Krups Kundendienst


Krups ist eine internationale Marke des Konzerns Groupe SEB, der Haushaltsgeräte produziert. Besonders bekannt wurde Krups durch die vertriebenen Handrührgeräte; das 1959 auf den Markt gebrachte Modell „3Mix“ war schließlich in jeden zweiten Haushalt in Westdeutschland zu finden.

Der Krups Kundendienst

Der Krups Kundendienst wird üblicherweise von örtlichen Servicepartnern und Vertragshändlern übernommen. Auf www.krups.de finden Sie eine Übersicht über die Krups Kundendienst-Partner:https://www.krups.de/service/servicepartner

Wenn Sie den nächstgelegenen Kundendienst-Partner gefunden haben, sollten Sie am Telefon Ihre persönlichen Daten sowie die wichtigsten Angaben über Ihr Gerät bereit halten, damit die Kundendienst-Mitarbeiter Ihr Problem schneller lösen können:

• Modell und Seriennummer des Gerätes (siehe Typenschild auf dem Gerät)
• Art der Störung
• das Gerätemodell
• Ihre vollständige Anschrift
• Ihre Telefonnummer mit Vorwahl.

Sollten Sie den zentralen Kundendienst von Krups kontaktieren wollen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter im Sitz in Offenbach am Main:

Tel.: 069 85040
Fax: 0212 – 38 76 19

E-Mail: info.de@groupeseb.com
Online-Kontaktformular: https://www.krups.de/service/kontakt

Postanschrift:
Zentral-Kundendienst
Nümmener Feld 10
42717 Solingen

Auf der Homepage des Unternehmens findet sich allerdings ein unmissverständlicher Hinweis zum Thema Garantie, den Sie vor einem Reparaturauftrag berücksichtigen sollten. Dort heißt es: „Als Garantiefälle gelten solche, wo ein Defekt eindeutig nachvollzogen werden kann und dessen Ursache weder durch Verschleiß, noch unsachgemäßen Gebrauch oder fehlende Wartung verursacht wurde.“

Bitte beachten Sie: Über die Tragweite dieses Satzes und eventuelle Kulanzregelungen kann Kundendienst-Info.de leider keine Angaben machen.

Grundsätzlich gewährt Krups eine zweijährige Garantie ab dem Kaufdatum. Die Reparaturabwicklungen übernehmen die oben erwähnten Servicepartner.

Von Vorteil ist es vor der Kontaktaufnahme mit einem Kundendienst-Mitarbeiter oder einem Servicepartner, den FAQ-Bereich auf der Webseite des Unternehmens nach einer passenden Fehlerbeschreibung bzw. der dazugehörigen Lösung zu durchsuchen. Oftmals handelt es sich bei vermeintlichen technischen Defekten nämlich bloß um eine falsche Bedienung des Geräts. Schauen Sie einmal nach unterhttps://www.krups.de/service/faq

Des Weiteren findet sich auf der Hersteller-Homepage ein praktischer Service: Sie können hier verloren gegangene Bedienungsanleitungen problemlos als PDF-Dokument herunterladen. Geben Sie dazu entweder die Produktnummer ein oder suchen Sie einfach in der zum gesuchten Produkt gehörenden Produktgruppe:https://www.krups.de/service/bedienungsanleitungen

Auch eine Übersicht der Fachhändler lässt sich auf der Seite von Krups finden. Hier können Sie ganz einfach mit der Angabe Ihrer Postleitzahl und des Umkreises, in dem Sie suchen möchten, den Fachhändler in Ihrer Nähe finden:https://www.krups.de/fachhaendler-vor-ort

Benötigen Sie ein bestimmtes Ersatzteil, können Sie dies bequem vom Sofa aus im offiziellen Webshop der SEB Gruppe bestellen:https://www.accessories.home-and-cook.com/seb/de/de/home

Sie haben aber auch die Möglichkeit auf der Website durch das große Produktangebot zu stöbern, zu erreichen über die Startseite www.krups.de. So können Sie unter zahlreichen Produktgruppen wählen und dabei die einzelnen Funktionen studieren und vergleichen. Bei der Produktvielfalt des Unternehmens sollten Sie allerdings viel Zeit mitbringen. Die entsprechenden Produktkataloge können Sie sich bei Bedarf herunterladen und/oder ausdrucken:

  • Premium-Geräte: https://www.krups.de/downloads/catalog/krups_sortiment.html
  • Produktportfolio: https://www.krups.de/downloads/catalog/krups_sortiment_ergaenzung.html

Ein besonderer, selten zu findener Kundendienst ist die kostenlose Sammlung von raffinierten Rezepten, die mit den Krups Geräten noch mal so gut gelingen sollen. Sie könne die Rezepte dabei nach Aufwand bzw. Schwierigkeitsgrad filtern und nach Gang sortieren. Lassen Sie sich inspirieren unterhttps://www.krups.de/rezepte

Die Postanschrift des Unternehmens Groupe SEB lautet:

Groupe SEB Deutschland
Markenbereich Krups
Krups GmbH
Theodor-Stern-Kai 1
60596 Frankfurt am Main

Über das Unternehmen

Das Unternehmen Krups wurde im Jahre 1846 in Solingen von Robert Krups gegründet. Ursprünglich handelte es sich dabei um eine Schmiede. Diese wuchs schnell zu einem größeren industriellen Unternehmen heran. Bereits 1966 konnte Robert Krups mit Hilfe von vier seiner neun Kinder das Unternehmen zu einer renommierten Fabrik machen und lieferte zu dieser Zeit bereits in die Niederlande und die Schweiz. Krups wurde sehr schnell zu einem der führenden Hersteller im Bereich der Haushaltsgeräte in Deutschland. Die Marktpositionierung der Produkte von Krups ist dabei durch das immerwährende Streben nach Präzision und technischer Vollkommenheit eindeutig definiert, denn Robert Krups war sich immer bewusst, dass der dauerhafte Wille immer perfekte Produkte zu vermarkten, eine stete Innovation gewährleistet.

Doch auch Krups blieb vom 2. Weltkrieg nicht verschont und das Produktionsgelände wurde schwer beschädigt. Doch trotz dieser Verwüstungen riskierte es die dritte Generation der Familie Krups (Dr. Karl Körner und Fritz Krups) das Unternehmen Krups mit etwa 30 Angestellten wieder aufzubauen. Der Vetter von Fritz Krups, der Rechtsanwalt Karl Körner, war Experte darin den Bedarf des Nachkriegsmarkts abzuschätzen und konnte das Unternehmen betriebswirtschaftlich auf einen guten Weg bringen. Fritz Krups hingegen war der erfahrene Techniker und verwandelte schnell seine eigenen originellen Ideen in erfolgreiche Produkte.
Nachdem Krups 110 Jahre lang nur Haushaltswaagen unter dem Markennamen „Krups Ideal“ entwickelt und dabei immer auf Premium-Qualitätsgeräte für private Kunden und den Einzelhandel gesetzt hatte, nutzte das Unternehmen die Aufbruchsstimmung im Nachkriegsdeutschland, um erste Schritte in neue Märkte zu wagen.

Im Jahr 1956 entwickelte und fertigte Krups die ersten elektrischen Kaffeemühlen. Damit wurde der beliebte Kaffeegenuss für die Kunden wesentlich leichter gemacht. Die neuen Kaffeemühlen waren so erfolgreich, das Krups bereits im ersten Jahr der Produktion eine Million dieser Geräte verkaufte.

