würde das Ersatzteil zugeschickt. Neuerlicher Anruf meinerseits Anfang Oktober: Auskunft: die Werkstatt rührt sich nicht, d.h. seit Wochen!!!!! gibt es keine Meldung der Werkstatt an die bearbeitenden Damen im Kundencenter.Neuerliche Vertröstung: wir sagen Bescheid! Man hat auch keine Chancen, jemanden zu erreichen auf höherer (Verantwortungs)-ebene, um seinen Ärger weiterzugeben: wird alles abgeblockt= keine TelefonNummer verfügbar.
    Wissen die „oben“ eigentlich, was „unten“ passiert? Ein Bewertungsbogen f.d. die Evaluierung des Kundendienstes kam übrigens bereits eine Woche nach dem ersten Kontakt mit dem Philips Kundendienst im August!!!

  • Lars
    6. Oktober 2011

    mieser Service-eine „Kundenhotline“ die laufend besetzt ist-lächerlich

  • Jürgen G.
    30. September 2011

    Man liest in solchen Foren immer nur negatives. Das Positive wird immer totgeschwiegen, da es eigentlich normal ist.

    Der Beginn meines Problems war auch normal…

    Mein knapp zwei Jahre alter Fernseher 42PFL9803H/10 (Neupreis 1500 Teuros)hatte ab Anfang August ein Problem bei der Darstellung von Videogames zweier Konsolen, mit zwei unterschiedlichen Anschlussvarianten.
    Hotline angerufen, Termin ausgemacht, Fernseher abgeholt, Online-Reparaturstatus verfolgt… ca 10 Tage später wurde der Fernseher wieder bei mir angeliefert und lief……….. ca 15 – 20 sec dann war er tot….
    Und jetzt wird’s unverschämt:

    Ich habe sofort bei der Philips-Werkstatt angerufen und die Aussage bekommen : “ Jaaa, dazu können wir nichts sagen, da muss ich mich an die Philips-Hotline wenden. Da muss dann ein neuer Auftrag geschrieben werden…“

    Ich lach mich weg…….

    Also bei der Hotline angerufen und nach stolzen 10 TAGEN „Bedenkzeit“ wurde dann entschieden, dass der Fernseher nochmal repariert wird.
    Nun ist der Reparaturstatus seit mittlerweile zwei Wochen unverändert auf Reparatur, da ein Ersatzteil nicht beikommt.

    Mittlerweile dauert der ganze Vorgang seit Mitte August. Bis ich das Teil zurückbekomme, ist die Garantie abgelaufen…

    EIN SCHELM, WER BÖSES DENKT……

  • Jose Lopes
    27. September 2011

    Also…mit Philips Geräte bin ich nicht ganz unzufrieden. Aber der Service lässt wünsche offen. In meinen Fall geht es um einen LCD TV 37pfl9607h12. Wer diesen LCD Fernseher kennt er weis das es nicht ganz billig war und mit Sicherheit zur „Oberklasse“ von Philips gehörte. Ich habe diesen Fernseher in Juli 2009 gekauft weil ich vom Bild, Design und Austattung des Gerätes fasziniert war. Nun, nach genau 2 Jahre und ein Monat (August 2011) ist das Bild plötzlich zu einen Negativbild geworden. Habe beim Service angerufen und es würde mir gesagt das ich einen Antrag auf Kulanz Stellen kann, allerdings musste ich das Gerät zur Überprüfung zu Philips Service Center schicken. Das würde aber auf jeden fall 370.- Euro Kosten. Egal ob das Gerät danach für Irreparabel erklärt wird oder ob für Kulanz entschieden wird. TOLL!!! SUUUPER!!!

    Das ende: Habe bei meinen Händler angerufen und dieser hat alles (Abholung, Reparatur, zurück) für 250.-EUR Erledigt. Kulanz von Philips würde auch beim Händler nicht gegeben. Der Händler sagte mir nur noch das es leider mit Philips nicht ganz gut läuft und das wäre schade!! Ich für mein Teil werde mir meine Gedanken machen und Möglicherweise kein Philips mehr kaufen.

  • Jürgen Wagner
    13. September 2011

    Ich kann mich nach einem wirren hin und her
    mit dem Philips „Kundendienst“ nur den meisten Klagen voll und ganz anschließen.
    Es ist nur eine Kleinigkeit, ein Abruch einer
    Klinge von einem Schermesser eines Philips
    Rasierers. Dabei verletzte ich mich am Kinn.
    Es ging anfangs nur um den Ersatz dieses
    ‚Pfennigartikels‘. Aber nein, immer wieder neue Ausreden.
    Nun werde ich Philips wegen Produkthaftung
    belangen. Und als älterer Mensch wird man wie ein dummer Rotzbengel behandelt, der ja sowieso nichts mehr versteht. Von wegen!

