Canon Service


Das japanische Unternehmen Canon mit Sitz in Tokio zählt mit 256 Niederlassungen und angeschlossenen Unternehmen zu den größten Kamera-Herstellern weltweit. Das Sortiment umfasst darüber hinaus viele Produkte der digitalen Bildverarbeitung, Scanner, Drucker, Videokameras, Ferngläser, Fax- und Kopiergeräte.

Der Canon Service

Auch für Produkte aus dem Hause Canon steht Ihnen als Kunde ein umfangreiches Service-Angebot zur Verfügung. Erreichen können Sie den Canon Service auf mehreren Wegen.

Nutzen Sie für den telefonischen Support folgende Hotline:

Tel. 069 – 29 99 36 80.(nicht erreichbar [Stand 19.04.2021] Bitte versuchen Sie es über die Zentrale 030 – 915 890 12

Die Service-Mitarbeiter sind immer in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 08.00 und 20.00 Uhr für Kunden und Interessenten zu sprechen. Bitte beachten Sie, dass sich einige Faktoren auf die Wartezeit auswirken können, die Sie am Telefon aufbringen müssen. Dazu zählen der Zeitpunkt Ihres Anrufs, die Anzahl der Anrufer vor Ihnen und wie lange es dauert, deren Anliegen zu bearbeiten.

Auch ein E-Mail-Support steht Ihnen zur Verfügung unterhttps://www.canon.de/Support/Consumer_Products/contact_support/Index.aspx

Grundsätzlich sollten Sie – unabhängig davon, für welche Kontaktmöglichkeit Sie sich letzten Endes entscheiden – einige Angaben bereithalten, um die Arbeit des Mitarbeiters im Servicecenter zu vereinfachen:

  • Seriennummer des Produktes
  • genaue Produktbezeichnung
  • verwendetes Betriebssystem (falls zutreffend)
  • Bearbeitungsnummer einer vorherigen Anfrage, falls Sie bereits Kontakt mit dem Helpdesk hatten.

Haben Sie Probleme, die Seriennummer Ihres Canon-Geräts herauszufinden? Auch daran hat der Kamerahersteller gedacht. Auf der folgenden Webseite finden Sie, übersichtlich sortiert nach Produkttypen, Hinweise darauf, wo Sie die entsprechende Nummer finden:https://www.canon.de/Support/Consumer_Products/where_to_find_your_serial_number

Das Betriebssystem Ihres Geräts ermitteln Sie leicht mit folgender Anleitung:https://www.canon.de/Support/Consumer_Products/How_To_Identify_Your_Operating_System/index.aspx

Möchten Sie eine Reparatur in Auftrag geben, können Sie dies bequem auf der Webseite des Unternehmens unter www.canon.de erledigen. Über eine Online-Suche wird Ihnen die Vertragswerkstatt in Ihrer Nähe aufgezeigt, an die Sie sich bei einem Defekt Ihres Canon-Geräts wenden können. Geben Sie Ihr Land und die Produktgruppe an, zu der Ihr Gerät gehört, und schon werden Ihnen lokale Händler mit Öffnungszeiten und Kontaktdaten angezeigt. Diese autorisierten Canon-Servicestellen erreichen Sie über folgende URL:https://www.canon.de/Support/Consumer_Products/services_locator/index.aspx

Kunden können defekte Geräte auch direkt bei einer autorisierten Servicestelle einsenden. Dafür gehen Sie wie folgt vor:

