Condor Service


Die deutsche Fluggesellschaft Condor wurde 1955 gegrĂŒndet, damals firmierte sie noch unter dem Namen „Deutsche Flugdienst GmbH“. Der Start begann mit zwei kleinen Propellermaschinen, die jeweils 36 Sitze besaßen. Heute gehört Condor zu den beliebtesten und grĂ¶ĂŸten Fluggesellschaften der Welt. Als die Thomas Cook Group, der Condor einst angehörte, 2019 in die Insolvenz ging, beantragete die Fluggesellschaft ein Schutzschirmverfahren. Seit dem 1. Dezember 2020 ist Condor saniert.[ad]

Der Condor Service

Das Service-Team von Condor erwartet Sie von der Buchung des Fluges bis Sie von Bord des Flugzeugs gehen mit einem umfangreichen Serviceangebot.

Die Buchung fĂŒr den Flug zu Ihrem Urlaubsziel können Sie bequem online vornehmen. Besuchen Sie die Airline auf www.condor.com und legen Sie auf der Webseite Ihre Reisedaten fest.

Bei Fragen oder wenn Sie Hilfe benötigen, stehen Ihnen die Service-Mitarbeiter gerne telefonisch zur VerfĂŒgung. Über das Festnetz erreichen Sie die Service-Hotline

Telefon: +49 (0)180 6 76 77 67 (0,20 Euro pro Minute).

Das Service-Team steht Ihnen fĂŒr 24 Stunden am Tag an jedem Tag der Woche (24/7) unter dieser Rufnummer zur VerfĂŒgung. Alternativ meldet sich ein Mitarbeiter in Hessen unter der

Telefonnummer +49 (0)6107 939-0.

Möchten Sie das Service von Condor per Fax erreichen, wÀhlen Sie die

Faxnummer +49 (0)6107 939-7440.

Eine Nachricht fĂŒr Ihre Reise können Sie ĂŒber das Kontaktformular auf der Homepage der Airline hinterlassen. Sie finden das Formular ĂŒber die Startseite, mit einem Klick auf „Hilfe & Kontakt“ (ganz unten auf der Seite) > „Hilfe“ > „Kundenservice“. Schauen Sie unter den dort gelisteten FAQ („Frequently Asked Questions“ – „hĂ€ufig gestellte Fragen“), ob Ihr Anliegen dabei ist. In der Regel findet sich im Antworttext der Link zum passenden Kontaktformular.

Alternativ nehmen Sie schriftlich Kontakt auf, indem Sie eine E-Mail an die Adresse

E-Mail: reservation@condor.com

schicken.

Auch in den sozialen Netzwerken ist eine Fluggesellschaft wie Condor natĂŒrlich heutzutage vertreten. Besuchen Sie die Seite des Unternehmens auf Facebook, Instagramm, Twitter oder YouTube, um Neuigkeiten rund um die Fluglinie zu erfahren. FĂŒr eine Kontaktaufnahme allerdings eignen sich die herkömmlichen Methoden ĂŒber Telefon, Fax und E-Mail besser.

Check-in

Den Check-in können die FluggĂ€ste von Condor mit ihrem heimischen Computer, Handy oder Tablet ausfĂŒhren. HierfĂŒr bieten sich die Webseite oder die App der Airline an. Drucken Sie die Bordkarte nach dem erfolgreichen Online-Check-in fĂŒr Ihr Flugzeug aus oder laden Sie die mobile Bordkarte auf Ihr Smartphone.

Das Einchecken ĂŒber das Internet ist 24 Stunden bis 2 Stunden vor dem Take-off möglich. Wer am Abflugtag nur HandgepĂ€ck hat, kann mit seiner Bordkarte dann direkt zum Gate gehen. Das gemeinsame Online-Einchecken ist fĂŒr bis zu 9 Personen ĂŒber eine (gemeinsame) Buchungsnummer durchfĂŒhrbar.

