Finnair Service


Die Airline Finnair ist die nationale Fluggesellschaft von Finnland. Sie wurde 1923 gegrĂŒndet und ist somit die sechstĂ€lteste Fluggesellschaft, welche noch im operierenden GeschĂ€ft tĂ€tig ist. Die Fluglinie hat Ziele innerhalb Finnlands sowie in anderen europĂ€ischen LĂ€ndern, wie Deutschland, im Angebot. Auch interkontinentale Destinationen werden bedient.[ad]

Der Finnair Service

Der Kontakt mit dem Service-Team der Airline kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. ZunÀchst ist die Webseite von Finnair eine wichtige Anlaufstelle.

Unter der Webadresse www.finnair.com erhalten Flugpassagiere alle Informationen zu Finnair und dem angebotenen Service. Online lassen sich FlĂŒge mit wenigen Klicks buchen, Änderungen an bereits getĂ€tigten Flugreisen vornehmen und beispielsweise GepĂ€ckbestimmungen nachlesen. Sehr zu empfehlen ist zudem der Web-Check-in, um die langen Wartezeiten am Flughafenschalter zu umgehen.

Wer eine telefonische Beratung von einem Finnair-Mitarbeiter wĂŒnscht, sollte die Hotline des Service-Centers nutzen. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 08.00 bis 20.00 Uhr und am Wochenende von 08.00 bis 18.00 Uhr können Sie das Service-Telefon wĂ€hlen.

Telefon: +49 693 73 00007.

Wer dem Service-Team von Finnair ein Dokument senden möchte, kann dies leicht per Fax erledigen.

Fax: +358 9 81 84 401.

Eine weitere Möglichkeit, um mit Finnair schriftlich zu kommunizieren, ist die E-Mail. Über die Adresse

E-Mail: comms@finnair.com

können Sie die Fluggesellschaft anschreiben.

Wie jede moderne Airline ist auch Finnair in den grĂ¶ĂŸten sozialen Netzwerken vertreten. Schauen Sie auf Facebook oder Twitter nach dem Unternehmen, das dort auf seinen Profilseiten regelmĂ€ĂŸige News postet. FĂŒr eine Serviceanfrage sind die Messenger-Dienste nur eingeschrĂ€nkt zu empfehlen: Benötigen Sie eine rasche Antwort auf Ihre Frage, rufen Sie das Finnair-Team lieber ĂŒber die oben genannt Rufnummer an.

Check-in

Den Check-in können Sie bei der finnischen Airline je nach ihren Vorlieben durchfĂŒhren, ob klassisch am Flughafenschalter oder – wie heutzutage vielfach empfohlen wird – ĂŒber das Internet.

Wer lieber direkt am Flughafen eincheckt, dem wird von der Fluggesellschaft der Automat vor Ort empfohlen. Nur wenn dieser an einem Flughafen nicht zur VerfĂŒgung steht, sollte man sich am Finnair-Schalter anstellen. Ob Ihr Startflughafen dabei ist, erfahren Sie auf der Internetseite unter dem MenĂŒpunkt „Reisen und Fliegen“ > „Check-in fĂŒr Finnair-FlĂŒge“ > „Check-in am Flughafen“. Die zeitlichen Fristen fĂŒr den Check-in am Airport erfahren Sie auf der jeweiligen Webseite des Flughafens; planen Sie am besten 2 bis 3 Stunden vor dem Takeoff fĂŒr die Ankunft dort ein.

Der praktische Online-Check-in ist fĂŒr Finnair-Kunden ab 36 Stunden vor dem Abflug möglich. Bei einer Reise mit Ziel- beziehungsweise Abflugland USA ist das Einchecken ab 24 Stunden vor Reisebeginn möglich. Diesen Vorgang können Sie ĂŒbrigens auch ĂŒber die offizielle Finnair-App durchfĂŒhren (siehe Unterpunkt „App“ auf dieser Seite). Nach dem erfolgreichen Web-Check-in erhalten FluggĂ€ste ihre Bordkarte gleich auf das Handy oder Tablet. Idealerweise druckt man es aus und nimmt es mit zum Flughafen, es ist unter UmstĂ€nden – je nach Flughafen – jedoch auch möglich, den mobilen Boarding Pass zu nutzen um das Flugzeug zu besteigen. Fragen Sie im Zweifelsfall beim Service-Personal nach.