Auch die Einführung des berühmten „3Mix“ Handrührers war ein weiterer Hinweis darauf, dass Krups sich anschickte, zu den ganz Großen in der Branche aufzusteigen. Dieses Gerät eroberte Deutschland im Sturm und wurde das Symbol für die moderne deutsche Küche. Viele Handgriffe in der Küche, welche bis dahin sehr mühsam waren, wurden mit dem „3Mix“ zu einer leichten und schnell lösbaren Aufgabe, was den überragenden Erfolg dieses Gerätes ausmachte und es in dieser Form noch nie gegeben hatte.

In den folgenden Jahren führte Krups auch den Elektromotor bei seinen Produkten ein. Damit wuchs das Unternehmen schnell weiter und konnte bereits 1964 in vier Fabriken fertigen. Mit der Markteinführung des Allesschneiders 1967 und der ersten eigenen Espressomaschine 1983 war Krups der Erfolg nicht mehr zu nehmen.

2001 wurde Krups in die Groupe SEB, ein international tätiges Unternehmen im Segment der Elektrokleingeräte, eingegliedert. Seitdem ist Krups nicht mehr eigenständig, aber mit seinen Ideen und Innovationen fit für einen neuen Unternehmensabschnitt. Heute ist Krups in Solingen und Offenbach am Main stationiert. 2010 erzielte Krups einen Jahresumsatz von 69,6 Millionen Euro, 50 Mitarbeiter arbeiteten zu dem Zeitpunkt für die Marke.


56 Meinungen zum Krups Kundendienst

  • Heidi Penzin • am 4.12.20 um 10:55 Uhr

    Haben vor 4 Jahren kurz vor Weihnachten einen Kaffevollautomat von Krupps für 999,00 € gekauft, war seitdem 4x kaputt, Reperaturkosten vom Krups Kundendienst utopisch, jetzt
    ist sie förmlich explodiert – nie wieder Krupps


  • Maier Jürgen • am 23.10.20 um 12:33 Uhr

    Ich glaube in dem Kundendienst von Krups arbeiten lauter Schuhputzer !!!
    Habe meine EA9010 innerhalb von 12 Woche drei mal zur Reparatur gehabt und seither kann ich meine Maschine nicht mehr entkalken (seit einem Jahr).
    Habe das Problem damals gleich gemeldet und die Maschine nochmals zur Reparatur gegeben.
    Zur Antwort bekam ich, dass der Entkalkzähler nur bei der
    Heißwasser-Zubereitung zählt.
    Das ist der größte Schwachsinn wo ich jemals gehört habe.
    Im Display wird das Entkalksymbol gar nicht mehr angezeigt somit kann ich auch nicht mehr manuell entkalken.
    Nie wieder Krups, das ist nur Schrott !!!!!


  • Martin • am 19.2.20 um 14:56 Uhr

    Krups EA9010 war 2 mal in der Kundendienst Reparatur. Jedes Mal über 200 € Kosten.
    Einmal musste sie sogar nochmal zurück, weil nach der Reparatur die Maschine immer noch defekt war. Nun ist sie wieder defekt. Jetzt wird eine neue Maschine gekauft und vorher genau drauf geachtet wer sie reparieren darf.


  • Jutta Veldkamp • am 25.12.18 um 11:42 Uhr

    Fröhliche Weihnachten kann man nicht mehr sagen. Vor 4 Wochen hat die Kaffeemaschine ihren Geist aufgegeben und heute die Dolce Gusto. Ganz ehrlich Sie haben jetzt eine Kundin weniger. 1Jahr ist die Garantie abgelaufen bei beiden Geräten und ein neues Gerät kann ich mir nicht mehr leisten da ich nur noch ein paar Stunden pro Woche arbeiten kann. Den Toaster musste ich auch schon entsorgen. Ist das Absicht? Mein Handmixer natürlich auch von Krups ist mittlerweile über 30 Jahre alt neue Geräte halten nicht so lange.

    Danke für die langjährige Zusammenarbeit die ich meinerseits jetzt aufgebe

    Jutta Veldkamp


  • Jutta Bader • am 24.7.18 um 15:00 Uhr

    Wir haben seit knapp 2 Monaten einen Kaffeevollautomanten EA8108. Gutes Teil, wir sind recht zufrieden. Seit einigen Tagen funktioniert die Milchaufschäumdüse nicht mehr – gibt komische Geräusche von sich und schäumt nicht mehr auf. Der Fachhändler hat’s angeschaut und für einen Reparaturfall befunden. TOLL nach nicht einmal zwei Monaten muss ich jetzt mindestens 2 Wochen warten, bis das Ding repariert ist. Meinen Kaffee kann ich mir seither von der Tankstelle holen oder ’nen löslichen benutzen. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich bei einem Defekt in so kurzer Zeit sofort einen Ersatz vom Händler bzw. Kundendienst bekomme. „Ist nicht als Kulanz vorgesehen“! Jetzt muss ich mir erst mal einen Ersatzmaschine (diesmal sicher keine Krups) kaufen, damit ich nächste Woche bei meinem Geburtstag ’nen Kaffee servieren kann.
    Schade, eigentlich sind wir mit der Maschine sehr zufrieden …


  • Bernd Göllnitz • am 14.2.18 um 13:12 Uhr

    3 Monate nach Ablauf der Garantie von 2 Jahren lief aus meinem Kaffeevollautomaten Krups EA 9010 der gebrühte Kaffee unten aus dem Gehäuse trotz von mir ordnungsgemäß nach Herstellervorschrift durchgeführter Wartung bei 3200 Zubereitungen in 25 Monaten. Über die Verkaufsstelle Saturn habe ich den Automaten reparieren lassen. Kosten 243 Euro. Auf Grund des Reparaturberichtes der Werkstatt (gerissene Brühstange, Kondensator, Drainagenventil, Partikelfilter und Dichtungen ersetzt) habe ich schriftlich beim zentalen Kundendienst Solingen über eine Verantwortlichkeit des Herstellers angefragt. Telefonisch wurde dies gegenüber meiner Frau abgelehnt. Daraufhin habe ich selbst nochmals mit dem Kundendienst telefonisch Kontakt aufgenommen, um über die Schadensursache zu sprechen, wurde aber von einer Mitarbeiterin in die telef. Warteschlange geschalten und kurz danach wurde die Verbindung einfach abgebrochen. Super Kundendienst!!!
    Ich bin enttäucht über die EA 9010 von Krups und auch über den Umgang des Kundendienstes mit den Kunden.


  • Denisq • am 24.1.18 um 16:31 Uhr

    Bei diesem Kundendient steht die Kundenzufriedenheit definitiv nicht an erster Stelle.
    War das letzte mal Krups.


  • thomas meyer • am 16.11.17 um 9:51 Uhr

    sehr geehrter Marianne sie schrieben am 17.02.17 etwas über einen Tassenverbrauch in der Garantiezeit von maximal 3000 Tassen.
    Wir haben andere Zahlen erhalten, die würde ich ihnen gern übermitteln wenn Sie es möchten.