Achtung: Allein reisende Kinder, Passagiere mit SondergepÀck oder Haustieren sowie Gruppen können auf diesem Weg leider nicht bei Condor einchecken: Hier ist der Gang zum Flughafenschalter Pflicht.

FĂŒr den Check-in vor Ort am Flughafen bietet Ihnen das Service-Center alle Möglichkeiten. FluggĂ€ste sollten jedoch daran denken, spĂ€testens 2 Stunden vor dem Abflug am Schalter zu sein, denn die GepĂ€ckaufgabe und Sicherheitskontrollen brauchen Zeit. Wer die genauen Fristen einsehen möchte, sollte sich auf der Condor-Homepage umschauen unter „Flug vorbereiten“ > „Check-in am Flughafen“.

An einigen FlughĂ€fen gibt es die praktischen Check-in-Automaten, die bis 1 Stunde vor Flug geöffnet sind. Man sollte seine Buchungsnummer und den Personalausweis bzw. den Reisepass parat haben; das GepĂ€ck kann anschließend am „Baggage Drop-off-Schalter“ abgegeben werden.

GepÀck

Alles Wissenswerte zum Thema „GepĂ€ck“ finden Kundinnen und Kunden der deutschen Airline Condor auf der Website unter dem Reiter „Flug vorbereiten“ > „GepĂ€ck“.

Die Bestimmungen zum HandgepĂ€ck, das bei allen Flugklassen inklusive und kostenlos ist, richten sich nach der Flugroute und dem gewĂ€hlten Tarif. Es sind – außer bei Economy Light – grundsĂ€tzlich zwei HandgepĂ€ckstĂŒcke erlaubt, eine Hand- oder Laptop-Tasche sowie ein Trolley. Diese dĂŒrfen die nachfolgenden Maße nicht ĂŒberschreiten, sonst werden GebĂŒhren fĂŒr ÜbergepĂ€ck fĂ€llig, die aktuell zwischen 75,- und 100,- Euro betragen.

Tasche: Höhe 40 cm, Breite 30 cm, LÀnge 10 cm;
kleiner Koffer: Höhe 55 cm, Breite 40 cm, LÀnge 20 cm.

Das zulĂ€ssige Gewicht fĂŒr das HandgepĂ€ck betrĂ€gt bei den Tickettarifen Economy Light und Economy Classic 8 kg, bei Economy Best 10 kg und bei Business 16 kg. Exklusiv in der Business-Klasse dĂŒrfen Passagiere außerdem 2 Trolleys zusĂ€tzlich zu der Tasche bei sich fĂŒhren. Wer Economy Light gebucht hat, kann fĂŒr 9,99 Euro bis 8 Stunden vor dem Flug ein HandgepĂ€ckstĂŒck mit den Maßen 55 x 40 x 20 cm hinzubuchen, welches normalerweise nicht inkludiert ist. Wer Light fliegt, fĂŒr den ist eigentlich nur eine kleine Tasche vorgesehen.

Beim AufgabegepÀck gelten folgende Bestimmungen:

Die Menge an Koffern, die aufgegeben werden können, richten sich immer nach der Zone, in der man fliegt. Condor hat als Service einen Rechner auf seiner Webseite bereitgestellt, der die zulĂ€ssige Menge anzeigt, zu finden unter „Flug vorbereiten“ > „GepĂ€ck“ > „Aufzugebendes GepĂ€ck“.

Das Gewicht der aufzugebenden Koffer liegt bei Economy Classic bei 20 kg, bei dem Light-Tarif ist wiederum kein GepĂ€ckstĂŒck vorgesehen, kann aber gegen eine Extra-GebĂŒhr hinzugebucht werden. Bei der Klasse Economy Best liegt das maximale Koffergewicht bei 25 kg, bei Business bei 30 kg.