  1. Drucken Sie das Reparaturformular aus und ergänzen Sie es mit den benötigten Angaben. Haben Sie keine Möglichkeit zu drucken, formulieren Sie die Informationen bitte in einem Brief und senden diesen zusammen mit dem Produkt ein. Das Formular finden Sie unterhttps://www.canon.de/images/Canon_Customer_repair_form_DE_tcm83-674056.pdf
  2. Handelt es sich um einen Garantiefall, legen Sie dem Reparaturformular bitte unbedingt die originale Kaufquittung inkl. Datum bei. Ohne diesen Beleg ist eine kostenlose Garantiereparatur nicht möglich.
  3. Canon übernimmt keine Haftung, wenn Ihr Gerät beim Transport verloren geht oder beschädigt wird. Verpacken Sie das Produkt also sicher! Entscheiden Sie sich für einen versicherten Versand per Paket, wenn der Wert des Produkts dies empfiehlt.
  4. Sobald das Gerät bei der von Canon autorisierten Werkstatt eingegangen ist, erhalten Sie eine Empfangsbestätigung.
  5. Im Garantiefall wird das Produkt sofort instand gesetzt und Ihnen zurückgesendet bzw. zur Abholung beim Händler bereit gestellt. Wenn keine Garantie greift, setzt sich die Werkstatt mit Ihnen in Verbindung, um das weitere Vorgehen zu besprechen und einen Kostenvoranschlag zu unterbreiten.

Sind noch Fragen zum Reparaturablauf offen? Schauen Sie einmal im FAQ-Bereich, dort wurden die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Reparatur zusammengefasst:ttp://www.canon.de/Support/Consumer_Products/Repair_Information.aspx

Für nahezu jedes Canon-Produkt stehen Ihnen auf der Homepage des Herstellers zahlreiche Servicedienste bereit. In der Produktübersicht wählen Sie einfach die Produktgruppe aus und daraufhin das Modell, das Sie besitzen. Nun werden Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen, die FAQ, sowie zur Verfügung stehende Downloads und eventuelle Hinweise angezeigt, die ausschließlich dieses spezielle Gerät betreffen. So können Sie neben Bedienungsanleitungen und Treibern auch die passende neue Firmware herunterladen. Ihre Canon-Geräte bleiben so immer aktuell und bringen die optimale Leistung. Die Produktliste finden Sie hier:https://www.canon.de/Support/Consumer_Products

Alles in allem handelt es sich auch beim Canon Service um ein sehr umfangreiches und komplettes Service-Angebot und damit um einen sehr kundenfreundlichen Service-Auftritt.

Die Geschäftsanschrift der Canon-Niederlassung in Deutschland lautet:

Canon Deutschland GmbH
Europark Fichtenhain A10
47807 Krefeld

Über das Unternehmen

Canon wurde im Jahre 1933 von Uchida Saburo, Yoshida Goro und Takeshi Mitaraui unter der Bezeichnung „Labor für optische Präzisionsinstrumente“ gegründet. Ursprüngliches Ziel des Unternehmens war es, möglichst kostengünstige Nachbauten der beiden damaligen Marktführer Contax und Leica anzubieten. Eigene Entwicklungen wurden zunächst nur nebenher betrieben. Seit 1935 firmiert das Unternehmen unter seinem heutigen Namen „Canon“, wobei der Name eine Ableitung des ersten Kameraprototypen „Kwanon“ darstellt.

In Deutschland ist Canon seit 1972 mit seiner ersten Niederlassung in Gießen aktiv, die Hauptniederlassung befindet sich seit 1995 in Krefeld. Canon Gießen gehört zu den modernsten Produktionsstätten der Welt, mit den hier hergestellten Geräten wird der gesamte europäische Markt beliefert.

Heute ist Canon ein weltweit aufgestellter Konzern mit insgesamt 190.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 3479,8 Milliarden Yen (30,3 Milliarden Euro) im Jahr 2013. Neun Prozent dieses Umsatzes investiert das Unternehmen jährlich in die Forschung und Entwicklung, daher verwundert es kaum, dass Canon innerhalb von 23 Jahren 21 Mal in den Top 3 der meisten Patentanmeldungen in den USA gelistet ist. Allein in Europa gehen bis heute mehr als 600 Patente auf das Unternehmen Canon zurück. Das Unternehmen ist in Europa seit dem Jahre 2002 der Marktführer im Bereich Digitalkameras. Am eigenen Markt in Japan konnte Canon diesen Erfolg zum ersten Mal im Jahre 2003 feiern.

Da nicht nur die Forschung und Entwicklung, sondern auch das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle in der Firmenphilosophie spielen, unterschrieb die Canon Europe im Januar 2014 den Global Compact der Vereinten Nationen, der die Bereiche Umweltschutz, Menschenrechte, Arbeitsrechte und Korruptionsbekämpfung beinhaltet.