  • Imael • am 10.10.17 um 10:27 Uhr

    Wir sind sehr enttäuscht über die EA 9000 von Krups. Im ersten Jahr bereits zum Krups Kundendienst und nun wenige Jahre später völlig kaputt. Nie mehr krups


  • Frank Kaufmann • am 7.9.17 um 15:35 Uhr

    Ich habe den Kaffeeautomaten Krupp EA 9010 im Mai 2015 gekauft. Das Gerät finde ich sehr gut und es hat immer gute Dienste geleistet. Insbesondere der Cappuccino mit seinem besonderem Crema ist bei diesem Automaten in positiver Weise erwähnenswert . Im Mai 2017 ging unser Automat 1Tag vor Ablauf der Garantie defekt. Nach vielen kritischen Beiträgen hier in diesem „Forum“ ist es mir ein Bedürfnis an dieser Stelle mal den Werkskundendienst Hamburg Herr T. wegen seiner netten, zuvorkommenden Art und Kundenorientiertheit zu loben. Das Gerät kam innerhalb 1Woche auf Garantie und auch gänzlich ohne Versandkosten für hin und Rückversand repariert zu uns zurück. Leider versagte nun nach weiteren 3 Monaten Gebrauch (bei 2 Jahren Garantie) ein anderes Teil und zwar die Milchdüseneinheit am Automaten. Nach einem kurzem Telefonat mit der kompetenten,sehr kundenorientierten und sehr freundlichen Frau Sch. vom Krups Werkskundendienst in Solingen und einer Problemschilderung schickte ich das Gerät nach Solingen und bekomme nun nach 2 Tagen Werkstattaufenthalt unsere EA9010 frei Haus auf dem Kulanzweg retour. „->Wie toll und super ist das denn?! „Diese positive Kundendiensterfahrung wird mich veranlassen bei nächstem Bedarf wieder ein Gerät aus Solingen zu erwerben. Nochmals ausdrücklichen Dank von einem zufriedenen Kunden und ICH empfehle gerne Ihr Haus weiter.


  • W.Hüttner • am 29.5.17 um 14:42 Uhr

    Eine größere Anzahl meiner Haushaltsgeräte wurden von Fa. Krups hergestellt, weil Qualität und Preis bisher stimmten. Allerdings nur bisher. Ein wiederkehrender Defekt an einem Kaffeevollautomaten hat meinen Standpunkt zu diesem Unternehmen grundlegend geändert.

    1.Ausfall: Rückgabe an den Händler, Reparatur kostenlos
    2.Ausfall: Einsendung an den Zentralkundendienst Solingen von Krups, Reparatur kostenpflichtig (Rücksendezeitraum bereits etwas länger)
    3. Ausfall: erneute Einsendung an den Zentralkundendienst, Bearbeitungszeitraum im erweiterten Maß länger, kostenlose Rücksendung mit dem Hinweis auf Beachtung der Bedienungsanweisung, eigentlich und für mich insbesondere obligatorisch, da als Ingenieur mit technischem Sachverstand vorbelastet
    4.Ausfall: Ein Blick unter den Boden des Gerätes : Made in CHINA

    Ich habe die Bedienungsanweisung um einen Punkt erweitert: Bei Ausfall des Gerätes ohne weitere Frequentation der Fa. Krups sogleich in die gelbe Tonne (um sich Ärger und dumme Anmache zu ersparen) Danach in den Fachhandel um ein Gerät eines kompetenten Herstellers zu erwerben – eigentlich ist jeder beliebige aus ganz Europa angenehm – bitte nur nicht Firma Krups mit seinen chinesischen Qualitätsprodukten

    W. Hüttner


  • Hilde Bühler • am 27.5.17 um 23:34 Uhr

    Nie wieder Krups !!!!
    Den -als : Aach-soo – toll – angepriesenen Krups -Kaffeevollautomaten-stellte sich als „extra tolle Pleite“heraus! Kaum war die Garantiezeit vorüber,war auch der Kaffeegenuss vorbei, denn dieser- ach so tolle und angeblich langjährige Kaffeeautomaten – gab seinen Dienst unverzüglich auf! Kundendienst REPARATUR…..? ES GIBT KEINE,DIE WIRKLICH WAS BRINGT! ALSO: AB ZUM ELELTROMÜLL!
    Wären wir lieber jeden Tag zum Kaffeetrinken in ein Cafehaus gegangen,denn da hätten wir nicht mehr bezahlen müssen,als uns diese nix tausende Maschine- mitsamt nix bringender Reparatur- insgesamt gekostet hat!!!


  • Luis reimers • am 19.4.17 um 20:48 Uhr

    Haben gestern einen Krups Kaffee Vollautomaten für 550 Euro gekauft. Nach 6 Kaffe ging sie nicht mehr. Wollte nur Langzeitspülen und hing sich auf. Heute wieder in dem Shop, nach langem hin und her, haben wir eine neue bekommen. Endlich zu Hause angekommen, füllten wir den Wassertank auf. Der war leider nicht dicht. Also wieder hin. Wieder in der Schlange anstellen. Dieser Filialleiter geht mit Kunden nicht gut um. Hoffe die Kiste hält, sonst verlangen wir das Geld zurück! Schlechter Kundendienst für Krups Geräte!!! War nicht immer so!!!


  • Marianne • am 7.2.17 um 16:46 Uhr

    WICHTIG! Bei Krups gilt nicht nur die Garantiezeit, sondern auch :
    NICHT mehr als 3000 Tassen Kaffee im Jahr trinken, ansonsten erlischt die Garantie, auch wenn sich der Kauf im Zeitfenster befindet!
    Gegen Ende der 2jährigen Garantie des Kaffeevollautomaten Krups EA 8000 lief der aufgebrÜhte Kaffee fast komplett unten aus dem Gehäuse.
    Super in der Garantiezeit!!!
    Von wegen. Die Garantiebedingungen sind an den Verbrauch gekoppelt!
    Pro Jahr dürfen nicht mehr als 3000 Tassen Kaffee gezogen werden, sonst erlischt die Garantie!
    Werden bei Waschmaschinen auch die Waschladungen gezählt so das die Garantie dann auch verwirkt ist? Nie gehört!
    Schlupfloch von Krups für schlechte Qualität billig aus der Verantwortung zu kommen! Clever


  • Gisela • am 5.11.16 um 23:44 Uhr

    in 2001 hatte ich eine Krups CafePresso Crematic im Wert von EUR 215,00 gekauft. Als mir nun die Kaffeekanne zerbrach, fragte ich beim Kundendienst in Solingen nach einem Ersatz. Es meldete sich eine Dame mit unverständlichem Namen und ich musste erst einmal nachfragen, ob ich denn jetzt mit dem Krups Kundendienst verbunden sei. Ich schilderte mein Anliegen und bekam die Antwort, dass diese Maschine nicht mehr hergestellt würde und es deshalb keine Ersatzteile mehr dazu gäbe. Auf meine Frage, ob eine Kanne eines anderen Models passen würde, konnte mir die Dame keine Auskunft geben. Da ich kein Verständnis dafür habe, dass ich eine funktionierende Kaffeemaschine im Wert von EUR 215,00 nun wegwerfen soll, weil es nicht möglich ist, eine neue Kanne im Wert von vielleicht EUR 20,00 zu erwerben, bat ich die Dame um Angabe einer Adresse, an die ich meine Beschwerde schicken könne. Sie wollte mir lediglich die Adresse des Kundenservices geben. Ich wollte aber nicht an eine/n Sachbearbeiter/in schreiben, der/dem es wahrscheinlich egal sein würde, ob ein Kunde unzufrieden ist, sondern an die Abteilungsleitung und bat um Angabe der Adresse und eines Namens, woraufhin sich die Dame zuerst weigerte, mit der Begründung, meine Beschwerde werde sowieso von einem Sachbearbeiter bearbeitet. Auf mein nachdrückliches Verlangen hin, wurde ich von ihr angeschrien. Ich entgegnete ihr, sie solle mich nicht anschreien, woraufhin sie einfach den Hörer auflegte.
    Fazit: nicht nur die Serviceleistung selbst ist mangelhaft sondern auch die Service-Mitarbeiterin, die ich am Telefon hatte sind eine Zumutung für Kunden. Deshalb werde ich nie wieder ein Produkt der Marke Krups kaufen.
    P.S. ich arbeite ebenfalls im Kundenbereich, würde aber bei so einem Benehmen garantiert meinen Arbeitsplatz sofort verlieren.