Die Maße eines Koffers dĂŒrfen 158 cm in der Summe (Höhe + Breite + LĂ€nge) nicht ĂŒberschreiten, andernfalls zĂ€hlt das GepĂ€ckstĂŒck als Sonder- oder ÜbergepĂ€ck, welches immer kostenpflichtig ist. Praktisch ist ĂŒbrigens, dass das Höchstgewicht an FreigepĂ€ck in den Zonen 1 bis 4 auf mehrere GepĂ€ckstĂŒcke verteilt werden kann, je nachdem, wieviele Taschen und Koffer nach gebuchter Reiseklasse inklusive sind.

Flugzeug

Die Condor Airline unterhÀlt eine Flotte von 52 Flugzeugen, die ein durchschnittliches Alter von 19,2 Jahren aufweisen.

Zu etwa gleichen Teilen werden Boeing- und Airbus-Modelle geflogen. FĂŒr Kurz- und Mittelstrecken kommen die Airbusse A320-200 und A321-200 sowie die Boeing 757-300 zum Einsatz, die grĂ¶ĂŸere Boeing 767-300ER fĂŒr LangstreckenflĂŒge, zum Beispiel in die USA.

App

Sind Sie viel mobil unterwegs, können Sie ĂŒber die offizielle App von Condor einen Großteil der Service-Leistungen „to go“ nutzen. Über die App lassen sich beispielsweise Flugbuchungen vornehmen, Flugdaten abrufen und Extras fĂŒr den Flug kaufen. Eine Flugverfolgung ist mit der App ebenfalls möglich. Wer in KĂŒrze fliegt, der kann ĂŒber die Software online einchecken und sich die Bordkarte auf das Handy laden. Am Flughafen können Sie die mobile Bordkarte sogar offline, ohne Internetempfang mit dem GerĂ€t einfach vorzeigen.

Der schnellste Weg zur App ist der eigene Store des Smartphones: Nutzen Sie bitte den App-Store bei Apple-GerÀten und den Google Play Store bei Android-Systemen.

Sitzplatzreservierung

Möchten Sie in der ersten oder in der letzten Reihe sitzen? WĂŒnschen Sie einen Sitz am Fenster oder sitzen Sie gerne am Gang? Bis zu 48 Stunden vor Ihrem Flug können Sie online oder vor Ort am Flughafen oder im ReisebĂŒro eine Sitzplatzreservierung bei der Airline Condor vornehmen.

Fliegen Sie in der Business Class, in der Premium oder Economy Best, stellt Ihnen die Fluggesellschaft diesen Service kostenlos zur VerfĂŒgung. Bei den gĂŒnstigeren Economy-Tarifen fallen in der Regel GebĂŒhren fĂŒr einen Wunschplatz an. Die Preise richten sich außerdem nach der Zone, in der Sie fliegen; die Preise beginnen bei 9,99 Euro. Eine ausfĂŒhrliche Preistabelle, auch fĂŒr die besonders großen XL-Seats, ist zu finden auf der Condor-Webseite unter „Fliegen und genießen“ > „An Bord Service“ > „SitzplĂ€tze“.

Wer einen Wunschplatz reservieren möchte, kann dies leicht selbst tun. Mit Hilfe der Buchungsnummer, des Flugdatums und des Namens können sich Passagiere auf der Homepage von Condor unter „Meine Buchung“ einloggen und den Prozess in Gang bringen. Alternativ stehen die Mitarbeiter vom Condor-Service mit Rat und Tat am Telefon zur Seite, die Rufnummer finden Sie oben auf dieser Seite.

Kinder

FĂŒr Familien mit Kindern bietet Ihnen die Airline eine spezielle Betreuung an. Dieser Service fĂŒr Kinder an Bord sieht kostenpflichtige Mahlzeiten vor, die den Geschmack der Kleinen treffen, aber unbedingt vor dem Flug gebucht werden mĂŒssen. Kinderspielzeug kann im Flugzeug selbst erworben werden, Hörspiele und – auf LangstreckenflĂŒgen – Zeichentrickfilme sind kostenlos.