Wenn Sie eine Finnair-Plus-Mitgliedschaft besitzen und Ihre Telefonnummer angegeben haben, dann fĂŒhrt die Airline 6 Stunden vor Abflug einen automatischen Check-in fĂŒr Sie durch. Sie erhalten eine Textnachricht mit ihrer Sitzplatznummer und einem Link zur Boardkarte. Das ist ein Service, den sonst kaum eine Airline bietet.

GepÀck

Auf der Homepage von Finnair unter „Vorbereiten“ > „GepĂ€ck“ erfahren Kundinnen und Kunden alles zu den GepĂ€ckbestimmungen, die fĂŒr ihren Flug wichtig sind. Welche Maße darf das HandgepĂ€ck haben? Wie schwer sollte das AufgabegepĂ€ck maximal sein? Kann ich den Kinderwagen eigentlich mitnehmen?

Egal, mit welchem Flugtarif Sie reisen, das HandgepÀck darf immer höchstens
Höhe 55 cm, Breite 23 cm, LÀnge 40 cm
messen. Ob in der Economy oder Business Class.

Auch ist es jedem Reisenden erlaubt, eine zusĂ€tzliche Tasche mit in die Flugkabine zu nehmen. Das kann eine Handtasche oder eine Laptoptasche sein. Hier lauten die Maximalmaße
Höhe 40 cm, Breite 15 cm, LÀnge 30 cm.

Achtung: Nimmt man den Trolley oder die Reisetasche mit dem zusĂ€tzlichen kleineren GepĂ€ck zusammen, darf das HandgepĂ€ck in der Economy-Klasse 8 kg wiegen und bei Business-Kunden 10 kg. Alle GepĂ€ckstĂŒcke, die man mit an den Platz nehmen möchte, werden also gemeinsam gewogen. Gehilfen oder Kinderwagen dĂŒrfen kostenlos mit an Bord genommen werden und werden beim Wiegen nicht berĂŒcksichtigt. Auch Musikinstrumente, die die Höchstmaße fĂŒr HandgepĂ€ck nicht ĂŒberschreiten, dĂŒrfen bei sich gefĂŒhrt werden.

Beim AufgabegepĂ€ck gilt: Die Menge an GepĂ€ck, das man am Flughafenschalter oder am GepĂ€ckautomaten kostenlos abgeben darf, richtet sich nach der gebuchten Ticketklasse und der Flugroute. Eine gute Übersicht ĂŒber die Konditionen bietet die Webseite der finnischen Fluggesellschaft. WĂ€hlen Sie auf der Startseite „Vorbereiten“ > „GepĂ€ck“ > „Aufzugebenes GepĂ€ck“.

Bei den Maßen gilt – Ă€hnlich wie beim HandgepĂ€ck – Einheitlichkeit fĂŒr alle Flugklassen. Große Koffer, die man am Flughafen abgibt und nicht in die Kabine mitnimmt, dĂŒrfen maximal 158 cm (Höhe + Breite + LĂ€nge) messen. Darin enthalten sind bereits Rollen, Griffe und Vordertaschen.

GĂ€ste der Economy Class haben darĂŒber hinaus eine GewichtsbeschrĂ€nkung von 23 kg pro FreigepĂ€ck, und Business-Class-Fliegende von 32 kg. Alles, was schwerer oder grĂ¶ĂŸer ist, kostet extra.

Ein Reisender darf bei Finnair dabei maximal 10 GepĂ€ckstĂŒcke aufgeben; grundsĂ€tzlich kostet jeder Koffer und jede Tasche, die ĂŒber die FreigepĂ€ckgrenze hinausgehen, eine ZusatzgebĂŒhr zwischen 50,- und 150,- Euro. Wer Mitglied in dem Treueprogramm von Finnair ist, kann zusĂ€tzliches FreigepĂ€ck aufgeben, je nach Status seiner Mitgliedschaft (Silver, Gold, Plantinum).

Flugzeug

Zur Flotte der Airline gehören 72 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von 10,9 Jahren.