    Jürgen Wagner. Berlin im September 2011

  • Andrea
    5. September 2011

    also ich kann mich einigen hier nur anschliessen!!!hab letztes jahr einen fernseher von phillips gekauft und seit dem nur theater immer wieder abgeholt und nichts gefunden oder spuralisch was ausgetauscht aber fehler weiterhin!dann einfach mal ne neue fernbedienung geschickt!das abholen hat auch nicht immer funktioniert nen ganzen tag gewartet und das umsonst!so langsam hab ich écht die schn..e voll!hab dann nen austausch gerät von phillips bekommen und komischer weise ist der gleiche fehler in etwas anderer form wieder!heute angerufen und jetzt wollen die mir erzählen das es an meiner wohnung liegt und ich irgendwelche störungen habe!!komischer weise passiert es bei meinen anderen fernseher nicht!

  • A. Braun
    29. August 2011

    für mich gibt es nie wieder „Philips“.
    Betrunkene Mitarbeiter in der Spedition. Unfreundliche und inkompetene Mitarbeiter in der Hotline. Versprechungen von Rückrufen bzw. E-Mails werden generell nicht eingehalten. Termine für Rücklieferung werden erst garnicht vergeben. Hier wird erwartet, dass man immer zuhause ist. Genauso muss man immer telefonisch erreichbar sein. Für die wohl nicht vorstellbar, dass es Jobs gibt, bei denen man nicht erreichbar sein kann.
    Die Aktion mit meinem Fernseher nehme ich als Lehre an. Ich werde ihn verschenken, falls ich ihn überhaupt nochmal von Philips zurück erhalte. Meine Wohnung wird somit Philips frei. Habe Strafanzeige wegen Betrug erstattet, denn lt. Philips wurde das Gerät bereits zugestellt. Vielleicht bleiben die Holländer besser beim Käse.

  • Gebauer
    26. August 2011

    Service darf sich der „Service“ von Philips gar nicht nennen!!Unser 1000.-LCD Gerät ging kurz nach Ablauf der Garantie kaputt.Nachdem Philips pauschal 300.- wollte für Versand und Überprüfung des Gerätes, haben wir es vor Ort von einem Fernsehtechniker prüfen lassen.Netzteil kaputt(Nach 2Jahren!)Kosten für Netzteil Reparatur und Lieferung 197.-!!Habe dann bei Philips angerufen und gefragt ob sie aus Kulanz die Kosten für das Netzteil übernehmen.Antwort(sehr unfreundlicher Servicemitarbeiter!!!!):Ich kann das Gerät zu Philips schicken .Kosten :auf jeden Fall 300.-

  • Stefan Kuhnke
    31. Juli 2011

    Am 09.07.2011 habe ich meinen Bluray-Player BDP3000 bei meinem Elektronikmarkt in der HH – Innenstadt abgegeben, da das Gerät nicht mehr spielte und tierisch heiß war und Schmoorgeräusche von sich gab. Am 23.07. habe ich das Gerät wieder abgeholt und die Werkstatt von Philips konnte angeblich keinen Fehler finden. Zu Hause angekommen packte ich das sehr gut verpackte Gerät aus und stellte zur Überraschung fest, dass dort gar nicht mein Gerät war sondern ein BDP2700. Am Montag also wieder zum Markt, Gerät wurde zurückgeschickt. Am 28. Nachfrage im Markt. Die fragten nach und teilten mir mit, dass das Gerä (das falsche) gerade erst angekommen sei und man mal schauen müsste. Darauf rief ich bei Philips direkt an und wurde dort zunächst recht unfreundlich behandelt.

    O-Ton: Naja, das Gerät werden wir eh nicht wiederfinden und der BDP2700 ist ja auch neuer als meiner.

    Echt ne Frechheit, darüber hinaus ist der einfacher und hölle laut. Am Freitag noch mal anruf bei Philips. Diesmal nette Behandlung und ein paar Stunden später Rückruf mit dem Hinweis, dass das Gerät nicht auffindbar ist. Ich aber ein gleichwertiges Austauschgerät im Markt oder das Geld bekommen könnte.

    Ich im Markt angerufen und am Samstag hin, und was soll ich sagen. Das hat natürlich nicht geklappt. Dort wollte man mir nur 47 EURO auszahlen, da das Gerät damals mit 4 Blurays im Angebot gekauft wurde und könnte mir dann ja gegen 50 EURO Aufpreis ein neues Gerät kaufen. Ich meine dann müsste sich der Markt die Differenz bei Philips holen, immerhin kann ich ja dafür nichts.

    Also am Montag noch einmal mit dem Chef des Marktes telefonieren und dann mal schauen. So schnell lass ich mich nicht abspeisen, ansonsten soll Philips schauen, was die machen.

    Fazit für uns auch: Nie wieder ein Philips.

  • W.Z.
    20. Juli 2011

    Ja, dann bin ich wohl ein besonderer Pechvogel…Mein Fernseher wird immer wieder von Neuem kaputt repariert, das geht seit 3 Jahren… Mehr als Leiterplatten tauschen können die da nicht, ein neues Gerät gibts nicht. Die Service-Leute haben sogar defekte Leiterplatten zum Einbauen bei mir zu hause von Philips erhalten! Sind dann sich entschuldigend wieder abgezogen…Habe schon viele „Geschenke“ deswegen von Philips erhalten, sogar einen BlueRayPlayer, der nun nach 2maligen Gebrauch kaputt ist…und zur Reparatur geschickt wurde… Wegen dem Fernseher regt sich bei Philips überhaupt nichts mehr, seit 3 Woche schreibe ich Mails, nichts…..