30 Meinungen zum Canon Service

  • Peter und Gerda Schönholzer • am 12.4.21 um 16:25 Uhr

    Meine Anfrage vom 4. April wurde bis am 12.4. nicht beantwortet, obschon innerhalb 1-2 Arbeitstagen versprochen. Die mehrfach angezeigte Telefonnummer ist nicht vergeben. Der Service ist eine reine Katastrophe , nicht existent.


  • Gerhard G • am 12.2.20 um 15:19 Uhr

    Ich habe heute zu meiner Faxinstallation des Druckers TR 8550 in einem Telefonat mit dem Canon Service um ca. 13.00 eine sehr freundliche, geduldige und hilfsbereite Unterstützung erfahren, die auch erfolgreich war. Vielen Dank und freundlichen Gruß
    GG


  • Horst • am 22.1.20 um 12:28 Uhr

    Eine einfache Frage zu einem Canon Drucker beim Service verlief im Sande.
    Kann der Drucker CD´S bedrucken?
    Nach einer Woche die Antwort: Eine Löschanleitung und eine Anleitung für die Neuinstallation des Druckers.
    Neue Nachfrage von mir wurde nicht beantwortet.


  • Rudolf Binzer • am 26.12.18 um 11:12 Uhr

    Hallo Kunden von Canon,

    seit Anfang September versuche ich meinen Drucker auf Garantie repariert zu bekommen. Zur Krönung habe ich jetzt vom Canon Service einen Kostenvoranschlag zur Reparatur bekommen! Kontakt: Kaum zu bekommen. Aktuell nur über die Mail vom Service in Willich direkt mit sehr langen Antwortzeiten!

    Ich schliesse mich also dem Ärger vieler Kunden an und möchte darauf hinweisen, dass ich die einschlägigen Foren nutze und dort meinen Fall schildere. Es gibt auch noch eine Presseabteilung von Canon (Canon Europe) an die ich geschrieben habe. Nicht zu vergessen, auch an den Vorstand von Canon – Deutschland habe ich die Vorfälle und Ärgernisse mit dem Kundenservice gemeldet.
    Man muss halt versuchen dabei sachlich zu bleiben! Aber dennoch: Steter Tropfen hält den Stein.
    Man sollte sich vor dem Kauf eines Canon Produktes unbedingt eine eigen Meinung zum Geschäftsgebaren dieser Firma bilden -> siehe Bewertungen in den Foren!


  • Melanie D. • am 25.6.18 um 14:59 Uhr

    Ich bin mit dem Kunden-Service von Canon sehr unzufrieden. Habe eine Canon Kamera S100, bei der nach ein paar Jahren der Auslöser nicht mehr funktionierte. Habe diese zum Reparaturservice von Canon geschickt, um diese postwendend zurückzubekommen, mit der Anmerkung, dass Canon für diese Kamera keine Ersatzteile mehr hat. Sollte dann die Rücksendekosten tragen, woraufhin ich mich beschwert habe und mir eine freundliche Mitarbeiterin diese erlassen hat. Immerhin! Nach langem zögern habe ich die Kamera dann zu einem Reparaturservice in der Nähe von Nürnberg geschickt, und siehe da, sie wurde innerhalb von einem Tag repariert. Da ich der Sache nicht so ganz getraut habe, hatte ich vorher nachgefragt, ob diese Reparatur wirklich machbar ist, und bekam die Antwort, dass es sich um eine Standardreparatur handelt und es dafür gar keine Ersatzteile benötigt. Da war ich dann erst recht sauer auf den Canon Service und überlege mir bei weiteren Anschaffungen, ob es wieder Canon sein muß, oder eher Produkte der Konkurrenz. Bisher habe ich meine Drucker und Kameras immer von Canon gekauft.