Finnairs Maschinen stammen hauptsÀchlich vom Flugzeughersteller Airbus. Mit 19 Flugzeugen ist der Airbus A321-200 dabei das zahlreichste Modell der Flotte. Auch der Airbus A350-900 und A320-200 werden gerne eingesetzt. Zudem fliegt die finnische Fluglinie die Embraer 190.

App

Die finnische Fluggesellschaft besitzt eine eigene App fĂŒr iOS- und Android-GerĂ€te. Besuchen Sie einfach die Homepage von Finnair und scrollen Sie die Startseite bis an das unterste Ende. Hier finden Sie den MenĂŒpunkt „Folgen Sie uns auf“ > „Mobile Anwendung“. Mit einem Klick gelangen Sie auf eine Unterseite, auf der alle Funktionen der Applikation aufgefĂŒhrt sind.

Mithilfe der Software können Nutzerinnen und Nutzer bequem von der heimischen Couch aus einen Flug buchen oder verwalten. Sogar der Check-in ist ĂŒber die App möglich; die Bordkarte erhalten Passagiere anschließend auf das GerĂ€t. SelbstverstĂ€ndlich zeigt die App jederzeit den aktuellen Flugstatus an, so dass man bei VerspĂ€tungen oder AusfĂ€llen gewarnt ist. SitzplĂ€tze können gebucht und GepĂ€ck angemeldet werden. Um alle Funktionen nutzen zu können, genĂŒgt die Anmeldung mit der Buchungsreferenz bzw. der Ticketnummer und dem Namen.

Sitzplatzreservierung

Die Sitzplatzreservierung wird in der Regel gleich bei der Flugbuchung vorgenommen, doch selbstverstĂ€ndlich ist auch eine nachtrĂ€gliche Reservierung möglich. DafĂŒr wenden Sie sich bitte an das Service-Center, an ein ReisebĂŒro oder Sie buchen Ihren Platz selbst, indem Sie ĂŒber die App unter „Buchung verwalten“ den gewĂŒnschten Sitz im Flieger auswĂ€hlen.

Alternativ ist die Sitzplatzreservierung ĂŒber die Website der Airline zu erledigen: WĂ€hlen Sie den Reiter „Vorbereiten“ > „SitzplĂ€tze“ fĂŒr die Information, und loggen Sie sich oben auf der Seite anschließend ein.

PlÀtze in der ersten Reihe, mit besonders viel Beinfreiheit oder am Notausgang können zusÀtzliche Kosten verursachen, je nach Reiseklasse und Flugdauer. Mitglieder des Treueprogramms haben auch in diesem Punkt Vorteile und können Ihren Wunschplatz in der Regel ohne Aufpreis buchen. Benötigt man eine Babyschale und entsprechend mehr Platz, sollte man sich an das Service-Team von Finnair wenden, um vor der Flugreise seinen Wunschplatz zu ergattern.

Eine Vorab-Reservierung ist in den Tarifen Business und Economy Pro kostenfrei. Bei den anderen Tarifen bezahlen Sie je nach Flugziel, gebuchtem Tarif und Sitz eine GebĂŒhr, welche bei 20,- Euro beginnt.

Wer keinen besonderen Sitzplatz im Flugzeug bevorzugt, kann sich beim Einchecken automatisch einen freien Platz zuweisen lassen. Eine Änderung ist möglich, solange es noch genĂŒgend freie PlĂ€tze gibt. Dieser kurzfristige Service ist bei Finnair stets kostenlos.

Kinder

Kinder sind bei Finnair herzlich willkommen. Auf der Internetseite unter dem Punkt „Vorbereiten“ erhalten Erziehungsberechtigte alle Informationen zur Flugabwicklung mit dem Nachwuchs unter der Stichwort „Reisen mit Kindern“.

Das Wichtigste fĂŒr Sie zusammengefasst:
Um sicherzustellen, dass man neben seinem Kind im Flugzeug sitzt, ist es ratsam, vor der Reise eine Sitzplatzreservierung durchzufĂŒhren. Leider kann die Fluggesellschaft nicht immer gewĂ€hrleisten, dass eine komplette Familie mit vielen Mitgliedern in einer Reihe sitzen kann, aber doch zumindest in der NĂ€he voneinander. Um SitzplĂ€tze zu reservieren – sofern dies nicht bereits beim Ticketkauf geschehen ist -, loggen Sie sich bitte auf der Webseite oder ĂŒber die App ein. In der Buchungsverwaltung kann man darĂŒber hinaus einen Babykorb fĂŒr den Flug reservieren. Soll ein Kind bis 2 Jahre nicht wie gewöhnlich auf dem Schoß Platz nehmen, sondern einen eigenen Sitzplatz bekommen, muss es ein Ticket fĂŒr ein Kleinkind besitzen. Wenden Sie sich hierfĂŒr am besten telefonisch an den Kundenservice.