    Also, ich kann jedem nur von dem Laden abraten, noch dazu wo der jetzt zig Millionen miese hat und so gut wie Pleite ist. kein Wunder….

  • Jure Racic
    6. April 2011

    Ich finde mehr geht wirklich nicht, weniger als drei Tage hat es gedauert und vor allem die Kostenlose Reparatur, da kann man nur den grössten Lob und Dank an Philips aussprechen. Jetzt kann ich meinen Neffen beruhigen, er will sich auch einen Philips-Fernseher kaufen, wäre beinahe abgesprungen.
    Große Klasse, und weiter so. DANKE an Philips

  • Eve Roepke
    6. April 2011

    Ich habe einen kleinen Nachtrag zu meinem Schreiben vom 10.3.11.
    Also auf einmal konnte mein Recorder von der Phillips Vertragswerkstatt in Rostock doch repariert werden, obwohl von Phillips „eine Reparatur“ nicht mehr möglich war!!!!!
    Die Reparatur kostet mich 68,–€ und soll „Kulanz“ sein. Der größte Witz ist aber, Phillips bietet mir im Tausch für meinen alten Recorder einen Blue Ray Player für 168,–€ an, den ich aber woanders schon für 158,80 kaufen kann. Was für ein tolles Angebot!!Ich glaube die hohen Herren von Phillips sitzen auf einem ganz schön hohen Ross, man sollte sie mal da runter holen.
    Für mich ist diese Firma Phillips erledigt und ich hoffe für viele auch.

  • Bärbel Hendel
    23. März 2011

    Am 18.03 sollte mein Fernsehgerät vom Philips Kundendienst abgeholt werden, was leider nicht passierte.am 21.03. versuchte ich erneut einen neuen Termin für die Abholung durch die Spedition zu erhalten.Ich sollte zurückgerufen werden,was auch nicht erfolgte.Ich rief noch mehrmals an- ohne Erfolg.Heute ist der 23.03. und ich sitze zu Hause und warte darauf wann mein Fernsehgerät abgeholt wird.-Nach allem was ich gelesen habe werde ich warscheinlich noch länger warten.Ich hatte bisher alle Geräte von Philips und war zufrieden, mit diesem schlechten Service hätte ich nicht gerechnet.

  • Ralf
    15. März 2011

    …katastrophaler Philips Hotline-service, selbst der Mitarbeiter des callcenters schickt mich nach vielen Warteschleifen wieder auf die ursprüngliche hotline, letzendliche Aussage: eine Kontaktaufnahme mit einem Mitarbeiter Fachbereich wissenschaftliche Geräte ist nicht möglich!
    Einfach TOLL!

  • Eve Roepke
    10. März 2011

    Am 10.1.2011 schrieb ich meinen ersten Brief an den Philips Service Hamburg, keine Reaktion! Worauf ich mein Glück erneut am 8.2.2011 versuchte, auch keine Reaktion. Das ist doch wirklich schlimm mit welcher Ignoranz man von Philips als Kunde behandelt wird. -„Mit persönlicher Beratung und Information bieten wir kreative Lösungen für Sie“ dieser Spruch ist doch wohl ein einziger Witz !!!!!!
    DVD R 3510 V/31 — Am 13.10.07 kaufte ich mir obigen Recorder (282,–€)
    Am 24.2.08 wurde das Gerät ausgetauscht weil keine DVD`s mehr angesehen werden konnten und BLANK unser Lieblingswort wurde.
    Am 26.8.08, also 6 Monate später defekt. BLANK.Dann lt. Reparatur ok, aber der Fehler war nicht behoben, das Gerät kam mit gleichem Fehler zurück.
    Am 3.9.08 kam ein neues Gerät, das 3.!!!!! Am 14.12.10 BLANK – Telefonat mit Herrn Schröter. Alte Aufnahmen zeigen BLANK, also der übliche Fehler.
    Am 24.12.10 Rückruf: Der Fehler ist nicht zu reparieren, was ja wirklich merkwürdig ist, von Anfang an dieser Fehler und jetzt nicht mehr zu reparieren!
    FAZIT: Garantie abgelaufen!!!!
    Ich besitze einmalige Dokumentationen die ich jetzt nicht mehr anschauen kaa, ca 300 DVD`s, das ist wirklich mehr als traurig!!!!!!!!!!!!!!!
    Das ist ein wirklich lausiger Service, Philips lässt einen ganz und gar allein.
    Philips Geräte wird es bei mir nicht mehr geben.