  • Gerhard • am 11.12.17 um 17:32 Uhr

    Hatte einen Drucker von Canon gekauft. Der ging nach kurzer Zeit kaputt.
    Das habe ich versucht beim Canon Service zu bemängeln. Die haben dann einen fürchterlichen bürokratischen Popanz aufgezogen damit man überhaupt an den Garantie erhält.
    Die oben genannte Hotline Nummer wird NIE abgefragt. Nur über deren Portal kann man ansatzweise kommunizieren aber wenn die Papier(!)formulare nicht 100% richtig ausgefüllt werden, wird nich weiter bearbeitet.
    Ich kaufe keine Canon Produkte mehr und zwar NUR wegen dieses Services!


  • Werner Scheibe • am 6.12.17 um 17:01 Uhr

    Ich habe einen Canon Pixma TS8053 gekauft und dieser startet nicht,Nun habe ich die Kundendienstseite gesucht und bin auf die Kundenbewertungen gestoßen ,das sieht ja verhehrend aus.Vielleicht sollte ich das Gerät schnell
    zurückschicken


  • Döllken-Profiltechnik GmbH • am 21.8.17 um 10:56 Uhr

    Erreichbarkeit vom Canon Service sehr unzufriedenstellend!!!
    Sehr schwierig einen Techniker her zu bekommen!!!

    Sehr schlecht !


  • W.Faier • am 11.7.17 um 16:33 Uhr

    Hatte bereits 2 Service Reparaturen an meiner Canon Kamera. Nun ja. Die Kommunikation mit dem Reparatur-Center funktioniert definitiv nicht. Hatte ausdrücklich gebeten, man möge mir eine Rechnung nach Abschluss der Reparatur zusenden, um den Rechnungsbetrag vorab zu überweisen.
    Moderne Bezahlformen sind dort gänzlich unbekannt (paypal, Kreditkarte, Giro-Kontoeinzug)
    Das funktioniert alles NICHT. Man hat mir hartnäckig die Kamera jedesmal per NACHHAHME mit deutlichen Mehrkosten zugesandt. Und darüber hinaus, musste ich jedesmal die Sendung auf der Poststelle abholen, weil natürlich zur besten Tageszeit kein berufstätiger Mensch zu Hause ist. Kundenservice geht anders.


  • Roland Haag • am 26.3.17 um 15:11 Uhr

    Hatte meine Canon S110 gerade mal 29 Monate, dann kam die Meldung Objektivfehler und nichts ging mehr. Habe die Kamera bestens behandelt. Unfassbar! Der Kostenvoranschlag vom Canon Reparatur Service 146,61Euro +/- 20%, also 180 Euro nein danke ! Kamera unrepariert zurück. Bald kommt der Zusammenbruch dieser Wirtschaft,- Gesellschaft und Menschheit, da bin ich mir sicher !

    Roland Haag, Sonneberg , 26.03.2017


  • G.Konradt • am 27.1.17 um 15:08 Uhr

    Leider habe ich mit meinem Maxify MB5350 auch nur Zirkus. Wie ein Kommentator zuvor, muss man vor jedem Druckvorgang eine Reinigung bzw. Intensivreinigung durchführen, mittlerweile vor jedem gedruckten Blatt.
    Der größte Schwachsinn aber ist: der Füllstand einer Patrone ist nicht ermittelbar, das Druckbild zeigt eigentlich mehr weiße Linien als gedruckte. Über der entsprechenden Patrone befindet sich im Druckbericht ein Fragezeichen, das gedruckte Blatt ist nahezu weiß, aber man kann die Patrone nicht austauschen, da man an sie nicht herankommt. Der Patronenwagen verschwindet beim Öffnen der Klappe rechts in einem Bereich, an dem man nicht drankommt. Man kann eine Patrone erst austauschen, wenn die Meldung auch im Druckberichtsfeld erscheint. Eins weiß ich sicher: Nie mehr einen Canon- Drucker.


  • Mertens • am 3.12.16 um 1:09 Uhr

    Guten Abend !