  • T. Krause • am 14.7.16 um 13:21 Uhr

    Wir sind auch sehr vom Krups Kundendienst enttäuscht, bei einer relativ hochpreisigen EA 9000 versagt kurz nach der Garantiezeit das Mahlwerk, keinerlei Kulanz sondern saftiger Kostenvoranschlag (150,-) der im digitalen Zeitalter 8 Tage nach Einreichen beim Servicepartner mit der POST kommt….unglaublich bei einem solchen Produkt, dass ja nicht ab und zu mal benötigt wird…zum Glück haben wir uns für den Übergang eine Saeco besorgt, ach wenn ich da noch an die langlebigen Juras zurück denke. Für mich nie wieder KRUPS. Dieses kurzfristige gewinnorientierte, kundenfeindliche Denken wird sich auch hier mittelfristig nie auszahlen.
    Gruss


  • Hildebrand Gertrud • am 20.4.16 um 13:03 Uhr

    Krups Handmixer
    Das Gerät war 11 Monate alt und es war ein Fremdgeräusch beim Gebrauch zu hören.
    Nach der Reparatur schreibt mir der Kundendienst, wie man ein Hochsteigen des Teiges
    verhindern kann.
    1. Früher hatten die Kneter einen runden Abschluß, der ein Hochsteigen des Teiges verhinderte.
    2. Hatte ich ein Gerät davor von einer anderen Firma, das 8 Jahre lang mehrmals die Woche verwendet
    wurde und ich das Problem nie hatte.
    3. Mein Fehler war, beim Kaufen dieses Gerätes zu glauben, Krups wäre ein Gerät mit Qualität.
    Wenn bei ihren Geräten ständig der Teig hochsteigt, obwohl ich weder sehr trockenen Teig habe
    noch zu viel Teig gleichzeitig anrühre, sollten Sie mal über die Qualität dieser Marke nachdenken und
    nicht den Leuten die Schuld in die Schuhe schieben.
    Ich habe dies auch ins Internet gestellt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gertrud Hildebrand


  • Kai Mierau • am 22.11.15 um 18:28 Uhr

    Ich kann nur gutes zum Service und zu den Mitarbeitern der Fa. Krups am Standort Solingen sagen.
    Ich wurde immer freundlich und kompetent beraten.
    In einem einzigen Fall einer Reklamation wurde das Produkt (Fön) sofort zurückgenommen
    (Die Kosten für den Versand hat Krups schon vor der Beurteilung des Gerätes übernommen) und durch ein Neugerät ersetzt.

    Daumen hoch für die Mitarbeiter, das Reklamationsmanagement und auch für die Produkte.
    Kai Mierau


  • norbert weinsberg • am 23.10.15 um 10:17 Uhr

    habe eine krups kaffeemaschiene ae82 zur reparatur eingesendet,
    am montag verschickt und habe sie repariert am freitag zurückbekommen,
    das alles zu einem moderaten preis.
    bedanke mich für den guten kundendienst
    bin sehr zufrieden
    mfg
    n. weinsberg


  • Waltraud Zeidler • am 2.6.15 um 13:44 Uhr

    Meine rowenta Kaffeemaschine Milano therm line hatte ich beim Kundendienst und heute von
    Rewe Center Neuwied Königsberger Str. Zurückerhalten. Der wasserstandsanzeiger (Schwimmer) funktionierte nicht richtig. Die Maschine habe ich im Sept. 14 gekauft. Natürlich auch vor der Reklamation entkalkt. Ich bin nebenbei gesagt 50. Jahre verheiratet. Es ist erst meine 4. Maschine ohne Reklamationen. Wir trinken wenig Kaffee.
    Im Begleitschreiben stand. Die rowenta Maschine war stark erkalkt. Die Reklamation ist auf eine Fehl-
    Bedienung zurückzuführen, hat mich stark getroffen. Zumal ein Ersatzteil ei gebaut worden ist.
    Außerdem stellten wir fest, dass es die Maschine nicht mehr gibt und alle neuen keinen Schwimmer mehr haben. Ich bin sicher, dass dies auch ein Problem ist und ich bald wieder
    Schwierigkeiten bekomme.
    Mit freundlichen Grüssen Waltraud Zeidler
    ,


  • Gabriele Reitenbach • am 12.9.14 um 10:35 Uhr

    Hallo,
    erst einmal möchte ich hier mal Mitteilen, das Krups sehr schnell reagiert egal ob mit Retourenschein zuschicken oder reparaturen.
    Unsere Expressomaschine ging auf der Garantie kaputt, in Solingen angerufen die sagten mir es wäre kostenfrei zurück zuschicken. Die gute Frau am Telefon gab mir die Adresse und Telefonnummer ohne probleme an meinen Wohnort wo die Krups Leute zuständig wären heraus.
    Dann in Dortmund angerufen, erst wollten Sie es nicht machen , das ich unsere Maschine kostenlos zuschicke, aber dann doch :-) . Diese Maschine kostete 299,00 € und natürlich auch zufrieden.
    Retouraufkleber vom Kundendienst bekommen am 09.09.2014 und sofort weg geschickt und bekam die Maschine am 12.09.2014 wieder zurück.
    Ich bin erleichtert, denn Kaffeepulver mag ich nicht mehr und danke für die Leute ihr habt echt super Leistung gebracht mit dem schnellen Reparieren und zurück schicken. Dafür bekommt ihr von mir eine Note 1


  • Willi Ellerbrock • am 4.5.13 um 14:17 Uhr

    Vor drei Monaten habe ich eine T8 gekauft, der Kaffeekannenspanner ist wackelig und schief. Das Gehäuse ist gegenüber der alten T8 sehr labil. Ich bin eine sehr viel bessere Qualität von der Firma Krups und dem Krups Kundendienst gewohnt


  • Birgit • am 8.10.12 um 22:19 Uhr

    Am 1. März 2012 habe ich bei Media-Markt einen Krups Espresso-Siebträgerautomaten XP 5240 gekauft für 169,99 €. Bereits nach 3 Wochen ist beim Milchaufschäumen ständig die Milchschaumdüse aufgrund des Dampfdrucks abgeflogen und mit entsprechendem Druck im Milchbehälter gelandet. Die Milch spritzte rundum. Am 27. März brachte ich die Maschine zu Media-Markt. Dort erklärte man mir, dass dieses Problem bekannt und das Aufschäumsystem bei den neueren Maschinen nun geändert sei. Da ich die Maschine mit dem defekten System nur 3 Wochen vorher gekauft hatte, bat ich um Umtausch. Da erklärte man mir, dass dies nicht möglich sei, die Maschine müsse zum Krups-Kundendienst geschickt werden. Man machte mir aber keine Hoffnungen auf Umtausch, da diese Reklamation ständig käme und die Firma Krups sich erfahrungsgemäß weigere, die Maschine zurückzunehmen bzw. umzutauschen. Nach einer Woche konnte ich die Maschine wieder abholen und tatsächlich funktionierte das Schäumsystem einige Wochen. Dann flog die Schaumdüse wieder in die zu schäumende Milch. Wieder brachte ich die Maschine zu Media-Markt, wieder bekam ich die gleiche Auskunft. Man sagte mir sogar, dass die Maschine ganz sicher wieder komentarlos zurückgesandt würde. Auf meinen Hinweis, dass der Service von Media-Markt genauso entäuschend sei wie der von Krups, schließlich verkauft Media-Markt Geräte, von denen vorher schon klar ist, dass sie Mängel aufweisen, bekam ich die Antwort, dass es ja meine Entscheidung sei, ob ich weiterhin bei Media-Markt einkaufen möchte. Soviel zum Kundendienst


  • Margit H. • am 19.9.12 um 13:44 Uhr

    Ich habe mir Ende August einen Tischgrill direkt im Krups-Shop in Solingen gekauft – Edelstahl, wuchtig, mit 2 getrennten Platten – eigentlich ein ganz tolles, aber eben auch sehr teures Gerät (280,00 €).