  • Micha
    21. Februar 2011

    Schade das ich diese Seite nicht eher gelesen habe. Hätte mich davon abgehalten zwei Geräte von Phillips zu kaufen. Habe einen LCD Fernseher und eine Soundbar im November 2010 gekauft. Anfang Dezember ging der Fernseher einfach aus und auch wieder an.Kundendienst vor Ort konnte nichts machen, einschicken zum Philips Service 2 Wochen warten,alles wieder ok.Dann fing die Soundbar an,Radio ging aus. Nach Anruf beim Kundendienst neue Software zu geschickt bekommen, veraltert!(Bei einem neuen Gerät?)Mitte Dezember funktionierten die Disc nicht mehr, spielten nicht mehr weiter.Kundenservice klappte noch, Anlage wurde per DHL abgeholt und nach zwei Wochen wieder gebracht. Leider hielt die Anlage nicht lange. Zwei Wochen genau, danach ging das Gerät von alleine aus und andere Mucken.Diesmal klappte die Abholung nicht,egal, selber hin geschickt.Seit drei Wochen ist es nun dort und bei jedem Anruf höre ich etwas anderes.Erst wurde das Gerät nicht gefunden,dann dauert es noch ein wenig.Jetzt wurde uns ein Termin genannt der natürlich nicht eingehalten wurde. Auf Nachfrage wusste man dort von nichts. Wir haben jetzt einen Antrag auf Wandlung gestellt, soll heissen wir möchten ein neues Gerät.Wurde uns auch zu gesagt,bin mal gespannt!? Das sind meine Erfahrungen mit Phillips Geräten und deren Kundendienst

  • Bardey
    14. Februar 2011

    Mir ist nach 10 Monaten von einem sehr teurem Philips Staubsauger der Griff beim saugen abgebrochen ,was schon nicht in Ordung ist . Also rief ich beim Kundendienst an und man wollte mir ein Ersatzteil schicken.Nach 17 Tagen war immernoch nichts da , also wieder in die Warteschleife und dann kann man sich die auswendig gelernten Texte der Call Center Mitarbeiter anhören. Man bekommt nur Standardsätze zu hören ,aber niemals eine genaue Auskunft.
    Es gibt auch keinen Vorgesetzten oder eine andere Stelle wo man sich hinwenden kann.Philips kommt mir nicht mehr ins Haus .Ein Ersatzteil wahrscheinlich auch nicht.

  • Martin
    10. Februar 2011

    Ich habe seit 3 Jahren Probleme mit Energiesparlampen von Philips. Die Dinger sind ständig kaputt und nicht einmal 10% der gekauften Lampen halten was sie versprechen. 8Jahre oder 8000h werden versprochen. Nach 8 Monaten liegt die Total-Ausfallquote bei 12 von 65 gekauften Lampen. Brenndauer bei ca 2h/Tag knapp 500h !
    Soweit so gut..
    Service bei Philips Lighting ist unter aller Kanone. Das Problem sind nicht die einzuhaltenden Prozesse, sondern die „Serviceanarchie“ der Holländer.
    Denen geht es einfach am Hintern vorbei, ob du hier ein Problem mit deren Produkten hast. Zuhören nein, dafür schleimig, inkompetent und verlogen,… ?
    Mein Fazit: Im Leben zu nichts gebracht, dann werde einfach Philips Callcenter-Agent ! Callcenter-bla-bla-bla….
    Aber irgendwann kommt der Tag, wo ich mal einen von diesen „Knallchargen“ in die Finger bekomme.
    Das sich große Unternehmen solche Imageschredder leisten ist mir bis heute unverständlich.
    Außer dutzenden von Telefonaten mit dem Philips Service , bei denen ich vertröstet, belogen und für blöd erklärt wurde, ist mein Problem nach 3 Jahren nicht gelöst !!!

    Meine klare Empfehlung: Leute kauft deutsche Produkte

  • Heinrich S.
    7. Februar 2011

    Wir haben einen neuen Philips 22PFL5604H gekauft, der aber
    nichts von sich gab. Tücken der Technik. Im Internet fand ich den Philips Kundendienst. Ein Anruf, der sofort angenommen wurde und der Reparaturauftrag war in 5 Minuten erteilt. Der Fernseher wurde Termingerecht abgeholt und innerhalb von 5 Tagen war er zurück. Mit der Bedienungsanleitung war die Installation in wenigen Minuten erledigt. Ein gutes Gerät.

    Service erste Klasse! Kann von mir nur empfohlen werden.

  • Heinz
    13. Dezember 2010

    Wir haben eine Phillips LED Lampe als Geburtstagsgeschenk gekauft.Die Geschenk kam zurück weil die Lampe brummte.Reklamation bei Phillips, die Lampe wurde abgeholt.Das ist jetztüber 4 Monate her.Endlose Anrufe beim Kundendienst, Fax an Phillips Hamburg-anfufe bei Phillips Holland-alles hilft nicht.Phillips rührt sich nicht.Habe sogar schon an Bild hilft
    geschrieben.Bisher keine Antwort.Hilfeeeee-wer hat eine Idee?
    Ich möchte meine Lampe oder das Geld zurück!!!!!!

  • Raddatz
    13. Dezember 2010

    Betr. TV Geräte:

    Wir sind Händler und versuchen dem Endverbraucher bei Reparaturen zu Helfen. Leider ist das meistens unmöglich, weil Philips an den Händler keine Auskünfte erteilt und Ersatzteile zu horrenden Phantasiepreisen über einen Distributor anbietet.
    Philips sollte sich schämen für den schlechtesten Kundendienst der gesamten Branche.
    Tip an den Endverbraucher. Kaufe keinen PHILIPS TV.