Einen Anspruch auf einen Sitzplatz haben die JĂŒngsten nicht, und ein HandgepĂ€ckstĂŒck darf fĂŒr ein Kind erst dann mitgenommen werden, wenn es 2 Jahre und Ă€lter ist. Aufzugebendes GepĂ€ck wird fĂŒr Kinder aller Altersklassen berĂŒcksichtigt, das Maximalgewicht variiert. Eine Preistabelle ist in der InternetprĂ€senz der Fluggesellschaft zu finden: „Fliegen & genießen“ > „Besondere Betreuung“ > „Familien & Kinder“ > „FreigepĂ€ck fĂŒr Kleinkinder und Kinder“.

Um die Sicherheit von Babys zu gewĂ€hrleisten, können Babykörbe fĂŒr den Flug reserviert werden. Mit dem Angebot von Autokindersitzen an Bord erfĂŒllt die Fluggesellschaft die Sicherheitsbestimmungen, die eine EU-Verordnung vorgibt. Die Crew an Bord ist jedoch angehalten, alle Kindersitze abzulehnen, die nicht den Anforderungen der Richtlinie entsprechen. Es können nur Kinder einen Kindersitz benutzen, die mindestens 2 Jahre bis maximal 11 Jahre alt sind und damit einen eigenen Sitplatz im Flugzeug haben. Buggys und Kinderwagen, die man zusammenklappen kann, sowie Babybetten und Kindertragen werden kostenlos mitbefördert.

Ab 5 Jahren ist es möglich, dass Kinder alleine reisen. Alle jĂŒngeren Kinder mĂŒssen durch einen mindestens 16 Jahre altes Geschwisterteil oder eine nicht verwandte Person ab 18 Jahren wĂ€hrend des Flugs betreut werden. Ist das unbegleitete Kind oder der allein reisende Jugendliche zwischen 5 und 16 Jahre, ist eine Voranmeldung der Reise nötig. Je nachdem, wie alt das Kind ist, ist ein Betreuungsservice durch das Condor-Personal optional oder verpflichtend.

ZuzĂŒglich zum Ticketpreis gelten – je nach Reisezone – unterschiedliche GebĂŒhren fĂŒr einen solchen Service. Pro Flugstrecke liegen die Kosten zwischen 69,- und 129,- Euro.


Sie erreichen den Service der Fluggesellschaft unter der folgenden Adresse:

Condor Flugdienst GmbH
De-Saint-ExupĂ©ry-Straße 8
60549 Frankfurt am Main

Über das Unternehmen

Seit ihrer GrĂŒndung am 21. Dezember 1955 hat sich die Fluggesellschaft Condor stĂ€ndig weiterentwickelt, um ihren FluggĂ€sten den besten Service bieten zu können. Zu den vier Firmen, die Condor ins Leben riefen, gehörten Lufthansa, die Deutsche Bundesbahn, die Hamburg-Amerika-Linie und der Norddeutsche Lloyd. Schon damals war der Heimatflughafen von Condor Frankfurt am Main.

Als im MĂ€rz 1956 der erste Flug in das „Heilige Land“ und nach Ägypten startete, hieß die Fluggesellschaft noch „Deutsche Flugdienst GmbH“. Bald schon standen Mallorca und Teneriffa auf dem Flugplan. Ende der 1950er Jahre wurde die Fluglinie zu einer hundertprozentigen Tochter der Deutschen Lufthansa AG. Die Umbenennung in die „Condor Flugdienst GmbH“ erfolgte im Jahr 1961. Schon im Jahr darauf konnte die Fluggesellschaft mehr als 66.000 Kunden begrĂŒĂŸen, die ĂŒberwiegend auf die spanische Insel Mallorca fliegen wollten. 1962 konnte Condor damit bereits ĂŒber 60 Prozent der deutschen Flugtouristik fĂŒr sich verbuchen.