    Ich kaufe jetzt seit fast 12 jahren hauptsächlich Canon Drucker und habe mir immer gesagt das war der letzte Canon Drucker.
    Aber dann habe ich mich doch wieder für einen Canon entschieden.
    Ich will hier jetzt mal meinen frust rauslassen.
    Beim ersten MP Drucker wurde mir nach nicht einmal einem Jahr angezeigt Überschußbehälter ist voll.
    Das machen zu lassen im Kundenservice hätte den kaufpreis gesprengt.
    Da war ich schon mehr als sauer.
    habe mir dann den nachfolger gekauft und musste nach ca. 1,5 Jahren feststellen das der Druckkopf defekt ist !
    wieso auch immer.
    Dieser sollte auch mehr kosten als der Kaufpreis des Druckers.
    Wieder sauer gewesen und habe den Drucker mit dem HAMMER ZERSTÖRT.
    Bei meinem Aktuellen Drucker MG5550 habe ich die Patronen gewechselt und nun zeigt das Display an ( Druckkopftyp ist nicht korrekt )
    Ich habe alles gereinigt, an und aus geschaltet und es funktioniert nicht.
    Ich werde nun diesen Scheiß Drucker auch mit dem HAMMER bearbeiten und meine Wut über diese Scheiß blöden schwachstellen auszulassen.
    Es kann doch nicht sein das die Drucker sooooooo… empfindlich sind das man diese mit Samsthandschuhen anfassen muss.

    Die Drucker wurden alle normal benutzt und nicht wie Sie jetzt vielleicht denken im Office Bereich.

    Ich bin mal auf die Antwort von Canon gespannt.

    Mit Unfreudlichem Gruß

    Ein Kunde der gleich den nächsten Canon Drucker mit dem HAMMER ZERSTÖRT.


  • Frau B. • am 18.11.16 um 11:13 Uhr

    Ich versuche jetzt seit einer Stunde den Canon Kundenservice zu erreichen. Leider ist das in der deutschen Sprache heute scheinbar nicht möglich. Die Option würde nicht erkannt. Toller Service!


  • Hajo Böwe • am 4.8.16 um 15:05 Uhr

    Anruf am 04.08.2016, 15.02 Uhr: Lapidare Auskunft vom Canon Service endete mit dem Vorwurf nicht richtig zugehört zu haben und abrupten Beenden des Telefonats seitens des sog. „Kundendienstes“.


  • Tom • am 17.5.16 um 11:15 Uhr

    Diese Service-Nummer von Canon besser nicht anrufen. Vergeudete Zeit. Mit Verweis auf die Internetseite gibt es keine Informationen zu Ersatzteilen etc.


  • E. Rose 30.03.16 • am 30.3.16 um 12:03 Uhr

    Canon Powershot D20 silber (bk1ebf); SN:893050001190
    Kauf: 266,95 € am 27.01.14

    Die Kamera wurde nur im Urlaub genutzt, wurde (weil sie nicht mehr funktionierte) am 07.01.15 reklamiert und als Garantiefall vom Verkäufer ausgetauscht.
    Ein Jahr später wieder Urlaub, wieder das gleiche – Kamera funktionierte nicht mehr, wurde am 14.03.16 an den Verkäufer geschickt.
    Er teilte lapidar mit, dass die Garantiezeit abgelaufen ist, die Kamera „…kostenpflichtig für 5,90 € zurückgeschickt oder kostenpflichtig repariert werden kann (9,90 € zuzügl. Kostenvoranschlag der Werkstatt)…“. Allerdings erhielten wir vom Verkäufer keinen Voranschlag.
    Die Höhe der Kosten wollte er uns nicht verraten.

    Wer wird eine Kamera reparieren lassen, ohne vorher zu wissen, was es kostet? Das wäre für die Service-Werkstatt von Canon so eine Art Blanko-Scheck.
    Und warum sollten wir uns eine defekte Kamera zurückschicken lassen? Wir teilten unmißverständlich mit – ohne Kostenvoranschlag keine Reparatur, keine Rücksendung.
    Ach ja, heute kam eine Mail (übrigens Auslöser dieses Kommentars), in der der gleiche Bearbeiter anfragt, ob Reparatur oder Rücksendung.
    Falls wir uns nicht melden, wird die Kamera „…ab dem 11.04. gerne kostenfrei verschrottet…“. Gerne kostenfrei verschrotten? Geht’s noch?
    Wir haben rund 270 € für diese Canon bezahlt, die wir schlussendlich
    2x 2 Wochen nutzen konnten. Nun dürfen wir wohl dankbar sein, dass der Verkäufer bzw. Canon uns das Verschrotten nicht auch noch in Rechnung stellen?
    Ja, dann vielen Dank auch, Canon!