  • Summer
    12. November 2010

    Super Super Super

    Vielleicht sollten die, die hier nur negatives schreiben sich mal gedanken machen, das es gewisse przesse gibt wo man sich dran halten muss,
    das ist in jeder Firma so!!!!

    ich fand den sevice Klasse!

  • Jochen Grübl
    8. Oktober 2010

    Ich kann mich „Pierre“ nur anschließen. Der Philips Kundendienst verdient diesen Namen nicht, das ist wohl eher ein Kundenvergrauldienst.

    Meine kleine Geschichte:

    Am Samstag, den 21.08.2010 stellte ich fest, dass mein TV ein 47 PFL 7403/D sich nicht mehr einschalten ließ. Das Gerät ist gerade mal 1 1/2 Jahre alt.

    Am selben Tag noch telefonierte ich mit Philips Hotline und schilderte den Fehler. Entscheidend war hier, welche Signale die Kontrollleuchte am Gerät noch von sich gibt. Klang vielversprechend.

    Bereits am Montag rief mich eine Dame aus dem Raum Nürnberg an und erklärte mir, dass am Donnerstag ein Techniker kommen würde. Dieser erschien auch pünktlich. Nur hatte er das falsche Teil dabei. Er hatte nur eine PSU, ein Netzteil dabei, hätte aber eine SSB – eine Hauptplatine benötigt.

    Zwei Teile gleichzeitig bekomme er aber nicht vom Hersteller, teilte er mit.

    Ein neuer Termin, genau eine Woche später wurde vereinbart. Wieder erschien ein Techniker wie vereinbart und tauschte dieses Mal die Hauptplatine. Das ursprüngliche Netzteil war wieder im Gerät verbaut worden.

    Man muss anmerken, dass so ein TV-Gerät im Grunde nur aus dem LCD-Panel, einer Hauptplatine und einem Netzteil besteht. Wer die Teile richtig zusammenstecken kann, hat schon gewonnen.

    Da ich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub war, freute ich mich, als bei meiner Rückkehr das Gerät funktionierte.

    Leider nur 5 Tage, bis zum Sonntag, dem 12.09.2010.

    Danach ging mit steigender Betriebsdauer das Gerät aus, an, aus, an, es wechselte die eingestellte Sprache u.ä.
    Der Kabeltuner hatte gar keinen Empfang mehr, es wurde nur noch angezeigt, was über HDMI ins Gerät gelangte.

    Aus diesem Grund rief ich am 13.09.10 erneut bei Philips an. Ich beschrieb den Fehler in allen Details und ein scheinbar eifriger Telefonist nahm alles zu Protokoll.

    Am Tag darauf stellte ich fest, dass das Problem mit Temperatur zusammen hängt. Als ich einen kleinen Ventilator von oben durch die Lüftungsschlitze auf die Stelle blasen ließ, wo die Hauptplatine sitzt, lief das Gerät wieder einwandfrei – bis eben auf die „Beatmung“ durch den externen Ventilator.

    Diese Erkenntnis teilte ich am gleichen Tag noch der Hotline mit, in der Hoffnung, die Fehlerfindung zu vereinfachen.

    Ich wurde gebeten, meine Erkenntnisse den Technikern im Callcenter vorzutragen. Ausführlichst schilderte ich wieder den Fall. Man ruft mich am nächsten Tag zurück, man müsse den Fall, da ein zweiter Versuch vorliege, auch erst mal dem „technischen Vorgesetzten“ vorlegen. Klingt irgendwie, als hätte ich einen Fehler gemacht…

    Natürlich hat keiner angerufen. Am dritten Tag des Wartens rief ich wieder an. Der Herr am anderen Ende der Leitung stellte fest, dass der Telefonist von letzten mal anscheinend was vergessen hat und bisher kein Reparaturfall ausgelöst worden war.

    Gut, dass ich ungeduldig wurde. Aber es klang ja wieder mal scheinbar kompetent.

    Denktste. Inzwischen war der 23.09. ins Land gegangen. Wieder rief eine Telefonistin aus Nürnberg bei mir zu Hause an, obwohl ich deutlich gesagt habe, ich erwarte Rückruf auf dem Handy. Was solls…

    Als ich am Tag darauf zurück rief, erklärte mir eine hörbar gelangweilte junge Dame, dass mein Reparaturtermin für den 07.10.10 festgelegt wurde!

    Aha! Ich wollte dann wissen, ob denn der Techniker dann alle nötigen Teile dabei hätte. Ja ja. Is ja eh klar.

    Wann der Techniker denn an diesem fernen Tage kommen würde? Keine Ahnung, ich bekomme am Vortag eine SMS mit der Zeit. Aha – dann muss ich da wohl Zeit haben….

    Gut! In froher Erwartung war nun der 07.10. gekommen. Ich hatte mir den Tag eben frei genommen, was tut man nicht für seinen heiß geliebten Fernseher…

    Der Techniker der kreuz und quer in Bayern herum geschickt wurde, kam nicht wie vereinbart zwischen 08.30 – 11.30 Uhr, sondern nach einigen Telefonaten erst nach 18.00 Uhr.