Die Erfolgsgeschichte begann 1955 allerdings mit nur zwei Propellermaschinen. Bereits 1957 war der spĂ€tere „Condor Flugdienst“ im Besitz von fĂŒnf Convair-Flugzeugen aus dem Bestand der niederlĂ€ndischen Fluggesellschaft KLM. Im Jahr 1971 war es Condor, die als erste Gesellschaft fĂŒr FerienflĂŒge den bekannten „Jumbo“ auf seinen Routen einsetzte, die Boeing 747-200. Heute fliegt Condor etwa 50 Flugzeuge, zu gleichen Teilen bestehend aus Airbussen und Modellen des Herstellers Boeing.

Lufthansa entschied sich 1997, den Großteil seiner Anteile von Condor in die C&N Touristic zu investieren. Auch C&N Touristic sollte in den Folgejahren die Thomas Cook Group werden, die 2019 Insolvenz anmeldete. Selbst Condor geriet damit, obwohl sie schwarze Zahlen schrieb, in wirtschaftliche Probleme. Im Dezember 2019 eröffnete Condor ein Schutzschirmverfahren und verkĂŒndete, kein Personal kĂŒndigen zu mĂŒssen. Kurz darauf, im Januar 2020, wurde bekannt, dass die Muttergesellschaft der polnischen Fluglinie LOT Condor kaufen wolle. Im April wurde das Angebot jedoch wieder zurĂŒckgezogen, da die COVID-19-Pandemie auch bei LOT Polish Airlines fĂŒr finanzielle Einbußen sorgte.

Eine Finanzspritze durch die Bundesrepublik Deutschland verhalf Condor, das Jahr 2020 zu ĂŒberleben und sich wirtschaftlich zu sanieren. Im Dezember 2020 verließ Condor den Schutzschirm.


3 Meinungen zum Condor Service

  • Gerald Langer
    18. August 2022

    Der Condor Service ist tagelang nicht erreichbar, auf Mails wird wochenlang nicht geantwortet.

  • Yixy Garrido Cobas
    22. Dezember 2021

    Am 19.12.2021, am Frankfurter Flughafen, nachdem ich und meine Tochter alle Kontrollen passiert hatten und kurz vor dem Einsteigen ins Flugzeug standen, ließ uns ein Flughafenmitarbeiter nicht ins Flugzeug, da wir keine PassverlĂ€ngerung hatten. Obwohl die GrĂŒnde geklĂ€rt waren, wollte sie nicht zu uns kommen oder uns anhören rief den Holguin Airport zum BĂŒro und zur Einwanderung an, um sie zu ĂŒberzeugen, aber trotzdem wollte sie nicht telefonieren und hinderte uns daran, zu kommen im Flugzeug, was zusĂ€tzliche Transportkosten in Kuba und Deutschland sowie psychische und emotionale SchĂ€den bei meiner Tochter verursachte, da wir nach 2 Jahren Trennung wegen Covid nicht nach Kuba reisen und meine Familie wiedersehen konnten. Ich brauche eine sofortige Antwort, weil kein Condor-Mitarbeiter das Recht hat, emotionalen und psychischen Schaden zuzufĂŒgen, einen Passagier zu misshandeln und seine Reise und seinen Urlaub zu ruinieren. Ich habe das Recht zu verlangen, weil ich aufgrund der Fehlinformationen dieses Mitarbeiters meinen Flug nach Kuba verloren habe und ich verlange, dass ich zusĂ€tzlich zu meinen Transport- und anderen Kosten, die dieser Arbeiter verursacht hat, mit einem weiteren sofortigen Flug entschĂ€digt wird.

  • Kerstin Richter
    27. Juni 2021

    Ich bin maßlos enttĂ€uscht ĂŒber den Service der BUSINESS CLASS der Condor Fluggesellschaft. Bin gerade zurĂŒck mit dem Flug Leipzig/Fuerteventura und zurĂŒck,DE 1462. FĂŒr den Preis von 520 Euro extra erwarte ich einen anderen Service. Gebuchte PlĂ€tze ĂŒberbucht und von PrioritĂ€t keine Spur. Über ein positives Entgegekommen Ihrerseits wĂ€re ich sehr erfreut.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Diese Kundendienste könnten Sie auch interessieren