  • B. Strebinger • am 26.11.15 um 16:32 Uhr

    heuet am 26.11.2015 habe ich beim Canon Service nach der Fehlermeldung „6800“ des Canon Pixma Pro 9000 gefragt. Die Service-Mitarbeiterin nannte mir einen möglichen „Hardware bzw. Platinenfehler“ als Ursache. Daraufhin versprach sie mir, eine Liste der Canon Reparaturanbieter in meiner Umgebung zuzusenden. Leider warte ich jetzt schon den halben Tag auf die versprochene e-mail!
    War das nur heiße Luft???


  • f. flohr • am 19.8.15 um 13:57 Uhr

    Versuch einer Reparaturanfrage für meine Canon Powershot S110
    Ich habe leider meiner S110 einenmechanischen Schaden zugefügt und versuchte seit letzter Woche jeden zweiten Tag zu unterschiedlichen Zeiten über den Canon Service eine autorisierte Werkstatt zu finden.
    Über die Qualität der Service MitarbeiterInnen kann ich nichts sagen, denn ich komme nicht durch. Ich habe den Eindruck, dass Canon diesen angeblichen Service nur als Fake eingerichtet hat oder aber die Geräte so viel Probleme machen, dass die (zu) wenigen MiktarbeiterInnen nicht nachkommen können.
    Seit über einer Woche zu hören, ich soll doch besser irgendwann anders anrufen (oder lieber gar nicht mehr?!) macht Frust und keine Kundenbindung.


  • danold baumann • am 5.8.15 um 4:16 Uhr

    schlechter canon service,bekomme keine antwort auf rep.kaufe mir keinen canon drucker wieder, und das in der garantiezeit! d.baumann


  • Mandiro Sluet • am 12.6.15 um 10:19 Uhr

    Heute, Freitag den 12.06.2015 habe ich mit einem Canon Service Mitarbeiter telefoniert um support bei einem Problem mit einem neu gekauften iSENSYS LBP6020B Drucker zu erhalten. Er druckt nicht, obwohl ich die Meldung erhalte „Druckvorgang wird vorbereitet“ und „druckt“, tut er aber nicht! Das Gespräch verlief äußerst unerfreulich. Abgesehen davon das ich die nuschelnde Stimme des Hernn nur schwer verstehen konnte, reagierte der äußerst gereizt und wurde schließlich aggressiv und frech. Als ich ihm sagte das ich mich auch bei Canon beschweren kann, wenn er frech werden will, anstatt mich zu beraten, legte er abrupt auf. Erstaunlich das eine Firma wie Canon Mitarbeiter in seinem Kundenservice beschäftigt, die von vornherein nur genervt und aggressiv auf die Probleme des Kunden reagieren, ganz nach dem Motto „dieser Idiot ist zu doof um zu kapieren was ich sage! Es wäre zumindest hilfreich gewesen wenn er deutlich gesprochen hätte, ganz zu Schweigen das der Sinn meines Telefonats der war, kompetente Hilfe zu bekommen und nicht angeschnauzt zu werden! Ich habe eingewilligt das das Gespräch aufgezeichnet wird, somit sollte Canon den Namen des Herrn sicher feststellen können!
    Herzliche Grüße
    Mandiro Sluet


  • Peter Jaek • am 16.5.15 um 15:33 Uhr

    Vorige Woche mußte ich Ihren telefonischen Kundendienst in Anspruch nehmen, weil ich mit meinem Wlan Scanner nicht mehr weiter wußte.
    Ihr Mitarbeiter war Herr B.
    Ich möchte mich nochmals herzlich bei Ihrem Mitarbeiter für seine hervorragende Unterstützung bei der Lösung meines Problems bedanken. Heute ist es nicht selbstverständlich einen guten Berater zu bekommen.
    Danke auch an die Firma Canon solche kompetenten Mitarbeiter im Service zu beschäftigen. Weiter so.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Jaek