    Dem Mann von der Firma Profectis ist kein Vorwurf zu machen. Er hat sich bemüht und war für seinen Stressfaktor wirklich hilfsbereit.

    Er kam aber natürlich wieder nur mit einer Hauptplatine. Und er musste mir Recht geben, dass es keinen Sinn machen würde, dieses Teil einzubauen, ohne auch das Netzteil zu wechseln. Wieder wurde das Fehlerbild in einen Computer gehämmert.

    Wozu telefoniere ich eigentlich mit den Schergen im CallCenter?

    Er versprach sich dafür einzusetzen, dass er für das nächste Mal beide Teile bekommen würde, sicher war er sich nicht.

    So – am 08.10.10 teilt mir nun der Techniker vom Vortag mit, dass Philips beschlossen hat, sich dieses Gerät mal genauer anzusehen.

    Da geht man wohl davon aus, noch was zu lernen. Mit einem Ersatz für die Reparaturzeit sehe es von Seiten der Technikerfirma ganz schlecht aus….ich solle mal bei der Hotline anrufen.

    Gesagt getan – Hotline angerufen – Ersatzgeräte sind nicht vorgesehen. Die durchschnittliche Reparaturdauer betrage 10 Tage. Eine Schachtel für das Gerät bringe man mit. Man habe sich entschieden die angebliche sooo großzügige Gewährleistung durch kostenlosen Hol- und Bringservice zu erfüllen. Mehr is nich.

    So wie ich das sehe, wird nun der Fernseher irgendwann nächste Woche geholt, in ein Werk gefahren, das ich von mir aus sehen kann und dann werden sich ein paar neugierige Ingenieure über das Phänomäen der Wärmeentwicklung hermachen und versuchen es zu lösen.

    Ja bin ich denn die Testabteilung von Philips? Mit einem Netzteil und einer Hauptplatine, bei mir vor Ort einzubauen in einer halben Stunde wäre alles erledigt.

    Mein Kommentar, dass dieses Art der Problembehanlung sehr kundenunfreundlich sei, hat den Callcenter-Agenten erwartungsgemäß kalt gelassen.

    Für mich steht eines jedenfalls fest, das war ganz sicher mein letzter Philips-Fernseher. Nicht weil er kaputt gegangen ist, sondern weil sich diese Firma nur absolut unzureichend mit der Reparatur beschäftigt. Service sieht ganz anders aus!

    Laut einem der Techniker gilt die Vorgabe, dass zwischen dem ersten Anruf und der Fehlerbehebung nur 2,5 Tage liegen sollen. Soweit die Theorie! Bei mir sind es dann doch schon 7 Wochen mit der Aussicht auf noch mindestens 2 weitere.

    Ich werde mich erkundigen, ob ich nach den 10 Tagen die Annahme verweigern und den Kaufvertrag rückgängig machen kann.

    Der Schluss der Geschichte geht an Philips: Ich werde immer mal wieder gefragt, welches Gerät ich gut oder schlecht finde. Für Philips-Geräte wird es in Zukunft nur noch eine Warnung davor geben!

  • Pierre
    9. Juli 2010

    Ich möchte an dieser Stelle meine tiefe Verlängerung und Verständnislosigkeit gegenüber dem Philips Kundendienst zu Ausdruck bringen.

    Da ich am 10.06.2010 ein Defekt an meinem Fernsehgerät bei Innova meldete , gab mir ein Mitarbeiter die Servicenummer von Philips .
    Am 15.06 kam die beauftragte Reparaturfirma mit dem angedachtem Ersatzteil , leider ohne Erfolg . Der nächst gesetzte Termin der 17 .06 wurde nicht wargenommen und es erschien niemand vom Philips Kundendienst.!!!!!!
    Es folgten ständige Telefonate mit Philips ( warscheinlich Callcenter Agenten ). Dann bekam ich einen Anruf das der Monteur am 22.06 alle erdenklichen defekten Teile dabei hat und vor Ort repariert wird.
    Leider wusste der Mann vom Philips Kundendienst nichts davon und nahm schließlich das Gerät am gleichen Tag , also am 22.06 mit .
    Es ruft weder ein Mitarbeiter vom Hersteller noch von der Reparaturfirma an. Von diversen Mitarbeitern, ich weiß inzwischen nicht mehr so genau ob es 5 oder 8 waren bekomme ich keine vernüftige Antwort oder Informationen geboten .
    Nach dem heutigen Telefonat teilte man mir mit , das das Gerät ja erst seit 29 .06 !!!! im Werk zur Reparatur eingetroffen ist und ich mich in Geduld üben müsse.
    Warum benötigt Philips eine Woche um das Gerät von Berlin nach Augsburg zu transportieren.!!!!!!!????????????
    Für mich als Kunde und Endverbraucher ist das Gerät seit 4 Wochen defekt !!!!

    Ich möchte an dieser Stelle meinem Gewährleistungsrecht in Anspruch nehmen und die Firma Innova Handelskette bitten die Angelegenheit schnellstens zu klären und mir den Kaufpreis zu erstatten, damit ich ein anderes Gerät kaufen kann . Ein Philips wird es jedenfalls nie wieder sein.