    Nach 3-maligem Gebrauch liess sich einer der beiden Schalter nicht mehr drehen. Ich musste persönlich hinfahren und den Grill zur Reparatur bringen. Die Reparatur ging wirklich schnell, nach 2 Tagen konnte ich das Gerät wieder abholen.

    Direkt bei der nächsten Inbetriebnahme funktionierte die LED-Anzeige des Schalters nicht mehr – wieder persönlich hin, diesmal eine gute Woche Reparaturdauer wegen Ersatzteillieferung.

    Die Mitarbeiterin der Reparaturannahme im Shop behauptet Krups habe das Recht zur 3-maligen Nachbesserung und es gäbe auch kein Austauschgerät. Und bei so einem großen luxuriösem Gerät könne ja immer mal was kaputt sein!?!?!?!?

    Letzten Freitag habe ich das Gerät wieder abgeholt: die LED Anzeige links hat nun einen anderen Farbton als die auf der rechten Seite und nun funktionieren Schalter/Anzeige bzw. Heizelement rechts nicht mehr – die Platte wird einfach nicht mehr auch nur lauwarm.

    Ich habe keine Zeit und keine Lust mehr auf Nachbesserung, ich will kein Gerät mehr aus dem Hause Krups und erkläre meinen Rücktritt vom Kaufvertrag per Email, damit es schnell geht (wie von der Reparaturannahme empfohlen). Ich kann diesen Aufwand – ständig nach Solingen zu fahren und wieder zurück zu den Geschäftszeiten von Krups – kein weiteres Mal mehr leisten.

    Auf meine telefonische Nachfrage am nächsten Tag erklärt man mir freundlich, dass das Gerät jetzt zur Abholung bereitstehe und zwar ein Austauschgerät aus dem Bestand. Auf meine Rücktrittserklärung geht man nicht ein, schließlich bekäme ich doch ein neues Gerät. Meine Email habe man nicht gelesen und mit dem neuen Gerät sei die Nacherfüllung gegeben.

    Jetzt schicke ich das Ganze nochmal per Einschreiben – ich bin gespannt, ob sich die Firma tatsächlich auf ihr selbst erklärtes 3-maliges Nachbesserungsrecht beruft. §440 S2 BGB sagt etwas anderes: Rücktrittsrecht nach 2-maliger Nachbesserung.


  • Karin Schweitzer • am 25.8.12 um 19:14 Uhr

    Nie wieder Krups,
    auf Anfrage wie man den Dichtungssatz einer Kaffeemaschine T9 tauscht, kam nur lapidar die Antwort, das man Privatleuten keine Anleitungen schickt, obwohl der Dichtungssatz normal im Handel zu kaufen ist.
    Fazit: Kundenservice vom Allerschlechtesten!!


  • Uwe Möbus • am 11.8.12 um 9:38 Uhr

    Hallo,
    ich habe am Freitag den 06.08. meine Krups XP7180 abgeschickt und am Samstag den 11.08. war die Maschine repariert wieder zurück.
    Eine sehr guter Sevice.
    Rundum sehr zu frieden.


  • Golinsky, Rolf- Dieter • am 22.7.12 um 9:01 Uhr

    Ich besitze eine Krups Kaffemaschine mit der Bezeichnung 265 S. Das ist die, die das Wasser zum kochen bringt und dann über einen Bügel in die Glaskanne laufen läßt. Die wird nach diesem Prinzip schon seit vielen Jahren gebaut und das funktioniert sehr gut. Der Kaffee schmeckt!
    Neulich fiel mir die Glaskanne hinunter und zerbrach. Die Ersatzkanne kostete fast 40,- Euro, da man auch den Deckel usw. ersetzen musste. Für diesen Betrag bekommt man von anderen Firmen komplette Kaffeemaschinen.
    Nun zu meiner eigentlichen Kritik. Die neue Kanne ist im Design geändert. Man sollte annehmen, dass man sich Gedanken gemacht hat und die Funktionalität verbessert hat. Dies ist aber ganz und gar nicht der Fall. Der Deckel lässt sich kaum mehr greifen und es besteht selbst bei hoher Konzentration immer die Gefahr, dass einem alles aus den Fingern rutscht.
    Wer ist für solche Prosduktänderungen – von Verbesserungen kann man ja leider nicht sprechen- eigentlich zuständig? Hat mal jemand in der Firma die neue Kanne in die Hand genommen? Kann gar nicht sein, denn diese Mängel merkt jeder und das sofort.
    Ps: Wer kann mir eine gebraucht kanne (für 8 Tassen) besorgen?


  • Werner • am 11.6.12 um 13:50 Uhr

    Hallo,
    wie ich soeben gelesen habe, gibt es die Fa.Krups nicht mehr und ich bin nicht verwundert, dass alle Firmen die gute Produkte herstellen von diesen Fernost-Pfuschern aufgekauft werden.Meine 10 Jahre alte Kaffee-Espresso Maschine von Krups hat 199 Euro gekostet und ist täglich in Betrieb. Sie funktioniert bis heute ohne eine einzige Reparatur! Aber in unserer heutigen Wegwerfgesellschaft ist keiner an Qualität interessiert.Hauptsache billig Leider.


  • Anja • am 5.3.12 um 7:59 Uhr

    Ich muss mich jetzt auch mal hier einklinken. Nach ziemlich genau 12 Monaten sagte meine Dolce Gusto kein Ton mehr.Das war im Dezember.Seit dem habe ich sie drei mal zum Krups Kundendienst geschickt.Auf dem 1 Reparaturschein stand:Pumpe und Schlauch ausgetauscht, da Fehler vom Kalk kam.Ich sollte doch die Maschine regelmäßig entkalken.Da fühlte ich mich schon sehr verarscht (Ich drucke die Geldscheine nicht selber und gehe daher ordentlich mit meinen Geräten um). Nachdem die Maschine von der Reparatur kam ging sie paar mal wenn man Glück hatte. Wieder zurück zur Reparatur beim Krups Kundendienst. Nach paar Tagen kam das Paket, ausgepackt angestellt.Ging ungefähr 4 mal und dann wieder nicht.Übrigens stand auf dem Schein wieder, dass ich sie entkalken soll.Unverständlich, nach 4 mal benutzen und 3 Tagen in meinem Haushalt.Außerdem kam garkein Wasser.Wie soll ich das was entkalken? Hä? Am letzten Samstag kam sie wieder.Ausgepackt, aufgefüllt,eingeschalten..Gerät bleibt stumm. Ich rufe heute dort an und teile denen mit, dass ich dieses Spielchen nicht länger mitmache.Wahrscheinlich können die die Fehlerbeschreibung nicht lesen oder was.Das Gerät wurde nie im Leben repariert.Vermutlich nur ein und ausgepackt.Schlimm.