  • Volker Gosche • am 19.2.15 um 14:03 Uhr

    Wollte ein vor längerer Zeit stillgesetztes CANON Fax-Telefon wieder reaktivieren. Versuch blieb erfoglos weil Canon wg. des Alters des Gerätes keine Ersatzteile mehr hatte. Anscheinend war der Transport des Papiers „verklebt“ und unsere Bitte an den CANON Service, uns vom Antriebsteil wenigstens eine Explosionsskizze zu überlassen oder uns zumindest verbal zu unterstützen wurde, abschlägig beantwortet. Podukte von CANON werden ab sofort in meinem Büro nicht mehr eingesetzt.


  • Petra Brinkop • am 4.9.14 um 12:02 Uhr

    Multifunktionsgerät i-sensys MF8080cw
    Ich hatte heute eine telefonische Beratung und Hilfe, die so gut war, professioneller geht es nicht mehr.
    Seit Jahren haben wir ihre Geräte, man kann sich so gut auf ihren telefonischen Service verlassen, besser kann man seine Produkte am Markt nicht plazieren.
    Von allen wirklich guten Kundendienstmitarbeitern möchte ich Frau J., die ich heute bei einem derartig schwierigen Problem hatte, hevorheben – Ruhe – fachliche Kompetenz – Einfühlungsvermögen in den Kunden, das Problem, das ich 5 Wochen (hatte aber auch mit meiner Eumex zutun) hatte ist heute gelöst worden und 2 andere Fragen auch.
    Ganz herzlichen Dank, das sie so gute Mitareiter ausbilden.


  • Michael Müller • am 5.11.12 um 9:46 Uhr

    Die als Service angepriesene website ist nichts anderes als eine mittelmäßige Verkaufs-broschüre. Völlig unbrauchbar für den genannten Zweck. Da bin ich bei Olympus und Casio 10.000 Mal besser betreut worden.
    Ein Grund beim nächsten Kauf Canon nicht in Betracht zu ziehen


  • Klaus Glockner • am 22.3.12 um 12:32 Uhr

    Den Canon Service als solchen zu bezeichnen, empfinde ich als „Hohn“. Anfragen werden von Canon meistens garnicht beantwortet. Oder aber die betreffende Stelle ist nicht zuständig und weiterleiten kann man angeblich die Anfrage nicht! Ich finde dass dies unzumutbare Zustände für Ihre Kunden sind! Ich habe als Kaufmann einmal gelernt: „dass die Kundenzufriedenheit oberste Priorität haben muss,“ bei Ihnen scheint das in keinster Weise zu zutreffen.
    Hatte am 1.2.12 einen Pixma MG5250 via Telekom bestellt. Bis dato keine Lieferung. Weder Telekom noch Canon geben Auskunft über „Weshalb & Warum“. Man kann doch seine Kunden nicht über 2 Monate hinhalten ohne irgendeine Begründung! Welche Geschäftsgepflogenheiten pflegen Sie in Ihrem Hause? Oder ist etwa Ihr Personal an seinen Aufgaben nicht interessiert?
    Ich werde in Zukunft In Bezug auf Cameras, Drucker etc. auf andere Produkte als Canon ausweichen!
    M.f.G.
    Klaus Glockner


  • Gerd A. • am 20.11.11 um 12:54 Uhr

    Webseite zum Software-Download seit Wochen nicht erreichbar.

    Anfragen per E-Mail und Fax werden vom Canon -Service nicht beantwortet. Wie auch eine Kontaktaufnahme versucht wird – von Canon keine Reaktion. Gibt es überhaupt dort einen Service???