  • Jochen Hintringer
    2. April 2010

    Ich kann sagen, dass der Philips Kundendienst im Telefonservice gut funktioniert hat. Ich habe sofort jemanden am Telefon erreicht. Dort wurde das Probleme aufgenommen und sie verbindete mich zu einem Philips Techniker. Mit dem habe ich dann gesprochen und er hat mir den nächsten Außendienst-Mitarbeiter bestellt, der sich dann einige Tage später auch telefonisch meldete und mit mir einen Termin vereinbarte. Er kam, reparierte und war wieder weg.

    Leider hat es zwar das Problem nicht gelöst, weil er sich zu wenig mit dem Problem beschäftigt hat und er meinte, dass das Austauschen des Netzteils genüge. Also werde ich demnächst wieder anrufen.. und hoffentlich geht der Fernseher dann einmal :)

  • Frank Lenerz
    22. März 2010

    TOP Service aber
    schlechte tel. Erreichbarkeit des Philips Kundendienst!!
    Ich habe am Donnerstag meinen Pc – Bildschirm ca. 1/2 Jahr alt reklamiert da er mir ein rosafarbenes Bild bot. Innerhalb von 48 Std. wurde der Bildschirm ausgetauscht.
    Empfehlenswert!!!

  • Dieter
    14. März 2010

    Habe vor 3 Jahren einen LCD fernseher gekauft, hat jetzt schwarze Flecken. Der Kundendienst wollte fürs Abholen und Prüfung vor Reparatur ca Euro 450,– haben. Reparatur käme extra. Nachfrage ergab keine neue Ergebnisse. Ist wohl ein Witz, dafür bekommt man ja ein neues Gerät. Ich habe mich daraufhin an die Geschäftsleitung Philips Deutschland gewandt, mit der Bitte um Aufklärung.
    Die Geschäftsleitung hat es bis heute nicht für nötig gehalten, überhaupt zu reagieren. Dreimal habe ich geschrieben. Daraufhin wandte ich mich an die Hauptstelle in Holland, ebenfalls Geschäftsleitung. Auch von da keine Reaktion.
    Ich bin sehr enttäuscht von der Fa. Philips und möchte jedem vom Kauf von Philips Geräten abraten

  • Pietrowsky
    3. Februar 2010

    Unser neuer Philips Fernseher ist defekt, der Kundendienst hat mich weiter an einer Philips Werkstatt vermittelt deren frühster Termin in einer Woche 13.00Uhr. Toller Service

  • Margit Matthews
    18. Januar 2010

    Meine Meinung zum Philips Kundendienst.:

    Grottenschlecht, Annahme des Reparaturpäckchens verweigert.
    Ohne Kommentar von Philips, von nun an auch ohne Komentar von meiner Seite.!!!!!!!!!!

  • Dorothee Kallenberg
    4. Januar 2010

    Der Kundendienst von Philips verdient meiner Meinung nach diesen Namen nicht.

    Ich habe am 08.11.2009 meine defekte Philips Senseo Latteselect innerhalb der Garantiefrist eingeschickt. Nach einem Monat wollte ich erfahren, wann das Gerät zurückkäme. Nach etlichen Anrufversuchen beim Philips Service und in der Warteschleife vertaner Zeit- mitgeteilt, dass unter der Auftragsnummer ein Receiver registriert sei. Nach weiteren Versuchen erhielt ich die Information, das nun der Reparaturauftrag gefundenworden sei. Die Senseo sei nicht zu reparieren und werde ausgetauscht. Darauf warte ich bis heute (04.01.2010)!

    Ergebnis der heutigen Telefonanfrage: Man habe schon 5 (!) mal die Werkstatt wegen eines Tauschgerätes kontaktiert, zuletzt am 23.12.09, aber bislang keine Antwort erhalten. Man könne mir weder sagen, wann ich mit dem Gerät rechnen könne, noch gebe es eine andere Kontaktmöglichkeit als die Servicenummer des Philips Kundendienstes. Nun sehe ich nur noch die Möglichkeit des Klagweges, um nach drei Monaten zu meinem Recht zu kommen. Das war garantiert mein letzter Kauf eines Gerätes dieser Firma!

  • C. Goll
    21. Dezember 2009

    Guten Tag, meine Erfahrung mit dem Kundendienst von Philips ist definitiv durchweg schlecht.
    Beim ersten Anruf an der Philips Hotline habe ich über 100 Minuten (!!!) in der Warteschleife gewartet. Dann wurden mehrfach terminierte Rückrufe nicht eingehalten.
    Das Problem war, dass eine Kompaktanlage und ein LCD-TV von Philips bzgl. der Fernbedienung „konkurrierten“ (also eine Fernbedienung gleichzeitig beide Geräte bediente). Da eine technische Lösung nicht möglich war, wurde mir von der Pilips Kundendienst Kulanzabteilung eine Telefonnumer gegeben, wo ich dann kostenpflichtg eine 2in1-Fernbedienung bestellen könnte. Meine Vorstellung einer Kulanzabteilung war allerdings eine andere…
    Mein Rat kann nur sein, dass man Philips-Geräte meiden sollte, wenn man Wert auf Kundendienst legt. Schade!