  • manolito • am 25.1.12 um 13:21 Uhr

    So wie ich das hier lese, interessiert es anscheinend niemand vom Krups Service was hier so geschrieben wird……. ich würde NIE WIEDER von dieser Marke was kaufen. Im Sept.2010 habe wir einen Kaffeevollautomat von Krups gekauft, und im Dez. mussten wir ihn das erste mal einschicken.
    Dann wieder im März und und und… also jetzt war er wieder mal eingeschickt und netterweiße mussten wir keine Reparaturkosten durch den Krups Service übernehmen, weil wir sind selbst dran schuld das das Ding als kaput geht, denn wir trinken zu viel Kaffee! Mann darf nämlich nicht öfter als 3000 mal im Jahr dieses Ding benutzen, sonst übernimmt der Krups Service die kosten nicht mehr. Wer bitte schön zählt die Tassen die man am Tag so trinkt, wenn man mehrere Menschen im Haushalt hat, darf dann nicht jeder trinken, oder macht man lieber Schnick Schnack Schnuck und der gewinnt darf trinken!? Das ist echt das allerletzte, und am diese Marke Krups ist der letzte Schrott!!!!


  • Volker Klostermann • am 14.11.11 um 10:56 Uhr

    Krups Kaffeautomat Espressaria Automatic

    Nun warte ich seit 4 !! Wochen auf ein Austauschgerät.Unfreundlicher, verlogener Kundendienst. Angeblich sollte das Austauschgerät am Tag meiner Rückfrage , d.h. vor 2 Wochen in den Versand gehen.Nun habe ich soeben erfahren, dass derzeit das passende Ersatzgerät nicht lieferbar ist.Es ist schon bemerkenswert, was der Krups Service sich leistet,um Kunden zu vergraulen.
    Zu Glück gibt es ja noch Jura. Und dort läuft der Service einwandfrei.


  • Miriam • am 18.9.11 um 13:10 Uhr

    Im November 2008 haben wir eine Krups XP7200 (Kaffeevollautomat) erstanden. Im Dez. 2009 eingeschickt, weil das Mahlwerk nicht mehr mahlte. Brühgruppe, Verteiler-Kit, Schlauchschelle, Dichtung, Mahlwerk und verbessertes Abtropfgitter mit Auffangschale anstandslos eingesetzt. Dann im Mai 2010 wieder eingeschickt, weil undicht. Verteiler-Kit und Durchflussmesser ersetzt. Bis zu diesem Zeitpunkt auch schon 3 neue Wassertanks, weil der Schwimmer immer wieder defekt war. Und dann im Dez. 2010 (ein Monat nach Garantie-Ablauf) wieder undicht und macht keinen Kaffee mehr. Immer bei Aufforderung entkalkt und gereinigt. Bei Krups angerufen – Reparatur nur gegen Bezahlung. Keine Kulanz – nichts. Nun stehen wir da mit einer nicht funktionierenden Maschine. Ich finde das eine Frechheit. Wenn ich doch die Maschine schon so oft eingeschickt hab, weil immer irgendwas war und dann noch nicht einmal eine Kulanz-Reparatur einen Monat nach Garantie-Ablauf.
    Nee, mir kommt kein Krups mehr ins Haus.


  • Regelin Angelika • am 6.9.11 um 9:51 Uhr

    Liebe Leute,an alle die es noch nicht wissen.Krups gibt es seit mindestens 10 Jahren nicht mehr. Die Firma hat Moulinex und danach Rowenta übernommen.Fakt ist,alles was ihr jetzt kauft kommt aus China.Läuft aber leider noch unter dem Krups.Das weiss ich so genau weil ich Solingerin bin.Allso Finger weg.Für schlechten Service in den Kaufhäusern kann der Name nichts.


  • Dieter Mäder • am 22.8.11 um 17:37 Uhr

    Heute, den 22.08.11 war ich beim Krups/Rowenta/Tefal Kundendienst in Solingen. Mein Dampfbügeleisen war undicht. Es hat noch knapp ein Jahr Garantie. Es wurde mir ein Umtausch ohne Wenn und Aber angeboten. Gleichzeitig hatte ich die Wahl zwischen zwei gleichwertigen Dampfbügeleisen. Ich konnte also frei entscheiden. Somit kann ich einige Kommentare nicht nachvollziehen. Vielleicht macht auch einfach nur der Ton die Musik. Ich jedenfalls fühle mich top behandelt.


  • Peter Blidon • am 15.8.11 um 16:31 Uhr

    Unser Wasserkocher, „Made in China“, seinerzeit im Media-Markt für über € 70,00 gekauft, hielt bei einer Nutzung von durchschnittlich 2-mal pro Woche gerade einmal etwas länger als 4 Jahre, dann verabschiedete sich der Ein-/Ausschalter.
    Davor hatten wir ein „Billigprodukt“, das über 10 Jahre gehalten hat!
    Von einer Qualität nach deutschen Maßstäben hat sich Krups offensichtlich längst verabschiedet.
    Dies war sicher mein letztes Krups-Produkt,
    denn Made in China kann man auch bei Aldi,
    Lidl, Norma, Tchibo usw. für € 20,00 kaufen.


  • Karl-Heinz Schworm • am 28.7.11 um 16:39 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Verwunderung und gleichzeitiger Begeisterung, habe ich heute ein paar neue Knethaken erworben. Dies wäre nicht besonderst erwähnenswert, wenn nicht seit mehr als 12 Jahren ihre Knethaken ständig, nach dem Gebrauch zur Herstellung von 5×500 gr. aushhaltsüblichen Brotteigs, den besagten Geist aufgegeben hätten. Reklamtionen via Karstadt hatten den gleichen Effekt, als wenn am Mekong gleich ein Sack Reis umfiele. Da Sie jedoch, nach nun mehr als zwei Dekaden, auf eine verbraucherfreundlichere Qualität umgestellt haben, beglückwünsche ich Sie zu so einer schnellen Reaktion.

    Mit freundlichen Grüßen

    Karl-Heinz Schworm


  • Ben • am 23.7.11 um 14:34 Uhr

    So nun mein Beitrag. Mein Kaffeevollautomat wurde vor genau 2 Jahren 1 Monat im Media Markt gekauft. Genau ein Monat vor Ablauf der Garantie fingen die Macken an. Maschine hängt sich auf, Reinigungsfach verklemmt sich ständig, Kaffemaschine mahlt nur noch ab und zu, Wasser läuft aus. Maschine wurde eingeschickt, kam nach einer Woche zurück. Neuer Wassertank, neues Mahlwerk sowie neue Brühgruppe. Stand Heute: Maschine hängt sich wieder auf, Maschine mahl ab und zu wieder nicht. Garantie ist nun ja abgelaufen, Maschine wurde mit einem dicken schreiben nochmals eingeschickt, mal gespannt. Also Krups ist für mich der letzte Laden. Die Maschinen sind doch so gebaut das sie nach 2 Jahren den Geist aufgeben. Krups werde ich meiden.


  • Jürgen Schulze • am 21.7.11 um 7:11 Uhr

    Kaffeeautomatdefekt Esp,Autom.Serie EA 82 xx
    Sept.2008 XP7240 497 ,dieser lfd.defekt.Wasser tritt unten aus.Jetzt
    Reparatur gegen Geld.400 E bezahlt,wofür?


  • H.-V. Storz • am 24.6.11 um 18:05 Uhr

    Bei der 2. Krups Kaffeemaschine, Typ 309E, 20 Monate alt, steht nach dem Brühen unter der Glaskanne auf der Heizplatte Wasser. Am Härtegrad des Wassers kann es nicht liegen.
    Wie gesagt, die 2. Maschine mit gleichem Fehler. NIE WIEDER KRUPS !!!!!