  • Lothar Ahrendt • am 9.5.11 um 12:20 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    vor einigen Wochen hatte ich mich brieflich(beigelegt war ein Ausdruck,der den vermeintlichen Druckfehler enthielt)an den Kundendienst gewandt,weil beim Druck mit meinem Pixma Pro 9500 MarkII ab und zu ein kleines quadratisches Muster entstand.Leider habe ich bis zum heutigen Tag keinerlei Antwort erhalten. (meine E-Mail-Adresse hatte ich ebenfalls angegeben).Als jahrzehntelanger Nutzer vieler Canon-Produkte ist das eine Enttäuschung,die mein künftiges Kaufverhalten nicht unbeeinflusst lässt.
    Mit freundlichen Grüssen
    L.Ahrendt


  • Kerstin Wendler • am 15.2.11 um 17:44 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider bin ich mit dem Kauf meines Druckers (MP 640) aufgrund der extremen Tinteneinsparungen Ihrerseits nicht zufrieden. Ich bin schon langjähriger CANON-Kunde und musste feststellen, dass in den letzten Jahren die Füllmenge der Tintenpatronen kontinuierlich abgenommen hat. Leider fühle ich mich von CANON trotz langjähriger Treue ausgebeutet, da ich auch leider keine Qualitätssteigerung im Druckbild bemerken kann. Da ich auf Qualität großen Wert lege und die Ausbeutung von CANON-Kunden nicht weiter tolerieren werde, sehe ich mich gezwungen mir nun einen anderen Druckerhersteller zu suchen.

    Kerstin Wendler


  • Wolfgang Göttsche • am 31.1.11 um 20:21 Uhr

    Vor knapp 2 jahren habe ich mir das Spitzengerät von Canon für Multfunktionale Tintenstrahl-Systeme, den PIXMA MP980 gekauft.
    WARUM: Weil ich Scannen will, kopieren und weniger drucken will.
    Canon schreibt in seinen Technischen Daten beim Tintenverbrauch: für graue Seiten ca 1395 Seiten für die anderen Tinten ca 400 Seiten, für Fotos ca 100 bis 200 Fotos.
    Ich habe die schlimme Erfahrung gemacht, dass schon nach ca 35-40 Seiten gedruckt die Originltanks gewechselt werden müssen!!Mittlerweile habe ich 4 x für über 50 € Tintentanks gekauft.
    Diese Erfahrung, streng gemessen nur bei Seitendruck bzw. kopien bringt mich in Zorn, zumal der Kundendienst von Canon nur mit automatischen Antwortschreiben einen vertröstet und nicht zum Thema sich äussert.
    Mittlerweile habe ich festgestellt, dass dieses Gerät eine Fehlkonstruktion ist, weil:
    >Bei jedem Einschalten die Druckknöpfe gereinigt werden und Tinte verbrauchen, man muss also Stromfresser spielen, um Tintenkosten zu sparen?
    Das ist kriminell!
    >Schon mehrmals wollte ich bei Canon einen Ansprechpartner finden-keine richtige Reaktion und Hilfe vom Canon Service.

    NUN WERDE ICH MIT EINER PRODUKTKLAGE GEGEN CANON VORGEHEN; DA DIE TECHNISCHE BESCHREIBUNG EINE IRREFÜHRUNG DES KUNDEN IST UND DER PIXMA MP980 eine Fehlkonstruktion ist.Test wird auf diesen hohen Tintenverbrauch, der nie getestet wird hingewiesen.
    Es ist unglaublich wie Canon den Kunden im Regen stehen läst. Als Nutzer vieler Canonprodukte ist es bitter, so behandelt zu werden.
    Vorsicht vor dem PIXMA MP980=Tinterfresser
    >


  • Michael-A. Leuthner • am 13.10.10 um 10:11 Uhr

    Defekter CCD Sensor bei IXUS II:

    ZUerst hatte ich mehrere Akkus neu gekauft und Fehler des lila Displays war immer noch nicht behoben, danach Internet-Recherche und siehe da, jetzt kommt die Info dass SONY wohl tw. defekte CCD Sensoren eingebaut hatte. Anruf beim freundlichen Canon KD, Nummer bekommen und Info, dass ich Camera wegschicken solle. 3 Tage später war die Kamera wieder topfunktionierend in meinen Händen: Reparatur und Austausch inkl. Versandkosten für 105 Euro auf Kulanz.
    Danke!


Schreiben Sie Ihre Meinung zum Kundendienst.

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Kundendienst nach Meinungen

Weitere Kundendienste

Neue Eintragungen