  • Florian Reinig
    27. November 2009

    Der Service vom Philips Kundendienst…. is ne Frechheit! Habe jezt schon unzählige Male angerufen,teilweise mit 3 Telefonen gleichzeitig(um meine Chancen zu erhöhen..). Zwei mal bin ich auch an verschiedenen Tagen durchgekommen. Der Operator hat dann versucht mich zu jemandem durch zustellen der Ahnung hat und Entscheidungen für den Philips Service treffen kann.Ich wurde leider nicht durchgestellt weil wohl alle Speziallisten im Gespräch waren und anstelle dessen wurde mir angeboten mich zurückrufen zu lassen(2X). Es gab keinen Rückruf……

  • Steffen Koch
    14. November 2009

    Hi,

    meine Erfahrung mit dem Philips Kundendienst ist eher postiv. Ich habe mir in Amerika eine WACS7500 (Stereoanlage mit Netzwerkähigkeit etc.) gekauft. Dummerweise ist das Ding nach 30 Min. kaputt gegangen. Ein Anruf beim Kundenservice (Wartezeit 2 Min. da kenne ich viel Schlimmeres von Arcor…), ich bekam einen Link zugemailt, dort habe ich das entsprechende Formular ausgefüllt, einen Tag später wurde das Gerät abgeholt (kostenlos) und innerhalb einer Woche bekam ich das Gerät zurück.
    Ich kenne Vor-Ort Reparaturdienste die länger brauchen.

  • Markus B
    14. November 2009

    Hallo,

    bei mir ist ein Philips Babyfon defekt, wurde sogar im Auftrag vom Philips Kundendienst abgeholt, aber nach 14 Tagen wollte ich nen Status der Reperatur erfragen, habe alle Daten der Damen am Kundendiensttelefon genannt.

    Fazit: Die wissen nicht, wo mein Philips Babyfon ist, und auch nicht den Status, schon gar nicht wie lange das noch dauert usw.
    und das schönste war die Aussage: machen sie sich keine Sorgen, wir kümmern uns, WIR RUFEN SIE ZURÜCK
    Wenn so ein Satz kommt, sollten sie sich anfangen Sorgen zu machen, weil ein Call Center oder der Philips Kundendienst ruft NIE zurück, dafür haben die gar keine Zeit.

    Tja, herausgefunden habe ich, daß mein Babyfon im Auftrag reperiert wird, irgendsone Marketing Firma in Buchholz.
    Ich glaub für die ist Service n Fremdwort.
    Und auch dort die Aussage: WIR RUFEN SIE ZURÜCK.
    Aargh.
    Bin mal gespannt wie es weitergeht.

  • Karlheinz Gampe
    4. November 2009

    Neue Schermesser für Phillipsrasierer sind kaum zu finden !
    Der Philips Kundendienst im Internetzeitalter ist meiner Meinung nach miserabel:

    Karl-Heinz Gampe

  • Block
    7. Oktober 2009

    Leider kann ich auch nur Negatives vom Philips Kundendienst berichten. Trotz unzähliger Anrufe (mind. 8 x) konnte ich nicht bewirken, dass die defekte Maschine endlich zur Reparatur abgeholt wird. Ich sende die Maschine jetzt per Post mit einem entsprechenden Schreiben in der Hoffnung, dass sie nun endlich durch den Philips Kundendienst repariert wird.

    Mir drängt sich der Verdacht auf, dass man die Angelegenheit rauszögern will, bis die Garantieansprüche abgelaufen sind.

    Auf jeden Fall verstehe ich unter Kundendiest etwas anderes.

  • B. Huss
    22. September 2009

    Mein Gerät ein Phillips Speed-XL Rasierapparat, für mich nie mehr!! Er war meiner Meinung nach teuer in der Anschaffung, und hält die Aufladung nicht, jede Menge Zusatzkosten, aufwändiges Equipment und das tollste:
    Platine durchgebrannt (hab nachgeschaut). Jetzt bin ich auf den sog. Philips Kundendienst gespannt.

  • Christian Reith
    17. August 2009

    erster Eindruck vom Philips Service ist schon mal ganz schlecht: Kontakt ja, aber nicht in die Philips Service Fachabteilung möglich (weil wieder mal alle Mitarbeiter im Gespräch). Vertröstet auf später. Natürlich soll ich wieder anrufen und es immer wieder probieren.

    Wie lange glauben Sie dass ich dies als Service Kunde mitmache?

    Nehmen Sie sich ein Beispiel an Braun. Dort gibt’s einen gut funktionierenden Kundendienst: Jederzeit erreichbar, freundlich und guter Service.

    Und im übrigen: Ich bin kein Einzelfall. Es gibt zahlreiche Beschwerden… Da wird einem schon mal abgeraten überhaupt nochmal ein Philips Gerät zu kaufen. Wie recht die doch haben!

    Beste Grüße
    Christian Reith

Schreiben Sie Ihre Meinung

Diese Kundendienste könnten Sie auch interessieren