  • Anja Tischer • am 31.5.11 um 18:12 Uhr

    Wir haben vor gut 3 Jahren (08.05.2008)eine Krups Espresseria Automatic gekauft (399,-Euro). Die Maschine ging in der Zeit jedes Jahr pünktlich eine Woche vor Jahresablauf (also Anfang Mai) kaputt. Hatte eine Garantieverlängerung auf 3 Jahre und bekam nach 2 Jahren (also Anfang Mai 2010) eine neue Austauschmaschine, mit dem Hinweis, dass sich die Garantie aber nicht verlängert, sondern am 08.05.2011 endet. Gestern (30.05.2011)ist die Austauschmaschine kaputt gegangen. Die Maschine ist von uns bei jeder Anforderung von Entkalken oder reinigen auch entsprechend behandelt worden, hab sogar die extra vorgesehenen Reinigungsmittel benutzt. Mich beschleicht jedenfalls bei der Sache der Verdacht, dass Krups irgendwas in die Maschinen einbaut, damit sie so nach einem Jahr kaputt gehen, bzw. nach Ablauf der Garantiezeit. Wir hatten uns damals bewusst für Krups entschieden, da wir meinten Qualität zu kaufen. Nach diesen Erfahrungen muss ich jedoch zu dem Fazit kommen: KRUPS NIE WIEDER! Und empfehlen kann ich sie auch höchstens Menschen, die ich ärgern will. Nebenbei bemerkt: wir sind ganz normale Kaffeetrinker, also war die Maschine auch keineswegs im Dauerbetrieb. Echt schade und enttäuschend!


  • peter • am 4.3.11 um 22:38 Uhr

    Also diese Negativleute!
    Habe vor 3 Monaten eine DOLCE-Gusto-Kapselmaschine eingeschickt weil sie nach 23 Monaten Probleme beim Aufheizen machte.
    Nach einer Woche kam sie repariert zurück (sogar mit neuem Wassertank obwohl der i.O. war!)
    Ursache war mangelndes Entkalken (also eigentlich mein Fehler)
    Krups erneuerte die Elektronik, entkalkte die Maschine aus Kulanz, erneuerte den Tank und schickte mir die Maschine zurück.
    Alles kostenlos und ohne Diskussion.
    An der (kostenlosen) Telefonhotline ist auch nichts auszusetzen.
    Frage: Warum liest man hier nur Negatives???


  • Herbert • am 9.2.11 um 17:07 Uhr

    Krups Kapselkaffeeautomat im januar 2010 gekauft, dann Wassertank undicht und aus dem Standfuß lief das Wasser raus. Gerät wurde eingeschickt, kam wieder zurück, Krups hatte die Maschine entkalkt, Gerät im M.markt ausprobiert, Maschine immernoch undicht. Wurde noch einmal zum Krups Kundendienst eingeschickt…heute wollten wir die Maschine abholen, hatten zwar nen neuen Wassertank bekommen, dafür hatte die Maschine unterm Wassertank nen Spalt, und der Ein-und Ausschaltknopf war in die Maschine reingedrückt. Also Fazit: Krups Maschine war nach Reparatur kapputtener als davor. Kulanz: gar keine. Maschine sollte wieder eingeschickt werden…warten jetzt auf ein Rückanruf. Sehr sehr ärgerlich….werden nie wieder was von Krups kaufen. So wird also mit unserem Eigentum umgegangen. Kostet nur Nerven…sonst nichts!


  • Karl • am 11.11.10 um 11:15 Uhr

    Hallo liebe Krups-Liebhaber,

    wie sie weiter oben lesen können, ist die Firma Krups von einer internationealen Gruppe SEB übernommen worden.

    International heißt hier übersetzt wohl Gewinnmaximierung.

    Noch in den 90er Jahren wurde mir eine Kaffemühle aus den 50er Jahren anstandslos, schnell und GRATIS repariert.

    Im Jahre 2000 wurde mir eine Kaffemaschine
    für 19,80 repariert, auch ganz prima.

    Also, ab 2001 scheint Krups nichts mehr mit der ursprünglichen Firma zu tun zu haben.

    Sehr schade, ein echter Verlust in unserer einst so erfolgreichen Wirtschaft.


  • Volker • am 3.11.10 um 10:57 Uhr

    Sehr schlechter Service, unfreundlicher Telefondienst, Komplizierte Abwicklung aller Angelegenheiten (langes anrufen, beschreiben was defekt ist, immer wieder werden viele Fragen gestellt trotz genauer Beschreibung des Problems, dann muss ich das Gerät verpacken Kopie von der Rechnung noch mal eine Beschreiung des Problems auf ein Blatt schreiben, dann warten auf Abholung, es gibt keine Ersatzmaschine also übereine Woche warten auf die Maschine, ich hab’s sein gelassen schau selber nach oder kauf mir eine neue (nur nie wieder von Krups)


  • Andy • am 30.4.10 um 19:29 Uhr

    Der Krups Kundendienst bzw. Service, enttäuscht in ganzer Line! Die alten Geräte waren alle Top, jedoch bin ich sehr enttäuscht über jedes neue Gerät in meinem Hause. Meine Kaffeemaschine Typ 256 alter ca 20 Jahre passt eigentlich mehr nicht in meine Küche (Farbe Braun) aber Sie funktioniert noch immer sehr gut!
    Vor zwei Jahren kaufte ich mir für 45 Euro das Gerät Pro Aroma Plus sowie einen neuen Mixer!
    Nach einem halben Jahr gab es nur noch kalten Kaffee. Es dauerte ganze drei Monate bis ich die Maschine wieder hatte. Der Kaffee schmeckte mir aus der alten Maschine viel besser. Wie gut das ich diese behalten habe! Die neue habe ich bei ebay verkauft und hoffe nur das meine alte 256 noch lange lange lebt!!!!


  • Hejo47 • am 22.4.10 um 13:31 Uhr

    Mein Krups 3Mix-Gerät ist ebenfalls nach knapp 3 Jahren kaputt gegangen, die Mixquirle schlagen ständig aneinander, fliegen raus und die Schaltstufen funktionieren nicht mehr. Ich hatte vorher einen alten 3Mix, der über 26 Jahre gehalten hat. Eine so lange Lebensspanne erwarte ich von einem so oft benutzten Kleingerät eigentlich gar nicht. Aber nur 3 Jahre bei dem teuren Preis, das ist unverschämt und entspricht keiner Markenqualität mehr. „Krups“ ist für mich insofern nur noch eine Billigmarke, von dieser Firma werde ich nichts mehr kaufen und rate auch anderen davon ab. (Vorher hatte Krups für mich einen ähnlich guten Namen in Sachen Qualität wie „Miele“.)


  • stöcklin,willy • am 14.3.10 um 20:45 Uhr

    Krups,
    dachte Krups ist eine Firma die Ihre Produkte überzeugend was Qualität anbelangt auf den Markt bringt.Eine Garantie wie bei anderen Herstellern vermisse Ich gänzlich. Meine Trockenhaube ist bereits nach 3 Monaten defekt. Für mich nie mehr Krups.


  • Mo24 • am 9.3.10 um 19:56 Uhr

    Na ihr macht mir ja Mut mit dem Krups Kundendienst! Auch ich bin sehr verärgert über Krups! Ich habe mir ebenfalls eine Dolce Gusto Kapselmaschine gekauft und kaum benutzt da ich meistens bei meiner Freundin bin. Nun haben wir die Maschine bei ihr und auf einmal kam das Wasser nicht aus dem Brühkopf raus, sondern daneben. Also haben wir die Maschine wieder zu Saturn gebracht.

    Als Antwort von Krups kam nur: Das die Verursachung die Verstropfung der Nadel im Brühkopf war und das man bei Milchgetränken zuerst die Milch und dann den Kaffee zubereiten und das man sie entkalken soll.