Auch spezielle Kindermahlzeiten sind an Bord verfĂŒgbar, allerdings nur auf Vorbestellung. Die Bestellung funktioniert wie bei der Sitzplatzreservierung am leichtesten online. Kinder ab 0 Jahren haben die gleiche FreigepĂ€cksgrenze wie Erwachsene, also mindestens 23 kg fĂŒr aufzugebendes GepĂ€ck plus HandgepĂ€ck. Statt des ĂŒblichen HandgepĂ€cks darf ein klappbarer Buggy, Kinderwagen und ein Kindersitz mit in die Flugkabine genommen werden, sofern dieser die ĂŒblichen Maße nicht deutlich ĂŒberschreitet – selbst beim gĂŒnstigsten Economy-Light-Tarif ohne FreigepĂ€ck ist das möglich.

Eltern oder die entsprechende Reisebegleitung können Babynahrung und Milch mitnehmen, um das Kind wĂ€hrend des Flugs versorgen zu können. Denken Sie daran, dass solche Nahrungsmittel bei der Sicherheitskontrolle vorgezeigt werden mĂŒssen.

FĂŒr alleinreisende Kinder bietet die nordische Airline einen Begleitservice an. Dieser kann ĂŒber das ReisebĂŒro oder die Service-Hotline zu einer GebĂŒhr zwischen 40,- und 120,- Euro je nach Zielort gebucht werden.

FĂŒr Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahre ist der Service obligatorisch, wenn sie alleine fliegen. FĂŒr Reisen in die USA gilt dabei eine Alters-Obergrenze von 15 Jahren. Sind die Kinder Ă€lter, kann der Begleitservice optional gebucht werden. Kinder unter 5 Jahren mĂŒssen auf internationalen FlĂŒgen mit einer mindestens 18-jĂ€hrigen Begleitperson reisen.

Auf dem Flughafen checken unbegleitete Kinder am Schalter fĂŒr besondere FluggĂ€ste ein. Hier wird die UM-Beförderungsvereinbarung mit allen Daten ausgefĂŒllt. Danach wird das Kind mit seinen Papieren an einen Service-Mitarbeiter von Finnair ĂŒbergeben. Am Zielflughafen wird das Kind nach dem Flug zur GepĂ€ckausgabe und zur Ankunftshalle begleitet, wo sich die abholende Person ausweisen muss.


Die deutsche Niederlassung der Airline ist unter folgender Postadresse zu finden:

Finnair
Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt

Über das Unternehmen

Im Jahr 1923 wurde die Fluggesellschaft Finnair unter dem Namen Aero O/Y gegrĂŒndet. Mit einem Transportflug von Post nahm sie am 20. MĂ€rz 1924 den Flugbetrieb auf. Die Anzahl der Passagiere in diesem Jahr belief sich auf gerade einmal 269.

Nach dem 2. Weltkrieg ĂŒbernahm der finnische Staat die Mehrheit an der Fluggesellschaft, die vorher ein privates Unternehmen gewesen war und wĂ€hrend des Krieges unter militĂ€rischer Kontrolle stand. Im Jahr 1949 wurde Aero Mitglied in der IATA, der International Air Transport Association. Der Airline-Code wurde auf AY festgelegt und wird noch heute verwendet.

Die Airline mit dem Sitz in Helsinki Ă€nderte 1953 ihren Namen, seit 1969 trĂ€gt die Fluglinie ihren heute noch gĂŒltigen, offiziellen Namen „Finnair Oyi“, abgekĂŒrzt Finnair. Ein Jahr spĂ€ter wurde der erste Langstreckenflug in die USA angeboten. Das erste Ziel war New York City, das von Kopenhagen und Amsterdam aus angeflogen wurde. Die langen Flugrouten wurden mit Maschinen des Typs Douglas DC-8 bewĂ€ltigt. 1971 kam eine DC-9-10 aus Kanada zur Finnair-Flotte dazu, die allerdings fĂŒr Kurz- und Mittelstrecken diente. Erst Mitte der 90er Jahre wurden die ausgedienten Douglas DC-9-Maschinen langsam durch Flugzeuge des Herstellers McDonnell Douglas ersetzt.

Im Jahr 2006 machte die Flotte Platz fĂŒr ein neues Fabrikat: Der Airbus A320 erhielt Einzug bei Finnair. Heute heben fĂŒr Finnair nur noch Modelle der Airbus-Familie in die Luft ab, und einige vom Typ Embraer 190.

Im deutschsprachigen Raum fliegt die finnische Fluggesellschaft die FlughĂ€fen in Berlin-Brandenburg, DĂŒsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Stuttgart und MĂŒnchen an. Auch werden Wien, Insbruck, Genf und ZĂŒrich bedient. Die Passagierzahl im Jahr 2019 betrug 14,7 Millionen. Die Mitarbeiterzahl wurde mit rund 6.700 und der Umsatz mit 3,1 Milliarden Euro fĂŒr 2019 angegeben.

Zu bedenken sind hierbei jedoch die Auswirkungen, die die Corona-Krise ab 2020 auf den Flugverkehr hatte. Finnair musste einen PassagierrĂŒckgang von 92 Prozent verkraften (Vergleich Dezember 2020 zu Dezember 2019). Bereits im August 2020 gab die Airline bekannt, 1.000 Stellen streichen zu wollen, um die laufenden Kosten zu senken; von den 6.200 in Finnland arbeitenden Angestellten wurde alle eine Zeit lang im FrĂŒhling/Sommer 2020 freigestellt.


6 Meinungen zum Finnair Service

  • Karl Aus Deutschland
    4. September 2022

    Einen schlechteren Kundenservice habe ich noch nie bei irgend einer Fluggesellschaft feststellen mĂŒssen!
    Es ist unmöglich, eine von Finnair veranlasste FlugĂ€nderung zu bestĂ€tigen! Im „Manage Booking“ kann man zwar die entsprechenden Angaben machen. Möchte man dann aber die Änderung bestĂ€tigen, kommt die Mitteilung, dass ein Fehler aufgetreten ist und man es spĂ€ter erneut versuchen soll. Im „Chat“ kommt nach der Beantwortung aller Fragen der Hinweis, die Änderung im „Manage Booking“ zu akzeptieren und telefonisch ist Finnair auch nach Wartezeiten von bis zu 30 Minuten in der Warteschleife einfach nicht erreichbar. So geht es wirklich nicht !!!

  • B. M.
    9. Mai 2022

    Das Letzte bei Finnair. Der „wichtige“ Kunde zĂ€hlt beim Kindendienst NICHTS, ansonsten wĂŒrde man ans Telefon gehen….
    FINNAiR erlaubt sich eigenmĂ€chtig bezahlten Buchungsklassen – bei gleichem Preis – downtograten ……
    Wozu kann man mit menschlicher Sprache das Problem nicht am Telefon lösen?

  • Niko N
    6. Mai 2022

    Ich rufe eine deutsche Nummer an und habe ich jemand an der Leitung wo nur Englisch spricht. Schon schwach.

  • RĂŒckmann
    20. April 2022

    Nun schon ĂŒber 1 Std in der Warteschlange vom Finnair Service. Ich möchte die FlĂŒge umbuchen, das ist wirklich kein guter Kundenservice

  • Aida
    24. MĂ€rz 2022

    Guten Tag,

    ich versuche seit Stunden jemanden beim Finnair zu erreichen.. Leider..
    Unser Unternehmen hat Flug bestellt und brĂ€uchte eine Rechnung auf Unternehmensnamen mit unsere Mwst. Zahlernummer. Es gibt gar kein Info,wo und wie wir das bekommen können….

  • Beeck
    28. Dezember 2021

    Mein Anliegen ist dem Kundendienst von Finnair egal. Die Telefonwarteschlangen ist unendlich fĂŒr mich nicht akzeptabel.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Diese Kundendienste könnten Sie auch interessieren