    Nur leider hat es nichts gebracht, da das Wasser am Samstag wieder daneben raus kam. Nun hat meine Freundin einen „netten Brief“ an die Krups Leute geschrieben. Mal gucken, was darauf zurück kommt.


  • KHHU • am 23.2.10 um 17:52 Uhr

    So, jetzt habe ich auch meine Erfahrung mit Krups.

    Der Mitarbeiter des Servicepartners war bemüht, aber auch er konnte mir das Ersatzteil (durchgerostete (!!) Warmhaltepltte) für meine 4 Jahre alte, also quasi vorsintflutliche Kaffeemaschine nicht mehr besorgen. Das heißt, ich muss das Gerät mit jährlich ca. 30 Euro abschreiben und darf es nun in die Tonne kicken.

    Für 30 Euro bekomme ich jedes Jahr bei Aldi und Co eine neue Kaffeemaschine – und brauche die in dieser Zeit nicht mal zu entkalken.

    Ok, ich bin gerade ziemlich sauer, und so werde ich’s natürlich nicht machen, aber ganz sicher werde ich keine Krups-Geräte mehr kaufen!


  • Irene • am 16.2.10 um 22:30 Uhr

    Na ihr macht mir ja Spaß, da kann ich mich bei dem Krups Kundendienst ja auf etwas einstellen.
    Habe im November vergangenen Jahres eine Krups Dolce Gusto gekauft und die ist jetzt auch kaputt. Habe Krups eine Mail geschrieben, die wollten eine Nr., die auf dem Karton aufgedruckt war (den ich natürlich nicht mehr habe). Bin ja mal gespannt, wie das ausgeht.


  • Tina • am 3.2.10 um 12:58 Uhr

    Ich dachte ich kaufe ein Markengerät von KRUPS, 7.1.2010 gekauft – 3.02.2010 bereits defekt – handelt sich um eine Espresse-Kapselmaschine diese formschöne für die Moment tolle Werbung gemacht wird. Der Kaffe der Krups ist fein, aber die Kapseln überteuert. Garantie…..ja..aber..meinte der Saturn Verkäufer, Sie müssen halt die Vertragsbedingungen des Krups Kundendienstes lesen…..
    denn für Umtausch ist es zu spät und Geld zurück gibt es nicht, Reparatur vor Ort auch nicht…
    Nun wird die Maschine zum Krups Kundendienst eingeschickt, wie lange es dauert – man muß warten und warten…. Ersatz für die Kaffeemaschine entlockte dem Filialleiter nur ein Lächeln… daß sind die Bedingungen von Krups, wir können da nichts dafür…
    So sitze ich hier mit den Kaffee-Kapseln und warte bis diese Maschine vielleicht mal wieder auftaucht….
    Ich werde von Krups nichts mehr kaufen, lieber no-name Geräte und wegeschmeißen!!!
    Oder bei Aldi, die tauschen ohne Probleme um, ich empfinde es als eine Frechheit, daß nach 3 Wochen diese Maschine kaputt geht und sie nicht mal ausgetauscht wird.


  • fred3000 • am 1.1.10 um 5:35 Uhr

    Ich finde es auch sehr schade, dass Krups einiges an Service-Leistungen eingebüsst hat.
    Die Marke Krups war und ist eigentlich mit seinen Produkten ein Top-Haushaltswaren-Elektrogerätehersteller, gerade der gute alte „3-Mix“ ist ein Klassiker.

    Nur sollte Krups sich den Missmut seiner Kunden mal auf die eigene Fahne schreiben und seine ideale alte Firmenpolitik beibehalten, damit diese ihr Marktsegment auch weiterhin im Premiumbereich bebehalten kann und nicht auf den abfallenden Ast steigen muss.

    Ich besitze einiges an guten alten Erbstücken von Krups, gerade mein 3-Mix ist 37 Jahre alt und hat schon einiges an neuen Quirlen durch, auch die neuen Geräte wie meine legendäre T8-Kaffeemaschine sind einfach ein Paradebeispiel dieser namenhaften Marke KRUPS, wie ich finde zu Recht.


  • Elisabeth Krämer • am 30.3.09 um 22:11 Uhr

    Habe auch ein Krups Ersatzteil gesucht und bin hier gelandet. Es ist sicherlich traurig, wenn ich mein gesuchtes Krups Ersatzteil nicht finde, weil wie in meinem Fall das Gerät schon einige Jahre auf dem Buckel hat und nicht mehr lieferbar ist. Markenprodukt hin, Markenprodukt her….ich habe einerseits Verständnis dafür, dass die Menschheit immer wieder etwas Neues haben möchte, aber andererseits kann eine Firma Krups ebenfalls verständlicherweise nicht Jahrzehnte lang Eratzteile produzieren, die die Menschheit nicht mehr (oder nur selten) braucht. Es kommt auch immer auf den Preis an, wenn ich für 100 Euro etwas vor 5 Jahren gekauft habe ist das was anderes als wenn ich 1.000 Euro oder mehr bezahlt habe.

    Aber was soll´s, hier find ich mein Krups Ersatzteil leider auch nicht.


  • michael Müller • am 25.2.09 um 18:20 Uhr

    Ja wie bei Jörg Goldbach! Krups bietet Erstzteil für die aktuellen 3MIX Modelle nicht mehr an. Im Garantiefall wird das komplette Gerät ersetzt. Wer sich über den Garantiefall nicht sicher ist oder selbst den Fehler gesucht hat kann das Gerät dann wegwerfen. Jetzt ist auch klar, warum nunmehr weisse Abdeckkappen über den Schrauben sind. Das soll eine Versiegelung sein, im Gegensatz zum vorherigen Modellen. Hatte schon einige 3Mix Geräte, bisher nicht schlecht. Aber nach der Erfahrung kann ich doch gleich ein asiatisches Billigteil nehmen und muss nicht den Mehrpreis für Krups Brasilien zahlen.

    Krups 3MIX ist somit ein echtes Wegwerfgerät. Im Garantiefall wird ersetzt, sonst heisst es Wegwerfen, auch bei normalem Verschleiss. Reichlich unnormales Verhalten für ein Markenprodukt finde ich.


  • Jörg Goldbach • am 19.2.09 um 19:45 Uhr

    Auch ich wurde soeben von KRUPS enttäuscht. Für den Stabmixer Bauj.2004 gibt es das gewünschte
    Krubs Ersatzteil nicht mehr.Es geht dabei einwandfrei um einen Konstruktionsfehler an der Quirlfixierung des Stabmixers.
    Mein Ratschlag an alle Gleichbetroffenen: Neues Gerät kaufen — aber ja kein Krups-Produkt !!


  • Sguaizer, Doris • am 10.11.08 um 19:46 Uhr

    Hallo,
    ich war enttäuscht und verärgert über den Kundendienst in Freiburg i. Br.
    Nachdem ich telefonisch dem Kundendienstmitarbeiter den Namen und die Typenbezeichnung meiner Kaffeemaschine durchgab und sagte, dass es sich nur um die Reparatur des Ein- und Ausschalters handelte, wurde mir gesagt, dies lässt sich reparieren und ich könnte das Geräte bringen.
    Vor Ort wurde ich dann von einer Mitarbeiterin abgewiesen mit der Begründung, dass es kein Ersatzteil mehr gibt und ich hätte wohl am Telefon nicht alle Angaben gemacht.

    Das Gespräch der Servicemitarbeiterin war unfreundlich und abweisend. Ich fühlte mich auf den Arm genommen.

    Lag die Unfreundlichkeit daran, dass es am frühen Montagmorgen war???


Schreiben Sie Ihre Meinung zum Kundendienst.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.